fbpx
Schnelle Maronicreme Suppe

Schnelle Maronicreme Suppe mit Birnen

Sean und Valentina lieben Maroni in jeglicher Form. Da Valentina die gerösteten Maroni noch nicht so gut kauen kann, habe ich mit dem Rest einfach eine wärmende und super schnelle Maronicreme Suppe mit etwas Birne zubereitet, die uns allen drei super geschmeckt hat. Das Besondere an dieser Suppe sind vor allem die Gewürze, die ausgezeichnet zur Vorweihnachtszeit passen.

Schnelle Maronicreme Suppe

Maronicreme Suppe als last minute Abendessen

Das klassische Abendessen im Hause Shelton ist eine kalte Jause. Low carb Brote aller Art mit unterschiedlichsten Belägen (Schinken, Speck, Käse, Hummus, andere Dips) sowie reichlich Gemüse. Während der kalten Monate finde ich es herrlich, dazu auch eine leckere Suppe zu essen. Die folgende Maronicreme Suppe mit Birnen hast du in weniger als 30 Minuten fix-fertig auf dem Tisch stehen und machst damit bestimmt der ganzen Familie eine Freude. Wir haben dafür die Reste von dem am Vortag gerösteten Maroni verwendet, du kannst aber auch bereits gegarte und geschälte Maroni kaufen, geht noch schneller (weil du sie nicht mehr schälen musst).

Maroni sind übrigens Kastanien, genau gesagt Edelkastanien.

Schnelle Maronicreme Suppe

Superfood Maroni

Ja, Maroni enthalten relativ viele Kohlenhydrate und sind deshalb grundsätzlich in Maßen zu genießen. Gleich wie Kartoffeln oder Pseudogetreide zählen Maroni aber definitiv zu den guten Kohlenhydraten, die du auf jeden Fall in moderatem Maß in deine Ernährung integrieren kannst. Sie enthalten nämlich auch sehr viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe, liefern unserem Körper also einen deutlichen Mehrwert. Da diese Maronicreme Suppe ja als Vorspeise genossen wird, eignet sie sich auf jeden Fall auch für eine low carb Ernährung.

Maroni Ragout Kochbuch - 1
Maroni Kohlsprossen Ragout

Zeitlos schönes Geschirr

Wie gefällt dir das Geschirr, auf dem die schnelle Maronicreme Suppe angerichtet ist? Ich persönlich habe mich ja sofort in diese wunderschöne und doch zeitlose Serie des Vorarlberger Herstellers MÄSER verliebt. Das Geschirr aus der Serie „Ossia“ (Edition „Wooden Light“) ist aus Steinzeug, einer hochwertigen Form der Keramik, und wird in Europa hergestellt. Besonders gut gefällt mir das dezente Relief in fließenden Vintage Farbtönen, das man sogar spüren kann.

Das Geschirr ist sowohl spülmaschinenfest als auch mikrowellengeeignet.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit MÄSER.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 300g gegarte Maroni
  • 1 Birne
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200g Frischkäse
  • 800ml Gemüsebrühe
  • ½ TL Nelken, gemahlen
  • 1 TL Anis
  • ½ TL Piment
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Muskatnuss
  • 1-2 TL Salz
  • 2 EL Butterschmalz

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauchzehen grob zerkleinern. Reichlich Butterschmalz in einem Topf erhitzen und alle Gewürze darin ganz kurz rösten, bis sie zu duften beginnen. Dann die Zwiebeln dazu geben, gut umrühren und diese glasig dünsten.
  2. Die essfertigen (also schon gegarten und geschälten) Maroni, die zerkleinerte Birne und den gehackten Knoblauch dazu geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  3. Lasse die Suppe nun für 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln. Dann erst den Frischkäse dazu geben und noch einmal zum Kochen bringen. Dann die Suppe fein pürieren. Wenn diese zu dickflüssig ist, einfach noch etwas Gemüsebrühe aufgießen.
  4. Die Suppe auf den Tellern verteilen, mit ein paar weichen Birnen und frischen Kräutern garnieren und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Gesund & nachhaltig abnehmen mit Intervallfasten! MEHR DAZU
X