Gulasch - 1

Würziges Hirsch Gulasch

Gulasch zählt zu einem jener Gerichte, die ich in den Tiroler Gasthäusern sehr gerne esse. Vor allem während der kälteren Monate finde ich Eintöpfe wie das Gulasch toll – sie wärmen mich „Frosthenne“ schön von innen.  Zudem ist Gulasch automatisch low carb & glutenfrei, lässt man den Semmelknödel einfach weg.

Kennen die meisten wahrscheinlich nur das klassische Rindsgulasch oder Würstlgulasch, liebe ich vor allem die Version mit Wildfleisch. Obendrein bin ich ein Gewürze-Liebhaber (deshalb widmete ich mich in meinem 1. Kochbuch auch dieser Thematik) und setze in jedem meiner Gerichte eine Vielzahl an verschiedenen Kräutern & Gewürzen ein um den Geschmack zu intensivieren. Auch ein Stück Zartbitterschokolade darf nicht fehlen – du wirst sehen, es bewirkt quasi Wunder… Dieses Gericht ist nämlich auch das Hauptgericht im 3-gängigen Tee & Schoko Menü, das ich für Demmers Teehaus entwickelt habe. Das Rezept für die Vorspeise, eine kräftige Rindsuppe mit Grieß Topfen Knödel, ist bereits auf meinem Blog zu finden.

Die Zubereitung ähnelt sonst jenem von Rindsgulasch, toll ist aber, dass man bei Wild noch einen intensiveren Fleischgeschmack findet. In diesem Rezept arbeite ich auch mit süßen Gewürzen wie Zimt und Sternanis, welche perfekt zu Wildfleisch passen. Ein herrliches low carb Gericht, das natürlich kein Mehl oder ähnliches zum Binden braucht, lässt man es lange genug einkochen. So bleibt das Gericht auch glutenfrei 🙂

Und nicht vergessen: Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch gut 😉

Hirsch Gulasch

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 1 kg BIO Hirschfleisch (aus der Schulter)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 200 ml Rotwein
  • 1 TL Kokosblüten-, Birkenzucker oder Erythrit
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Wild Fond
  • 200 ml Schwarztee (zb. China Keemun)
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 EL grüne Pfefferkörner
  • 1 TL Ingwer, gerieben
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Zartbitter Schokolade
  • 1-2 TL Salz
  • 2 EL Schmalz
  • 1 EL Butter

Zubereitung

  1. Vorab das Gulaschfleisch wenn nötig von Sehnen befreien, dann waschen und in ca. 4 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln, Karotten und Knoblauch schälen und grob hacken.
  2. Nun etwas Schmalz in einem großen Topf erhitzen, das Fleisch hineingeben und rund herum scharf anbraten, danach auch Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Salz und sämtliche Gewürze hineingeben und kurz mit braten.
  3. Nun mit Rotwein ablöschen, den Alkohol verdampfen lassen und mit Tee & Fond aufgießen, sodass das gesamte Fleisch mit Flüssigkeit bedeckt ist.
  4. Die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren und das Hirschgulasch für ca. 4 Stunden schmoren. Hin und wieder umrühren.
  5. Zum Schluss die Zartbitterschokolade und den Zucker-Ersatz einrühren und noch einmal salzen. Am besten schmeckt das Gulasch am nächsten und übernächsten Tag. Zum Servieren die großen Gewürze wieder entfernen.
  6. Sehr gut dazu passt ein grüner oder gemischter Salat.
Hirsch Gulasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Gesunde Wohlfühlküche - Das Buch! Jetzt bestellen
X