fbpx
Zuckerfreie Rote Bete Apfel Marmelade | DIY Geschenk aus der Küche

Zuckerfreie Rote Bete Apfel Marmelade | DIY Geschenk aus der Küche

Selbst-gemachte DIY Geschenke aus der Küche sind etwas, das jeden freut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich heutzutage fast jeder mehr über Selbstgemachtes freut als etwas Gekauftes. Mit der folgenden zuckerfreien Rote Bete Apfel Marmelade macht man aber nicht nur anderen eine Freude, sondern auch sich selbst. Sie ist nicht nur super lecker und schnell gemacht, sondern auch noch super gesund.

Zuckerfreie Rote Rüben-Apfel Marmelade | DIY Geschenk aus der Küche

Rote Bete und Apfel

Schon bei meinem Rote Bete Apfel Tatar habe ich erklärt, wie gut Rote Bete (in Tirol nennen wir sie Ronen) und Äpfel harmonieren. Eine Kombination, die so gut passt, dass ich eine Marmelade daraus machen musste. Diese zuckerfreie Marmelade eignet sich nicht nur als Aufstrich auf einem low carb Brot sondern kann auch statt einer zuckerfreien Preiselbeer-Marmelade zu Wild und Schnitzel gegessen.

Probiere es einfach mal aus und behalte dir natürlich auch 1-2 Gläser der selbstgemachten Marmelade selbst.

Zuckerfreie Marmelade als DIY Geschenk

Eines der einfachsten DIY Geschenke aus der Küche ist die zuckerfreie Marmelade. Damit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich verwerte nicht nur saisonales Obst und Gemüse sondern zaubere auch noch etwas Gesundes und Leckeres, das große Freude bereiten wird. Die Herstellung dieser zuckerfreien Rote Bete Apfel Marmelade ist, wie bei allen anderen zuckerfreien Marmeladen, denkbar einfach. Man tauscht auch lediglich den klassischen Gelierzucker gegen einen Gelier-Erythrit oder normalem Erythrit mit etwas Pektin. Pektin ist ein natürliches Konservierungsmittel. Die fertige Marmelade wir dann noch heiß in sterile Gläser gefüllt, gut verschlossen und hält dann dunkel gelagert genau so lange, wie eine „normale“ Marmelade mit Zucker.

Kochen mit Tee

Auch bei dieser Marmelade habe ich wieder mit einem Tee experimentiert. Wie auch bei der Kren-Senf Creme des Rote Bete Apfel Tatars kam also ein hochwertiger Tee von Demmers Teehaus zum Einsatz. Dieses mal griff ich zur neuen Sorte „Ribisel Kurkuma“, da ich beide Zutaten absolut liebe. Ribisel hat eine gewisse Säure und Kurkuma liefert wertvolle Nährstoffe, die diese zuckerfreie Rote Bete Apfel Marmelade noch gesünder machen. Eine richtige Superfood Marmelade also!

Wie bei allen meinen Rezepten lege ich dir ans Herz nur hochwertige, cleane Zutaten zu verwenden. Aus diesem Grund ist es auch bei Tees (auch wenn du sie „nur“ trinkst) sehr wichtig darauf zu achten, wo dieser herkommt und wie rein dieser ist. Ich schwöre seit Jahren privat und bei meinen Kochworkshops auf Tees vom österreichischen Demmers Teehaus. Wenn du keinen Ribisel Kurkuma Tee bei der Hand hast, kannst du für die zuckerfreie Rote Bete Apfel Marmelade auch einen anderen Früchtetee und etwas Kurkuma Gewürz stattdessen verwenden.

Ronen Rote Bete Apfel Tatar mit Kren-Senf Creme

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Demmers Teehaus.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Rote Bete weich kochen, schälen und in Würfel schneiden. Die Äpfel waschen und samt Schale ebenfalls klein schneiden.
  2. Beides in einen Topf geben und anbraten. Den Erythrit darüber streuen und kurz karamellisieren. Danach mit dem Ribisel Kurkuma Tee ablöschen, Salz, Stevia und Kurkuma dazu geben und bei niedriger Hitze für 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Püriere die Marmelade, gib das Pektin (zum Haltbarmachen) dazu und rühre kräftig durch. Wenn nötig noch einmal ein paar Minuten einkochen lassen. Ist die Konsistenz schon richtig, sofort in sterile Einmachgläser füllen, verschließen und auf den Kopf stellen.
  4. Lagere die zuckerfreie Marmelade dunkel und kühl. Ungeöffnet hält sie für mindestens 1 Jahr. Sobald sie geöffnet ist, solltest du sie im Kühlschrank lagern und innerhalb eines Monats verbrauchen.

Zuckerfreie Rote Bete Apfel Marmelade | DIY Geschenk aus der Küche

    • Maria
    • 29. Juni 2020
    Antworten

    Hallo liebe Lisa,

    möchte diese Woche gerne selbst Marmelade machen und bin nun dabei die Zutaten dafür zu kaufen, daher meine Frage weisst Du, ob man Pektin und Erythrit oder Gelier Erythrit auch im Reformhaus in Innsbruck bekommt? Oder sollte man das besser Bestellen (wie bei deiner Verlinkung)?

    Danke schonmal und liebe Grüße

      • Lisa
      • 29. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Maria,
      freut mich sehr zu hören. Ich empfehle bei so speziellen Zutaten meinen Link zu nutzen (es also zu bestellen), da man so die beste Qualität zum besten Preis bekommt. Du kannst diese Dinge aber auch (etwas teuerer) in Reformhäusern oder im Fruchthof in Innsbruck kaufen.

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Julia Grimsel
    • 1. Januar 2020
    Antworten

    Hallo. Gegen was kann ich den Tee austauschen?! Kann ich auch 200ml normalen Früchtetee verwenden?
    Gruß Julia

      • Lisa
      • 2. Januar 2020
      Antworten

      Liebe Julia,
      wie in der Beschreibung steht kannst du den Tee gegen jeden anderen Früchtetee deiner Wahl austauschen.
      Liebe Grüße,
      Lisa

        • Julia Kammerlander
        • 29. März 2020
        Antworten

        Hallo kann ich die rote Beete weck lassen oder einfach durch anderes Obst ersetzen?

          • Lisa
          • 30. März 2020
          Antworten

          Liebe Julia,
          den besonderen Geschmack bekommt diese zuckerfreie Marmelade schon durch die Rote Bete. Wenn du sie aber gar nicht magst oder keine zuhause hast kannst du auch mehr Apfel verwenden. Oder Apfel mit Birne mischen, ist auch lecker.

          Du findest ansonsten noch andere zuckerfreie Marmeladen auf meinem Blog! Einfach „Marmelade“ im Suchfeld eingeben 😁

          Liebe Grüße,
          Lisa

      • Katrin
      • 10. September 2020
      Antworten

      Hallo Lisa ☺️ zum ersten Mal zuckerfreie Marmelade gemacht… 🙂 Ich war schon sehr skeptisch… ROTE Beete und Marmelade….. Aber ich muss sagen es schmeckt wirkliiiich sehr gut, mal was anderes 🙂 und du hast Recht die Rote Beete machts wirklich aus bei diesem Rezept… Dank deinem Rezept hat alles wunderbar funktioniert, auch die Konsistenz ist super geworden… Vielen Dank 🙂

        • Lisa
        • 10. September 2020
        Antworten

        Liebe Katrin,
        freut mich so zu hören!! Danke für dein Feedback!! 🙂 Lass sie dir schmecken!!

        Liebe Grüße,
        Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen