fbpx
Schnelle Zucchini Pancakes (low carb & glutenfrei)

Schnelle Zucchini Pancakes (low carb & glutenfrei)

Die Zucchini Saison ist noch nicht vorbei, weshalb ich weiterhin neue, gesunde Zucchini Rezepte für uns und meine Leser entwickle. Die folgenden Zucchini Pancakes habe ich nur „mal schnell“ zusammengeworfen, um in wenigen Minuten ein gesundes Abendessen für die ganze Familie servieren zu können. Das Ergebnis kam bei allen so gut an, dass ich dir dieses glutenfreie low carb Rezept nicht vorenthalten möchte.

Schnelle Zucchini Pancakes (low carb & glutenfrei)

Low carb Zucchini Pancakes

Ob als Frühstück, Mittagessen oder Abendessen, diese super schnell gemachten low carb Zucchini Pancakes (glutenfrei) sind einfach genial. Alle, die sie bisher gekostet haben, konnten nicht glauben, wie gesund und einfach diese Pancakes sind. Du brauchst lediglich Zucchini, Käse, Eier, Haferflocken und ein paar Kräuter und Gewürze. Diese Zutaten hast du bestimmt zu Hause, oder?

Falls du gerade keine Zucchini zu Hause hast, kannst du zb. auch Kürbis, Süßkartoffel, Karotte oder Kohlrabi verwenden. So sind diese herzhaften Pancakes das ganze Jahr mit regionalem Gemüse machbar.

Schnelle Zucchini Pancakes (low carb & glutenfrei)

Kochfelder für große Pfannen

Diese low carb Zucchini Pancakes bereite ich in einer großen Pfanne mit 30cm Durchmesser, auf meinem BORA Professional 3.0, zu. Dabei handelt es sich um ein Flächeninduktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug. Die Kochfläche ist mit 54cm übergroß und ermöglicht dadurch die Nutzung von großen Töpfen und Pfannen.

Beim BORA Professional 3.0 finden sogar zwei große Töpfe leicht hintereinander Platz. Durch die rechteckige Form der Spulen ergibt sich die Möglichkeit, mithilfe der Brückenfunktion eine sehr große Fläche zum Kochen zu generieren. Das ist auch ideal, um einen Bräter oder große Grillpfannen (siehe HIER) zu nutzen. Diese Funktion nennt sich Flächeninduktion (weil man die gesamte Fläche verwenden kann). 

Sparsam und sicher

Anhand der automatischen Topferkennung wird nur die Spule aktiviert, über der sich ein induktionsgeeignetes Kochgeschirr befindet. Das spart wiederrum Energie, ist sicherer (nur dort wo etwas steht, wird es heiß) und auch ein optisches Highlight.

Induktionkochfeld vs Cerankochfeld

Falls du gerade überlegst, ein neues Kochfeld zu kaufen, kann ich dir nur nahelegen, ein Induktionskochfeld, bestenfalls mit Flächeninduktion zu wählen. Ceranfelder sind zwar günstiger, jedoch wesentlich ineffizienter. Zudem ist es sehr schwer, die Temperatur zu steuern. Bei einem Induktionskochfeld verändert sich die Hitze sofort, sobald du sie veränderst. Mittlerweile ist auch eigentlich jedes Geschirr, das man kauft, induktionsgeeignet.

Alle Kochfelder von BORA sind übrigens Induktion. Neben meinem Professional 3.0 gibt es noch das BORA Classic 2.0, das Bora X Pure, das BORA Pure, das BORA S Pure und das BORA Basic.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit BORA.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 300g Zucchini, gerieben & ausgepresst (o.ä.)
  • 60g Parmesan, gerieben
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Haferflocken, Feinblatt
  • 3 Eier
  • Reichlich Butterschmalz
  • 1 TL Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Thymian

Zubereitung

  1. Zucchini waschen und fein reiben. In einem Küchentuch ausdrücken und dann in eine Schüssel geben. Die ausgepressten Zucchiniraspeln sollten nun 300g ausmachen.
  2. Falls du gerade keine Zucchini zu Hause hast, kannst du zb. auch Kürbis, Süßkartoffel, Karotte oder Kohlrabi verwenden.
  3. Frühlingszwiebel und Knoblauch fein hacken und gemeinsam mit den feinen Haferflocken, dem geriebenen Parmesan, Eiern, Thymian und Gewürzen zu den Zucchini geben. Gut vermengen.
  4. Reichlich Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und den Teig mit einem Löffel in die Pfanne geben. Etwas andrücken, damit sie flach und rund wie ein Pancake werden.
  5. 3-4 Minuten pro Seite braten und dann direkt genießen.
    • Brigitte Haspinger
    • 27. August 2022
    Antworten

    Liebe Lisa, erstmal danke für deine genialen Rezepte!
    Würde gern mal dieses Rezept ausprobieren. Mein liebster verträgt jedoch keinen Hafer. Was könnte ich stattdessen verwenden?
    LG Brigitte

      • Lisa
      • 27. August 2022
      Antworten

      Liebe Brigitte,
      sehr gerne!! Verträgt er denn Hirse? Dann nimm einfach Hirseflocken.

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Katrin
    • 24. August 2022
    Antworten

    Danke für das gute Rezept, wurde gleich nachgekocht 👌😊

      • Lisa
      • 27. August 2022
      Antworten

      freut mich so zu hören!!

      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kochmodus schliessen