fbpx
Teilen

Bindegewebe stärken: 10 Tipps für straffe Haut

Man sagte mir früher, ab 25 geht’s für mich als Frau „bergab“. Ein Tiroler Spruch, der wohl auf dem natürlichen Alterungsprozess beruht, der in etwa ab diesem Alter einsetzt. Spätestens mit 30 zeigen sich die ersten Fältchen im Gesicht und Cellulite Dellen an Beinen und Po. Wie schnell und wie wir altern, können wir aber zu einem großen Teil selbst beeinflussen. Viele Tipps, wie du dein Bindegewebe stärkst, um deine straffe Haut zu erhalten oder zurück zu gelangen, erfährst du im folgenden Beitrag.

Auch wenn du gerade schwanger bist oder planst schwanger zu werden, ist ein starkes Bindegewebe sehr wichtig um bleibende Dehnungsstreifen zu vermeiden!

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht:

  1. Was ist das Bindegewebe
  2. Warum bekommen wir Falten & Cellulite?
  3. Ernährungs-Tipps für ein starkes Bindegewebe & straffe Haut
  4. Lifestyle-Tipps für ein starkes Bindegewebe & straffe Haut
Bindegewebe stärken: 10 Tipps für straffe Haut

1.  Was ist das Bindegewebe?

Dein Bindegewebe ist nicht nur deine äußere Hülle, es umkleidet auch alle deine inneren Organe. Es besteht aus Kollagen, Elastin, Eiweißbausteinen und Wassermolekühlen. Auch das Zusammenhalten von Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven ist Teil der Aufgabe vom Bindegewebe. Zudem ist es Wasser- & Fettspeicher und reguliert deine Nährstoffversorgung, deine Körpertemperatur und ist sogar an deiner Immunabwehr beteiligt.

Das Bindegewebe ist also nicht nur für eine straffe, cellulitefreie Haut verantwortlich, sondern für unglaublich viele Prozesse in deinem Körper unerlässlich. Hättest du das gedacht?


2.  Warum bekommen wir Falten und Cellulite?

Hier kommt nun Kollagen ins Spiel. Wie in der Einleitung beschrieben beginnt der natürliche Alterungsprozess bereits Mitte 20. Dein Körper beginnt damit, Kollagen im Bindegewebe der Haut abzubauen. Das passiert sowohl bei Frauen als auch Männern. Männer haben mehr Kollagenfasern als Frauen. Außerdem sind sie untereinander vernetzt. Bei Frauen liegen sie nebeneinander, wodurch das Bindegewebe viel dehnbarer ist und damit auch leichter schlaff wird. Daraus entstehen bei den meisten Frauen bereits in jungen Jahren Dellen in der Haut (Cellulite).

Zur Abnahme des Kollagenanteils kommt auch noch, dass wir immer weniger Kollagenfasern bilden können und der Feuchtigkeitsgehalt abnimmt. So kommt es zu einer trockeneren, dünneren und weniger straffen Haut, die sich in Fältchen äußern kann.

Neben genetischen Faktoren, spielen scheinbar auch Hormone eine wichtige Rolle im Alterungsprozess. Dazu kommen aber auch einige äußere Faktoren, die wir selbst sehr gut beeinflussen können.


3.  Ernährungs-Tipps für ein starkes Bindegewebe und straffe Haut

Natürlich spielt auch in Bezug auf ein starkes Bindegewebe und eine straffe Haut deine Ernährung eine übergeordnete Rolle, wie könnte es anders sein.

Zucker hat sehr viele Nachteile für uns, einer davon ist aber zum Beispiel der Abbau von Kollagen.

Dadurch wird das Bindegewebe schlaff. Ich möchte dir im Folgenden aber jene Lebensmittel vorstellen, die dir helfen dein Bindegewebe zu stärken. Diese Lebensmittel sind besonders reich an bestimmten Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen, die unser Bindegewebe bei der Arbeit unterstützen, die Kollagen Produktion anregen und / oder antioxidativ (gegen freie Radikale) wirken.

a) Fetter Fisch, Nüsse und Öle

Proteine (= Eiweiße) sind nicht nur für den Aufbau und die Reparatur von Muskeln unerlässlich. Sie unterstützen auch die Haut bei der Reparatur. Fetter Fisch wie Lachs, Hering oder Makrele enthalten aber nicht nur sehr viel Eiweiß, sondern auch reichlich wichtige Omega-3-Fettsäuren, die unsere Haut zudem elastischer machen.

Pflanzliches Eiweiß und ebenfalls Omega-3-Fettsäuren in Form von Alpha-Linolensäure findest du zum Beispiel in Leinsamen (und Leinöl) und Walnüssen (und Walnussöl).

Bindegewebe stärken: 10 Tipps für straffe Haut

b) Zitronen, Orangen und Paprika

Vitamin C ist nicht nur wichtig für unser Immunsystem. Es hilft auch bei der Produktion von Kollagen im Bindegewebe und schützt vor freien Radikalen. Greife also täglich zu Lebensmitteln, die viel Vitamin C enthalten. Dazu zählen nicht nur Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen, sondern auch Paprika, Kohl (Kohlrabi, Grünkohl, Brokkoli, Karfiol), Spinat oder Beeren.

Je regionaler und dadurch frischer, desto mehr Vitamin C ist noch im Lebensmittel enthalten. Mehr dazu kannst du HIER nachlesen.

< id=''>

Ein weiteres wichtiges Vitamin für die Haut ist Niacin (Vitamin B3). Du findest es sich sehr reichlich in tierischen Produkten wie Fleisch, Geflügel, Eiern, Milchprodukten und Käse.

Doch auch Cashewkerne, Erdnüsse, Hülsenfrüchte und Pilze weisen einen guten Vitamin B3 Gehalt auf, wenn auch nicht so viel wie die tierischen Lebensmittel.

Gefüllte Süßkartoffel mit Pulled Chicken & Roter Bete

d) Kakao, Haferflocken, Käse & Mohn

Was für eine komische Mischung, denkst du dir gerade? Aber sowohl roher (ungezuckerter) Kakao, Vollkorn-Haferflocken, gereifter Käse als auch Mohn enthalten reichlich Kupfer und Zink. Kupfer unterstützt ein straffes Bindegewebe und auch die Elastizität und Strahlkraft der Haut. Zink schützt, wie Vitamin C, vor freien Radikalen.

e) Kollagen plus

Unsere Haut besteht also zu 70% aus Kollagen. Wie nun in unterschiedlichster Weise dargestellt, gibt es genetische, hormonelle und auch äußere Einflüsse, die den Kollagen-Abbau fördern/beeinflussen und die Neuproduktion verschlechtern. Die oben genannten Vitamine und Mineralstoffe sind eine große Unterstützung für unser Bindegewebe. Nur leider ist es oft schwierig, ausreichend der benötigten Mikronährstoffe über die Ernährung zuzuführen. Zudem können äußere Faktoren (auf die ich in Punkt 4 eingehe), die Aufnahme und Verwertung dieser verschlechtern.  

Wenn du das Gefühl hast, du benötigst etwas zusätzliche Hilfe für dein Bindegewebe, empfehle ich dir zum hochwertigen und reinen Nahrungsergänzungsmittel Kollagen Plus von Pure Encapsulations® zu greifen. Dieses enthält nicht nur natürliches Kollagen sondern auch Hyaluronsäure (für mehr Feuchtigkeit), Vitamin C, Kupfer und Zink. Diese Kombination trägt durch Vitamin C und die Spurenelemente zu einem gepflegten, straffen Hautbild bei.

Ich verwende selbst seit Jahren unterschiedlichsten Produkte von Pure Encapsulations® und kann dir diese deshalb mit bestem Gewissen empfehlen.


4.  Lifestyle-Tipps für ein starkes Bindegewebe und straffe Haut

a) UV-Strahlung vermeiden

Ich persönlich bin ja eine Sonnenanbeterin und könnte stundenlang in der prallen Sonne liegen. Dadurch werde ich schön braun und kurble auch meine Vitamin-D-Produktion kräftig an. Aber ACHTUNG: Für unsere Haut bedeutet zu langes und intensives Sonnenbaden enormen Stress und man fördert die frühzeitige Hautalterung. Die UV-A-Strahlen dringen bis in die Unterhaut vor, wodurch freie Radikale entstehen können, die wiederum zur Faltenbildung beitragen können.

Mein 1. Lifestyle-Tipp für ein starkes Bindegewebe und eine schöne, glatte Haut ist also eine hochwertige Sonnencreme (am besten Naturkosmetik) zu verwenden und nicht allzu lange in der prallen Sonne zu liegen.

b) Rauchen verboten

Tabakkonsum hat so viele Nachteile, dass ich gar nicht weiß, welche ich zuerst aufzählen soll. Einer davon ist, dass es unsere Haut auch überdurchschnittlich früh altern lässt, weil Kollagen schneller abgebaut und weniger neues Kollagen hergestellt wird.

Mein 2. Lifestyle-Tipp für ein starkes Bindegewebe und eine schöne, glatte Haut ist also auf das Rauchen komplett zu verzichten.

c) Wasser trinken

Tja, was soll ich sagen, auch in diesem Beitrag kommt das Argument vom Wasser-Trinken. Ausreichend Wasser, ungesüßte Kräutertees und selbst gemachte zuckerfreie Eistees zu trinken fördert deine Gesundheit, hilft aber auch deinem Bindegewebe, um die Stoffwechselfunktionen durchführen zu können.

Du hast noch Probleme auf mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu kommen? Dann versuche doch einfach mal dein Wasser mit hochwertigen Tees, Kräutern, Zitronen oder Gurken zu verfeinern. Etwas Geschmack im Wasser kann bereits eine große Hilfe sein, mehr davon zu trinken.

Mein 3. Lifestyle-Tipp für ein starkes Bindegewebe und eine schöne, glatte Haut ist also ausreichend Wasser und ungesüßte Kräutertees über den Tag verteilt zu konsumieren.

Rotklee Beeren Eistee ohne Zucker

d) Bewege dich

Dort wo Muskeln sind, hat Cellulite keinen Chance. Bewege dich also regelmäßig und integriere auch Kraftsport in deinen Alltag. Sport baut nicht nur Muskeln auf, sondern fördert auch die Durchblutung des Bindegewebes. Auch der Abbau von überschüssigem Körperfett hilft gegen Dellen an Beinen und Po.

Mein 4. Lifestyle-Tipp für ein starkes Bindegewebe und eine schöne, glatte Haut ist also regelmäßige Bewegung in Form von Ausdauer- & Kraftsport.

e) Gönn dir eine Massage

Wieso nicht das Nützliche mit dem Schönen verbinden? Immerhin hilft auch eine kräftige Massage dein Bindegewebe zu stärken. Sie fördert nämlich die Durchblutung und löst stressbedingte Blockaden. Auch eine sanfte Gesichtsmassage kann sehr gut helfen.

Bindegewebe stärken: 10 Tipps für straffe Haut
Bindegewebe stärken: 10 Tipps für straffe Haut
PIN ME

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Pure Encapsulations®

Quellen:

  • Pure Encapsulations® (Online & Magazine)
  • https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
  • https://utopia.de/
  • 5-Elemente-Ernährung: Schön werden mit Genuss: Glatte Haut, straffes Bindegewebe, glänzendes Haar von Marianne Lang | 19. Oktober 2005
  • Goodbye Cellulite. Das Erfolgsprogramm für straffes Bindegewebe von Michaela Axt-Gadermann und Stefanie Burmeister | 18. November 2019

Danke an Freigeistin Fotografie für die Portrait Fotos <3

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen