Low carb Topfen Quinoa Auflauf

Süßer low carb Topfen-Quinoa Auflauf mit Kirschkompott

Kannst du dich noch daran erinnern, wie Mama aus Resten einen Topfen-Grieß-Auflauf gemacht hat? Dazu gab es dann gekochtes Obst… mhh ich habe es geliebt. Ich hatte heute morgen einmal wieder Lust auf etwas Süßes, weshalb ich mich gestern spontan an einem glutenfreien, low carb Topfenauflauf versuchte. Natürlich eignet sich dieser Auflauf auch als Lunch, Dinner oder Dessert. Im Herbst und Winter liebe ich mein warmes Frühstück und kann diesen low carb Auflauf nur wärmstens empfehlen. Statt Kirschen kannst du auch jedes andere Obst verwenden, dass du gerade zuhause hast.

Gesundes Pseudogetreide Quinoa

Statt Grieß verwendete ich Quinoa, ein glutenfreies Pseudogetreide mit einem relativ hohen Eiweißanteil und vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Grieß ist im Gegensatz dazu meist aus Weizen hergestellt und somit weder glutenfrei noch liefert er irgendwelche hochwertigen Nährstoffe.

Ich ernähre mich low carb (nicht NO carb), achte aber zudem ganz besonders auf die Qualität meiner Lebensmittel. Dazu zählt zum Beispiel auch, nur jene Kohlenhydrate zu verwenden, die meinem Körper einen Mehrwert liefern. Ob Hirse, Quinoa oder Kartoffeln, es handelt sich dabei zwar um ein Kohlenhydrat und wird daher nur in kleinen Mengen eingesetzt, dennoch bieten diese „Carbs“ auch noch viele gute Nährstoffe – ganz anders als Getreide wie Weizen oder Hafer. Mehr zur low carb Ernährung kannst du HIER nachlesen.

Dieser süße aber zuckerfreie Topfen Auflauf wird also mit Quinoa (du kannst auch Hirse verwenden) stabilisiert, mit Erythrit (du kannst auch Birkenzucker oder Kokosblütenzucker verwenden) statt Zucker gesüßt und natürlich mit heimischen Kirschen (oder anderem Obst) verfeinert. Eine Speise, die nicht nur Kinder lieben…

Low carb Topfen Quinoa Auflauf

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 3 Eier (L)
  • 200 g Magertopfen
  • 150 g Speisetopfen
  • 100 g Erythrit
  • 1 TL Vanille, gemahlen
  • 20 g Quinoa
  • 30 g Mandelblättchen
  • 1 TL Flohsamenschalen, gemahlen
  • Etwas Puder Erythrit
Für das Kompott:
  • 200 g Kirschen (oder anders Obst)
  • 50g Erythrit

Zubereitung

  1. Heize das Backrohr auf 180 Grad Umluft vor. Wasche den Quinoa in einem Sieb. Eier, und Erythrit in einer Schüssel schaumig schlagen, dann Vanille, zweierlei Topfen und Quinoa einrühren.
  2. Den Teig nun in eine gefettete Auflaufform füllen, mit Mandelblättchen belegen und dann für 30 Minuten im Ofen backen.
  3. Die Kirschen waschen und als Ganze in eine Ofenfeste Schüssel geben. Den Erythrit darüber verteilen und dann die letzten 15 Minuten zum Auflauf in den Ofen geben.
  4. Die Kirschen aus dem Ofen nehmen, für 5 Minuten abkühlen lassen und dann mit den Fingern halbieren und den Kern entfernen.
  5. Zum Anrichten den Topfenauflauf auf den Tellern verteilen und mit dem Kirschkompott, frischer Minze und etwas Puder Erythrit garnieren.
Low carb Topfen Quinoa Auflauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Gesunde Wohlfühlküche - Das Buch! Jetzt bestellen
X