fbpx
Schnelle Buddha Bowl vom Grill mit Brokkoli, Obst & Feta

Schnelle Buddha Bowl vom Grill mit Brokkoli, Obst & Feta

Der Spätsommer ist eine meiner liebsten Jahreszeiten. Das regionale Gemüse und Obst Angebot ist unglaublich groß, weshalb es gerade jetzt sehr einfach ist, regional zu kochen. Gerade dann, wenn es noch so warm draußen ist, esse ich am im Moment am liebsten eine leichte Buddha Bowl. Wirf doch einfach mal wieder deinen Grill an, und bereite dir darauf die einzelnen Komponenten deiner leckeren Bowl zu. Im folgenden Rezept verwende ich Tiroler Brokkoli, Zwetschgen (oder ein anderes Obst, das du gerade zu Hause hast), Schafskäse und Pinienkerne. Als Dressing entschied ich mich für ein erfrischendes Gemisch aus Apfelessig, Haselnussöl, etwas Senf sowie Gewürze.

Bastle dir deine eigene Buddha Bowl

Die Buddha Bowls sind ja gerade voll im Trend. Im Endeffekt ist es nichts anderes, als ein Gericht in einer Schüssel, statt auf einem Teller 😉 Aber wollen wir mal nicht so sein, es sieht ja wirklich super lecker aus, wenn man alles so schön in einer Schüssel drapiert.

Ich mag aber auch den Gedanken hinter der Buddha Bowl. Ganz viele gesunde Leckereien mit reichlich Vitaminen und Mineralstoffen (allerlei Gemüse) werden mit einer guten Portion hochwertigem Fett (Ölen, Nüssen, Saaten, etc.) und Eiweiß (Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Fleisch, Fisch) und wenigen guten Kohlenhydraten (zb. Süßkartoffel, Quinoa, Hirse, Obst) getoppt. Darauf kommt dann immer noch ein leckeres Dressing. Je nachdem, wie groß der Hunger ist oder worauf du Lust hast, kannst du die klassischen Kohlenhydrate auch ganz weg lassen.

Schnelle Buddha Bowl vom Grill

In meiner Variante, werden Brokkoli und das Obst deiner Wahl (Zwetschge, Pfirsich, Apfel, Marille, o.ä.) kurz gegrillt, mit dem Schafskäse (Feta ist ein Schafskäse, wenn es ein hochwertiger ist) und Pinienkernen oder anderen Nüssen vermengt. Für mein Dressing greife ich zu einem super sauren Apfelessig von einem Tiroler Bauern. Diesen püriere diesen mit einem hochwertigen Pflanzenöl (zb. Haselnuss, Walnuss oder Olive) sowie etwas Senf ohne Zucker (meistens nur der Dijon Senf).  In wenigen Minuten hast du so eine leckere, sättigende aber trotzdem leicht bekömmliche Buddha Bowl.

Ohne dem Käse ist diese vegan, dafür aber nicht besonders sättigend. Hier würde ich dir empfehlen, mehr Nüsse zu verwenden.

Weitere Grill-Rezepte

Der richtige Grill für kleine Flächen

Du hast nur einen kleinen Balkon und weißt nicht so recht, ob du dort einen Grill platz hast? Weber bietet seit einiger Zeit einen kompakten Elektrogrill an, der trotzdem das klassische Grill-Erlebnis bietet. Ich verwende diesen hin und wieder bei meinen Kochworkshops und finde großartig, wie schnell dieser eine sehr hohe Hitze erzeugen kann. Besonders für Steaks sehr wichtig.

10 Tipps für das perfekte Steak

© Weber-Stephen Österreich

 

Doch nun komme ich endlich zu meinem Rezept für die Buddha Bowl vom Grill mit Brokkoli, Zwetschgen, Feta und Pinienkernen. Um das Gemüse zu grillen, empfehle ich dir übrigens einen wiederverwendbaren Grillkorb. Dieser erleichtert die Wende-Arbeit ungemein und es fällt auch garantiert nichts durch das Gitter. Viel Freude beim Nachgrillen!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Weber-Stephen Österreich.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 Pfirsich oder Zwetschgen
  • 1-2 EL Haselnussöl (oder Olivenöl)
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Thymian
  • 150g Feta (= Schafskäse)
  • 1 EL Pinienkerne
Für das Dressing:

Zubereitung

  1. Heize deinen Grill auf höchster Stufe vor. Den Brokkoli in Röschen Teilen und diese dann der Länge nach halbieren. Gib den Brokkoli in eine Schüssel und mariniere ihn mit Öl, Salz, Kreuzkümmel und Thymian.
  2. Verteile ihn nun in einem Grillkorb und lege diesen auf den vorgeheizten Grill. Reduziere die Hitze an dieser Stelle auf mittlere Stufe. Den Brokkoli je nach gewünschter Garstufe ca. 10 Minuten grillen, dabei immer wieder wenden.
  3. Währenddessen für das Dressing alle Zutaten in einen Messbecher geben und pürieren, damit es schön sämig wird.
  4. Den Zwetschgen (oder ein anderes Obst deiner Wahl) in Stücke schneiden und in einen weiteren kleinen Grillkorb verteilen und auch diese für 5 Minuten über mittlerer Hitze grillen. Währenddessen den Käse würfeln.
  5. Zum Anrichten Brokkoli, Obst, Feta, Pinienkerne und etwas mehr Thymian auf zwei Tellern verteilen und mit Dressing garnieren. Kalt oder lauwarm genießen. Dieser Salat lässt sich auch hervorragend vorbereiten und am nächsten Tag mit in die Arbeit nehmen.
Schnelle Buddha Bowl vom Grill mit Brokkoli, Obst & Feta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen