fbpx
Veganes low carb Mousse au Chocolate mit Cashewbutter Crème & Kokosschaum

Veganes low carb Mousse au Chocolat mit Cashewbutter Crème

Ich liebe Schokolade und deshalb auch das klassische Mousse au Chocolat. Ist man schwanger muss man aber bei Speisen mit rohen Eiern kreativ werden. Aus diesem Grund überlegte ich mir, wie ich ein veganes low carb Mousse au Chocolat herstellen kann, das auch ohne Eier luftig und cremig ist. Getoppt wird das gesunde Schichtdessert mit einer veganen Cashewbutter Créme und Kokosmilch-Schaum, alles natürlich zuckerfrei und glutenfrei.

Veganes low carb Mousse au Chocolate mit Cashewbutter Crème & Kokosschaum

Veganes low carb Mousse au Chocolat

Nach etwas Recherche kam mir der neue Wunder-Ei-Ersatz Aquafaba unter. Auf amerikanischen Blogs wird er bereits seit Monaten für viele Gerichte mit ein oder zwei Eiern verwendet. Besonders beliebt ist Aquafaba bei veganen Schokoladen Mousse, da es das Mousse super luftig und cremig macht. Als ich davon gelesen habe, konnte ich es eigentlich nicht glauben, dass ein Mousse au Chocolat auch ohne Ei die perfekte Konsistenz bekommen kann. Aber ich wurde eines besseren belehrt und bin so glücklich, Aquafaba für mich entdeckt zu haben, gerade jetzt in der Schwangerschaft.

Natürlich verwende ich bei meinem veganen low carb Mousse au Chocolat keinen Haushaltszucker und auch keine klassische Schokolade mit reichlich Zucker. Ich greife zu hochwertiger Zartbitterschokolade OHNE Zuckerzusatz.

ACHTUNG: nicht jede Schokolade ist zuckerfrei. Es gibt aber ein paar Optionen, auch im „normalem“ Supermarkt. HIER hab ich dir alle zusammengefasst und verlinkt.

Aquafaba als veganer Ei-Ersatz

Nun schwärme ich so von Aquafaba, habe aber noch gar nicht erklärt, was dieser Wund-Ei-Ersatz überhaupt ist. Aqua heißt „Wasser“, faba wird mit „Bohne“ übersetzt. Das Aquafaba ist also das Wasser, dass nach dem langen Kochen von Bohnen oder Kichererbsen zurück bleibt. Kaufe dir also einfach ein Glas oder eine Dose BIO weiße Bohnen oder BIO Kichererbsen und fange beim Abseihen unbedingt die Flüssigkeit in Dose bzw. Glas auf. Genau diese Flüssigkeit ist nämlich das berühmt-berüchtigte Aquafaba.

Aquafaba kann man wie Eiweiß vom Ei verwenden und genauso steif schlagen. Es dauert eventuell 2-3 Minuten länger, bis Aquafaba steif ist, ansonsten unterscheidet sich dieser Zubereitungsschritt gar nicht.

2 EL Aquafaba ersetzen das Eiweiß von einem mittelgroßen Ei.

Es gelingen aber nicht alle Rezepte mit Aquafaba statt Ei. Am besten eignet sich der vegane Ei-Ersatz für Rezepte, in denen man sonst 1 oder 2 Eier verwenden würde. So zb. bei unterschiedlichen Cremes, einer Schoko– oder BeerenMousse, Sorbets, Eiscremes, etc.! Gebacken habe ich noch nicht mit Aquafaba. Eins kann ich aber schon mal verraten, das vegane low carb Mousse au Chococlate mit Aquafaba ist das beste, das Sean und ich je gegessen haben. Wir konnten es wirklich beide nicht glauben, wie toll die Konsistenz nach ein paar Stunden im Kühlschrank war. Vor allem, wenn man bedenkt, wie einfach die Zubereitung ist.

Zuckerfreie Cashewbutter Creme

Um die vegane low carb Mousse au Chocolat geschmacklich und auch optisch aufzupeppen überlegte ich mir, wie ich daraus ein gesundes Schichtdessert machen kann. Für die mittlere Schicht rührte ich also aus dem neuen Bio-Kokos-Cashewmus von Dr. Goerg (Cashewmus = Cashewbutter) und etwas erwärmten (Kokos-) Wasser eine Creme an. Diese Creme braucht auch nicht gesüßt werden, da Cashewkerne und Kokonüsse von Natur aus schon einen angenehmen süßen Geschmack haben. Für diese Schicht brauchst du auch lediglich 1 Minute Zeit.

Veganes low carb Mousse au Chocolate mit Cashewbutter Crème & Kokosschaum

Bio-Kokos-Cashewmus von Dr. Goerg

Mein langjähriger Partner Dr. Goerg stellt mittlerweile nicht mehr nur biologische fair trade Kokos-Produkte her sondern erweitert das Sortiment laufend mit weiteren tollen Produkten. Neben Bio-Tahin und Bio-Mandelmus, gibt es nun auch ein Bio-Haselnussmus und die von mir verwendete Bio-Kokos-Cashewmus. Alle genannten Muse sind 100% naturbelassen, vegan, ohne Palmöl, ohne Zusatzstoffe oder versteckte Zusätze, ohne Zuckerzusatz und von Natur aus gluten– & laktosefrei.

Was mir auch besonders gut an den ganzen Musen von Dr. Goerg gefällt ist, wie cremig diese sind und wie fein sie schmecken. Man merkt, dass nur hochwertige, schonend geröstete Nüsse, Samen bzw. Mandeln verwendet werden um die Produkte herzustellen. Das ist leider bei vielen anderen Anbietern nicht der Fall.

Luftiger Kokosmilch-Schaum

Als letzte Schicht des gesunden Dessert habe ich das Fett der Bio-Kokosmilch von Dr. Goerg als veganen Sahne-Ersatz luftig aufgeschlagen und auf dem low carb Mousse au Chocolat und der Cashewbutter Creme verteilt. Auch diese Schicht habe ich nicht mehr extra gesüßt. Kokosmilch hat eine angenehme, natürliche Süße.

Doch nun komme ich endlich zum Rezept für mein neues Lieblingsdessert, die vegane low carb Mousse au Chocolat mit Cashewbutter Creme und Kokosmilch Schaum

Zuckerfrei karamellisierte Cashewkerne

Bei so vielen weichen, cremigen Komponenten darf zum Schluss etwas knuspriges nicht fehlen. Dieses gesunde Schichtdessert schließe ich also mit zuckerfrei karamellisierten Cashewkernen ab. Diese werden in der Pfanne ohne Fett kurz geröstet und dann mit Bio-Kokosblütenzucker von Dr. Goerg karamellisiert.

Mit dem Gutscheincode COCOLISA15 gibts übrigens -15% auf das gesamte Sortiment im Dr. Goerg Onlineshop

Veganes low carb Mousse au Chocolate mit Cashewbutter Crème & Kokosschaum

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Dr. Goerg.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für das vegane low carb Mousse:

Für die Cashewbutter Creme:

Für den Kokosschaum:

Für die karamellisierten Cashews:

Zubereitung

  1. Die Flüssigkeit in einer Dose oder einem Glas BIO Kichererbsen oder weiße Bohnen abgießen und auffangen (mehr zu Aquafaba in der Einleitung). 150ml davon in einer Rührmaschine oder mit einem Handmixer für ca. 6-8 Minuten aufschlagen, bis es so steif wie aufgeschlagenes Eiweiß ist.
  2. Währenddessen die zuckerfreie Zartbitterschokolade samt Kokosöl in der Mikrowelle oder über Wasserdampf schmelzen. 
  3. PS: Achtung, nicht jede Schokolade ist zuckerfrei. Es gibt aber ein paar Optionen, auch im "normalem" Supermarkt. HIER hab ich dir alle zusammengefasst und verlinkt.
  4. Etwas Tonka Bohne reiben und zur Schokolade geben. Alternativ kannst du auch das Mark einer halben Vanilleschote verwenden, wenn du keine Tonka Bohne zu Hause hast.
  5. Sobald das Aquafaba steif geschlagen und die Schokolade geschmolzen ist, die Schokolade nach und nach, vorsichtig unter den Aquafaba-Schnee heben. Fülle das Mousse nun in 4 Gläser oder Schälchen und stelle sie für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank. Stelle auch eine Packung Kokosmilch in den Kühlschrank.
  6. Währenddessen die karamellisierten Cashewkerne vorbereiten. Diese dazu in einer Pfanne ohne Fett rösten. Zum Schluss den Kokosblütenzucker darüber verteilen und diesen kurz karamellisieren lassen. Die Kerne auf ein Backpapier schütten und auskühlen lassen.
  7. Wenn das Mousse au Chocolate im Kühlschrank etwas gehärtet ist, kannst du die zweite Dessert Schicht vorbereiten. Vorab das Kokosfett, die sich nun in der Packung der Kokosmilch oben abgesetzt hat, abschöpfen. Das zurück gebliebene Kokoswasser etwas erhitzen.
  8. Gib dann das Kokos-Cashewmus in eine Schüssel rühre das erhitzte Kokoswasser nach und nach hinzu, während du rührst. Füge so viel hinzu, bis eine homogene Creme entstanden ist.
  9. Verteile nun auch die Cahsewbutter Creme auf dem low carb Mousse au Chocolate.
  10. Zum Schluss das abgeschöpfte Kokosfett mit einer Prise Guarkernmehl, etwas Tonka Bohnen Abrieb (alternativ das Mark einer halben Vanilleschote) mit einem Mixer zu einem Schaum schlagen. Ich verwende einen Isi Sahnespender, damit geht es noch einfacher und schneller.
  11. Als letzte Schicht nun den Kokosschaum auf der Chashew Creme verteilen und das gesunde, zuckerfreie Dessert mit den karamellisierten Cahsewkernen und etwas frischer Minze garnieren.
  12. Für mindestens 3 weitere Stunden im Kühlschrank fertig aushärten lassen, bevor du es servierst. Da die low carb Mousse au Chocolate vegan ist, kannst du sie samt allen Schichten ohne Probleme auch für mehrere Tage im Kühlschrank lagern. Fülle sie dazu am besten in ein verschließbares Gefäß aus Glas.

Veganes low carb Mousse au Chocolate mit Cashewbutter Crème & Kokosschaum

    • Dunja Kath
    • 8. November 2020
    Antworten

    Liebe Lisa! Das ist ja der absolute Wahnsinn! Das mit dem Aquafaba war schon so lange auf meiner Wunschliste! Vielen Dank für das leckere Rezept🙏LG Dunja

      • Lisa
      • 8. November 2020
      Antworten

      Liebe Dunja,
      freut mich so zu hören, dass dir mein Rezept gefällt und gelungen ist! Danke für dein Feedback.

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Maria
    • 18. Oktober 2020
    Antworten

    Liebe Lisa. Das erste Mal gemacht aber bestimmt nicht das letzte Mal. Es war so lecker und total einfach in der Zubereitung. Tolles Rezept 😍

      • Lisa
      • 18. Oktober 2020
      Antworten

      Liebe Maria,
      das freut mich riesig zu hören 🤩 danke für dein Feedback!!

      Liebe Grüße,
      Lisa

        • Stefanie
        • 24. Juni 2021
        Antworten

        Hallo Lisa,
        ich hätte nur eine kurze Frage bzgl Aquafaba. Ich möchte demnächst gerne dein Rezept mit dem Käferbohnen Hummus machen. Nun stellt sich mir die Frage ob ich das Käferbohnen Wasser ebenfalls dafür verwenden kann?

        Danke im voraus und LG Stefanie

          • Lisa
          • 24. Juni 2021
          Antworten

          Liebe Stefanie,
          klar, du kannst eigentlich von allen Hülsenfrüchten das Aquafaba auffangen. Am besten aufschlagen lässt sich definitiv das von Kichererbsen, es sollte aber auch mit dem von Käferbohnen funktionieren. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

          Liebe Grüße,
          Lisa

    • Sabine
    • 18. Oktober 2020
    Antworten

    Ich hätte nie gedacht, dass ich etwas das ich bis jetzt immer verworfen habe zu so etwas gutem verarbeiten kann. Es lässt sich so toll aufschlagen (easy in der Kitchenaid) und in nur 2 Schritten hat man tolles Mousse (Und das auch noch vegan).

    Werde das Mousse definitiv für meine nächsten Gäste machen 😋

      • Lisa
      • 18. Oktober 2020
      Antworten

      Liebe Sabine,
      Ja genau, das selbe dachte ich mir auch, als ich gecheckt hab, wie toll Aquafaba ist! Freut mich so, dass dir mein gesundes Mousse au Chocolat so gut schmeckt 🤩

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Manuela
    • 2. Oktober 2020
    Antworten

    Ich musste mich fast ein wenig überwinden Aquafaba zu verarbeiten, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass das wirklich schmeckt.

    Endlich hat sich die Gelegenheit ergeben und neben den Kichererbsen wollte ich auch die Flüssigkeit entsprechend verwerten. Natürlich war dieses Rezept die einzige vernünftige Wahl, wenn man mit einer Naschkatze zusammen wohnt.

    Skepsis verworfen! Auch mein Partner hat nur noch geschwärmt, es schmeckt fantastisch! Nächstes Mal gibt’s die Creme dazu 😉

    Außerdem ist das eine tolle Möglichkeit wirklich alles zu verwerten und weniger Lebensmittel wegzuwerfen 🙂

      • Lisa
      • 2. Oktober 2020
      Antworten

      Liebe Manuela,
      vielen lieben Dank für dein bzw. euer tolles Feedback! Es freut mich wirklich wahnsinnig zu hören, dass es euch auch so gut schmeckt wie uns 🙂

      Alles Liebe,
      Lisa

    • Katja
    • 2. Oktober 2020
    Antworten

    Gestern hab ich dein Mousse nachgemacht… leider kein Bild … vergessen… ich war soooo skeptisch auch wegen diesem Aquafaba…. aber das ist ja Wahnsinn wie schön fest das wird… hab’s mit dunkler Schoko gemacht u hatte noch 100 % Bitterschokolade zum Verwerten… wir haben das ratzeputz „ausgeputzt“! Definitiv total einfach u gelingsicher u für Schokofans einfach Mega!!!!!!!!!! Glg!!

      • Lisa
      • 9. Februar 2021
      Antworten

      Liebe Katja,
      oh wie schön zu hören!! Danke für dein Feedback.

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Jasmin
    • 19. Mai 2020
    Antworten

    Liebe Lisa, wir haben kürzlich dein Schokomousse getestet, es war vorzüglich 😁😍 werden diese Nachspeise bald wieder zubereiten! Danke für das super Rezept! 😊👍🏼

    1. Antworten

      Liebe Jasmin,
      das freut mich sooo zu hören!! Danke für dein Feedback.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      • KATRIN
      • 4. März 2021
      Antworten

      Dieses Rezept hat mich schon lange angelacht, heute habe ich es endlich geschafft es auszuprobieren.
      Ich habe noch nie was von Aquafaba gehört 😂 und habe das immer weggeschüttet. War am Anfang auch etwas skeptisch was dieses Aquafaba betrifft ABER!!! es schmeckt uuuunglaublich gut 🤤🤤🤤 Toll was du alles machst Lisa 😊

        • Lisa
        • 5. März 2021
        Antworten

        Liebe Katrin,
        das freut mich so zu hören!! Ich liebe dieses Mousse auch soooo, dass ich es jeden Tag essen könnte.
        DANKE auch für das Kompliment.

        Liebe Grüße,
        Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kochmodus schliessen
Gesund & nachhaltig abnehmen mit Intervallfasten! MEHR DAZU
X