fbpx
Teilen

Warum bin ich so müde? Was hilft gegen Müdigkeit?

„Eine der häufigsten Fragen, die mir meine Patienten stellen ist „Warum bin ich so müde?“…“ – erzählt Dr. Arno Sommeregger bei seinem Vortrag. Kennst du dieses Problem auch? Ich fühlte mich sofort angesprochen, denn seit ca. einem Jahr leide ich unerklärlicherweise ständig an Müdigkeit. Liegt es am Stress, an zu wenig frischer Luft, zu viel PC Arbeit, meinen Reizdarm oder etwas ganz anderem?

warum bin ich so müde Müdigkeit
Kennst du dieses Problem?

Arno ist Allgemeinmediziner & Spezialist im Bereich der Mikronährstofftherapie. Er beschreibt sehr anschaulich, weshalb so viele von uns, trotz ausgewogener Ernährung, oft sehr müde sind, sich aber keine offensichtliche Ursache dafür finden lassen. Laut seiner Erfahrung liegt häufig ein Mangel an bestimmten Mikronährstoffen, also Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente, vor. Ich dachte sehr lange, dass ich mit meiner gesunden und ausgewogenen Ernährung perfekt versorgt wäre. Als ich dann aber die Mikronährstoffanalyse gemeinsam mit Pure Encapsulations machen durfte, sah ich meinen Bedarf schwarz auf weiß und wurde eines Besseren belehrt! Doch eines nach dem anderen…

Die 3 häufigsten Gründe für Müdigkeit

Eine unausgewogene Ernährung

Eine cleane low carb Ernährung ist ausgewogen und gesund, sodass du damit mit allen Nährstoffen gut versorgt sein solltest. Trinkst du aber zum Beispiel gerne alkoholische Getränke (zählt auch zur Ernährung), sieht das ganze schon wieder anders aus. Hin und wieder mit einer Süßspeise, einem Fertiggericht, 1-2 Gläser Wein oder einer Pizza zu sündigen, kann ein gesunder Körper noch bewältigt – aber auch nur hin und wieder. Wird eine solche Ernährungsweise aber zum Dauerzustand, kann man davon ausgehen, dass wir unserem Körper damit nicht ausreichend Mikronährstoffe zuführen.

Laut Dr. Arno Sommeregger sieht er vor allem auch immer mehr Kinder und Jugendliche mit Mängeln, da sie einfach kein „richtiges“ Essen mehr bekommen. Am Morgen holen sie sich etwas vom Bäcker (leere Kohlenhydrate), zu Mittag müssen sie sich mit dem Essen in der Schule / im Kindergarten arrangieren (meist auch nur viele leere Kohlenhydrate, kaum Gemüse, kaum gute Fette) und am Abend wird auch leider allzu selten zu Hause frisch gekocht. Vor allem aber die Jungen unter uns brauchen besonders viele Mikronährstoffe… Diese Aussage verstärkte mich wieder in meiner Überlegung, nun auch Kochworkshops für Kinder, Jugendliche und Eltern mit Kindern anzubieten.

mängel bei kindern
Viele Kinder & Jugendliche sind betroffen…

Ein unausgewogener Lebensstil

Man nehme mich als Beispiel: Sehr gesunde, ausgewogene Ernährung, kein Alkohol, keine Säfte, eine glücklich Ehe, eine tolle Familie… Ich sollte doch wohl die Letzte sein, die irgendwelche Mängel hat, richtig? Genau das dachte ich mir auch! Doch blickt man über den Tellerrand hinaus, sieht man auch viel zu viel Arbeit und negativen Stress, zu wenig Bewegung, viel zu wenig Freizeit und Offline-Zeit. Noch dazu kommt ein Schulterbruch der nach wie vor nicht verheilt ist und ein stark ausgeprägtes Reizdarmsyndrom, das sich wohl als Resultat der genannten Faktoren entwickelte. Kennst du diese Probleme?

Nun nehme ich zwar sehr viele wichtige Mirkonährstoffe über die Ernährung auf, mein Körper kann sie aber zum einen nicht verwerten, weil der Darm nicht gesund ist. Zum anderen hat mein Körper aufgrund von zu viel Stress, zu wenig Sport, zu wenig Sonne und entzündlichen Verletzungen einen stark erhöhten Bedarf an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen.

Wie ist dein Lebensstil?

Ein ungesunder Darm

Wie bereits im vorherigen Punkt genannt, ist ein gesunder Darm das A&Ofür einen ganzheitlich gesunden Körper. Ist deine Darmschleimhaut nicht mehr intakt (leaky gut syndrom), wird diese durchlässig. So können wichtige Nährstoffe aus dem Darm entweichen, die eigentlich aufgenommen werden sollten. Noch schlimmer ist jedoch, dass ungünstige Stoffe in den Darm gelangen, die dort nichts zu suchen haben. Dieser komplexen Darm-Thematik widme ich mich aber in einem separaten Blog Beitrag. Wichtig ist nur zu erwähnen, dass du auf jeden Fall auf deine Darmgesundheit achten musst, bevor du dir über eine Therapie mit Mirkonährstoffen Gedanken machst.

Im Beitrag „Lebensmittel für einen gesunden Darm“ kannst du mehr darüber erfahren.

Die 3 beliebtesten Mikronährstoffe die dich bei Müdigkeit unterstützen

Vitamin D3

Dr. Arno Sommeregger erklärte in seinem Vortrag, wie schwierig es ist, in Mitteleuropa an genügend Vitamin D zu kommen. Vitamin D ist das sogenannte Sonnenvitamin, dass wir über die UVB-Strahlung auf der Haut selbst bilden können. Steht die Sonne aber zu flach am Himmel, funktioniert dieser Prozess nicht. Lediglich von Mai bis Oktober steht die Sonne in Mitteleuropa hoch genug, dass wir ausreichend Vitamin D selbst bilden können.

Eine unzureichende Versorgung mit Vitamin D Mangel kann dann auch zu ständiger Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und oft auch zu depressiver Verstimmung führen.

Mein Vitamin D Mangel

Als Sonnenanbeterin ging ich bis dato davon aus, dass ich sowieso genügend Vitamin D selbst bilden kann und bestimmt keinen Mangel habe. Nach dem Vortrag im April von Arno, durfte ich erneut eine Mikronährstoffanalyse (einfach bei deinem Hausarzt danach fragen) mit Pure Encapsulations machen. Das Ergebnis war mich vom Hocker: Ein starker Vitamin D Mangel. Das überraschendste daran ist, dass ich präventiv bereits den ganzen Winter über Vitamin D genommen habe. Ich wusste ja, dass man im Winter einen erhöhten Bedarf an Vitamin D hat.

vitamin D sonnenvitamin
Vor allem im Winter ist die eigene Vitamin D Bildung nicht bzw. kaum möglich

Dr. Sommeregger erklärte mir dann aber, dass die von mir gewählte Dosis viel zu niedrig war, sodass es im Endeffekt gar nichts genützt hat. Im Winter empfiehlt er 10.000 I.E. pro Tag (ich nahm 1000 I.E. pro Tag) an Vitamin D. ACHTUNG: Unbedingt ein hochwertiges Präperat verwenden. Ich bin vom Vitamin D3 liquid von Pure Encapsulations® (gibt es in jeder Apotheke) überzeugt und mag die flüssige Form sehr gerne (so muss ich nicht täglich 5 Kapseln Vitamin D schlucken).

Vitamin B12

Vitamin B12 kommt vor allem in tierischen Produkten vor, weshalb Veganer und auch Vegetarier häufig mit B12 nicht ausreichend versorgt sind. Auch Frauen, die vermehrt kaum tierische Produkte essen, sind verhältnismäßig oft davon betroffen.

Vitamin B12 spielt eine wichtige Rolle bei Zellteilung und Bildung der roten Blutkörperchen. Ein ausreichende Versorgung ist daher wichtig für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Auch dieses Präparat gibt es von Pure Encapsulations® in flüssiger Form als Vitamin B12 liquid.

Eisen

Ein weiterer Nährstoffe, der mit mentaler Fitness in Verbindung steht, ist Eisen. Eisen ist für die Blutbildung und eine Reihe von Stoffwechselvorgängen zuständig, wie zb. die Sauerstoffversorgung der Zellen.  

Haben wir zu wenig Eisen zur Verfügung, sinkt die Hämoglobinkonzentration im Blut, welches den Sauerstoff zu unseren Lungen transportiert. Wird zu wenig Hämoglobin gebildet, ist dieser Transport gestört und es fehlt uns die Wunderwaffe gegen Müdigkeit und Ermüdung.

Die besten Eisenquellen sind Innerein (zb. Leber), Kürbiskerne, Sesam, Hülsenfrüchte, Leinsamen, Quinoa (und anderes Pseudogetreide) sowie Eidotter.

Die 3 effektivsten Hilfsmittel gegen Müdigkeit

Eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit einem gesunden Lebensstil

Wie bereits zu Beginn an mir als Beispiel beschrieben, reicht es oft nicht aus, sich gesund zu ernähren. Auch wenig Stress und viel frische Luft alleine, sind nicht ausreichend, wenn die Ernährung nicht stimmt. Eine ausgewogene Work-Life-Balance in Kombination mit einer 80:20 Ernährung (80-90% clean & low carb, 10-20% Sünde) ist mein langfristiger Weg, um meinen Makro- und Mirkonährstoffe-Haushalt im Gleichgewicht zu halten.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass du gesund bist, und einen gesunden Darm hast.

work life balance
Die richtige Work-Life-Balance finden…

Mikronährstoffanalyse

Meine Hausärztin machte gleich bei meinem ersten Termin eine Mikronährstoffanalyse, bevor sie mir überhaupt irgendwelche Nährstoffpräparate empfahl. Genau dasselbe riet Dr. Sommeregger auch den Teilnehmern des Vortrags. Es macht keinen Sinn, eine Reihe an Nahrungsergänzungsmitteln zu konsumieren, wenn man gar nicht weiß, was einem überhaupt fehlt.

Lasse dein Blut also testen und dann von einem Mikronährstoffspezialisten lesen. Dabei ist es wichtig einen Arzt zu finden, der sich mit den aktuellen Erkenntnissen und  diesem Gebiet auskennt. Als Beispiel: Der Richtwert für einen guten Vitamin D Wert ist bei 16, sollte aber bei 50 liegen, um den Speicher auch langfristig in Balance zu halten. Suche einfach nach einem Arzt, der die Ausbildung zur Mikronährstofftherapie abgeschlossen hat (auch Orthomolekulare Therapie genannt).

Cleane, reine Mirkonährstoffe

Hast du die Mikronährstoffanalyse mit einem Arzt deines Vertrauens abgeschlossen und weißt, welche Vitamine, Mineralstoffe und / oder Spurenelemente deinem Körper gut tun würden, startet erst die Therapie damit. Ich persönlich bin unheimlich froh, keine oder kaum Medikamente nehmen zu müssen und grundsätzlich alle meine „Wehwehchen“ mit hochwertigen Mikronährstoffpräparaten behandeln zu können.

Wie auch bei jedem anderen Teil unserer Ernährung, ist es besonders wichtig auf die Qualität der Produkte zu achten, die wir verwenden. So wie ich mir kein minderwertiges Stück Fleisch oder Fertiggerichte kaufe, so kaufe ich mir auch keine minderwertigen Nahrungsergänzungsmittel (wie z.B. die Brausetabletten bei DM oder BIPA). Zum einen sind diesen meist Zucker, Bindemittel, Trennmittel, Geschmacksverstärker und Gluten / Lactose zugefügt, zum anderen ist die Dosierung so niedrig, dass sie im Grunde keine Verbesserung verursachen können.

Pure Encapsulations

Seit 2 Jahren greife ich ausschließlich zu Mikronährstoffen von Pure Encapsulations®, denn wie der Firmenname schon sagt, handelt es sich hier um pure (also reine) Produkte, die nur das beinhalten, was nötig ist. Auch eine Apotheke die einen Schwerpunkt auf Mikronährstoffe legt, kann dir hier weiterhelfen, das richtige Produkt für dich und deinen Bedarf zu finden.

Muss ich die Mikronährstoffe für immer nehmen?

Mit einer gezielten Mikronährstofftherapie mit hochwertigen Produkten spürt man laut Dr. Sommerergger bereits nach 4-6 Wochen eine merkliche Verbesserung. Nach ca. 3 Monaten sind die Speicher dann soweit wieder aufgefüllt, dass man die Dosierung laufend reduzieren kann, bis man schlussendlich keine Supplementierung mehr braucht. Diesen Prozess bespricht man natürlich mit seinem Arzt.

Wie entstand mein Mikronährstoffmangel?

Schlussendlich ist es natürlich unerlässlich zu hinterfragen, wie man eine gesunde und ausgewogene Ernährung ideal in den Lebensrhythmus integrieren kann. Nicht jeder Körper ist gleich, ebenso wenig der Geschmack. Eine ausgewogene, cleane Ernährung ist die Grundlage für eine gute Versorgung mit Mikronährstoffen. Eine Ausnahme ist hier das Vitamin D – dieses wird primär über die Sonneneinstrahlung und die Haut vom Körper selbst gebildet.

stress
Was isst du? Wie lebst du?

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit PureEncapsulations®, spiegelt jedoch meine eigene Meinung und Erfahrung wider. Dieser Beitrag ersetzt auch nicht die Meinung eines Arztes.

Ähnliche Beiträge