fbpx
Zwetschgen Topfen Knödel mit Haselnuss Brösel

Low carb Zwetschgen Topfen Knödel mit Nuss-Brösel

Früher war ich eigentlich überhaupt kein Fan von Mamas Topfen Knödel (= Quark Knödel für meine Deutschen Leser), gefüllt mit Marillen oder Zwetschgen . Man sagt aber, dass sich alle 7 Jahre der Geschmack verändert. Deshalb versuche ich Gerichte, die ich früher nicht mochte, immer mal wieder zu probieren. So geschah es, dass ich plötzlich Speisen LIEBE, die ich früher nicht leiden konnte – so auch Mamas Topfen Knödel gefüllt mit Marillen oder Zwetschgen. Wie so oft, sah ich dieses klassische high carb Dessert mit reichlich Zucker als Herausforderung: Ich wollte zuckerfreie, also low carb Topfen Knödel kreieren, die obendrein noch glutenfrei sind. Auch der Geschmack muss natürlich mindestens genau so gut sein, wie beim Original. So entstanden diese wirklich genialen low carb Zwetschgen Topfen Knödel mit Nuss-Brösel, die tatsächlich wie das high carb Original schmecken.

Low carb Topfen Knödeln mit Obst der Saison

Nach unzähligen Versuchen, bei denen der Teig entweder zerfiel, zu „gatschig“ war, oder einfach nicht gemundet hat, konnte ich das Rezept so anpassen, dass ich letzten Sommer ENDLICH meinen persönlichen Durchbruch damit hatte. Meine low carb Topfen Knödel mit Marillen-Schoko-Kern waren „geboren“ und werden seither regelmäßig gekocht. Jetzt, wo die Zwetschgen Zeit begonnen hat, habe ich dieses Rezept etwas umgewandelt und die folgenden low carb Zwetschgen Topfen Knödel für euch entwickelt! Mittlerweile habe ich nämlich auch meine amerikanische bessere Hälfte mit meiner Liebe zu dieser Tiroler Nachspeise angesteckt und erfreue mich immer am Funkeln in seinen Augen, wenn ich ihm diese Köstlichkeit serviere.

Der wohl bekannteste Topfen Knödel wird mit Marillen (= Aprikosen) zubereitet. Ist die Marillen Saison erst einmal vorbei und der Vorrat aufgebraucht, kannst du natürlich weiterhin low carb Topfen Knödel zaubern. Verwende dann einfach Zwetschgen, Erdbeeren, Rhabarber oder Kirschen. Im Winter greife ich am liebsten zu Tiefkühlbeeren oder Birnen. Wenn du richtig leckere Tiroler Zwetschgen suchst, solltest du diese direkt bei der Tiroler Gemüsekiste bestellen. Dort werden sie gerade als Zusatzkiste geliefert.

 

Low carb Zwetschgen Topfen Knödel mit Nuss-Brösel

Warum überhaupt low carb?

Wusstest du, dass der Durchschnitt ca. 100g puren Zucker pro Tag konsumiert und ca. 400g Kohlenhydrate (Stärke + Zucker)? Ich finde das schockierend, denn immerhin braucht der Körper weder Zucker noch Kohlenhydrate zum Überleben. Ein kleiner Teil (ca. 10g pro Tag) ist ausreichend. Um dir den ersten und schwierigsten Schritt aus der Zuckersucht zu erleichtern, habe ich das online Programm „Zuckerfrei Challenge“ entwickelt. Mehr dazu HIER.

Du bist kein Neuling auf dem Gebiet der cleanen, zuckerfreien Ernährung? Mit meinem intensiven aber auch besonders effektiven online Programm, der 30 tägige low carb Challenge, lernst du deinem Körper seine Fettverbrennung zu aktivieren und damit dauerhaft, ohne Heißhunger oder Jojo-Effekt, die Energie aus dem (Depot-)Fett zu gewinnen.

Doch nun kommen wir endlich zum Rezept für diese gesunden low carb Zwetschgen Topfen Knödel mit Haselnuss-Brösel:

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für den low carb Topfenteig:
  • 7 Zwetschgen, o.ä.
Für die low carb Brösel:

Zubereitung

  1. Die Eier mit Topfen, Stevia und  Puder Erythrit glatt rühren. Kokosmehl, Flohsamenschalen, Vanille und, wenn gewünscht, Kardamom untermischen und zu einem homogenen Teig verrühren. Für 5 Minuten durchziehen lassen.
  2. Die Zwetschgen (sie sollten sehr reif sein) waschen, einschneiden und den Kern entfernen.
  3. Für die Brösel die Butter in einer Pfanne schmelzen, die grob gemahlenen Haselnüsse, Haferflocken und Kokosblütenzucker hinzugeben und bei niedriger Hitze für ca. 10 Minuten rösten. Danach abkühlen und aushärten lassen.
  4. Setze einen Topf mit reichlich Wasser auf und erhitze es so lange, bis es zu wallen beginnt.
  5. Während das Wasser erhitzt wird, etwas Knödel-Teig in die angefeuchteten Hände nehmen, das Obst hineinlegen und mit dem Teig umschließen, sodass ein Knödel entsteht - versuche dabei den Teig so dünn wie möglich zu halten. Forme so viele Knödel, bis der Teig aufgebraucht ist.
  6. Sobald das Wasser zu wallen beginnt, die Knödel vorsichtig hineingeben, die Hitze reduzieren und die Knödel bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten garen - das Wasser sollte dabei nie kochen. Danach die low carb Knödel abschöpfen und auf einen Teller legen.
  7. Zum Schluss die abgetropften Knödel in den Bröseln wälzen, auf den Tellern anrichten und mit etwas Puder-Erythrit & eventuell frischer Minze garnieren.
Low carb Zwetschgen Topfen Knödel mit Nuss-Brösel
    • Manuela Armenat
    • 22. August 2019
    Antworten

    Sieht sehr lecker aus!

    DANKE FÜR DIE INSPIRATION!

    Liebe Grüße

      • Lisa
      • 22. August 2019
      Antworten

      Schmeckt auch wirklich ausgezeichnet:-) ich freu mich auf dein Feedback dazu, wenn dus ausprobiert hast.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      • Lisa
      • 27. August 2019
      Antworten

      Danke dir für das nette Feedback.

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Natalie Brunner
    • 23. August 2019
    Antworten

    Hallo, kommt da wirklich ein ganzer Teelöffel Stevia hinein? Ich hab deine Empfehlung gerade gestern Abend erhalten und bin schon sehr gespannt 🙂

      • Lisa
      • 23. August 2019
      Antworten

      Liebe Natalie,
      probiere es erst einmal mit einem halben Esslöffel und koste den Teig dann. Je nach Stevia, das du verwendest, unterscheidet sich die Süßkraft etwas. Achte beim Stevia Kauf unbedingt darauf, dass es rein und hochwertig ist. Auf meiner Produktliste findest du meine Preis-Leistungssieger verlinkt: http://www.kochmitherz.com/produktliste 🙂

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Natalie
    • 23. August 2019
    Antworten

    Hallo Lisa, ja genau das habe ich gekauft und eben gestern erhalten 🙂 Danke dir!

      • Lisa
      • 23. August 2019
      Antworten

      Perfekt! Dann würde ich dir wirklich empfehlen, die Süße nach eigenem Empfinden anzupassen. Fang mal mit weniger an und arbeite dich zu der Süße hin, die dir passt. Viel Freude beim Nachmachen und lass mich unbedingt wissen, wie dir das Ergebnis geschmeckt hat.
      Liebe Grüße,
      Lisa

        • Natalie Brunner
        • 26. August 2019
        Antworten

        Vielen Dank für das tolle Rezept! Die Knödel haben super lecker geschmeckt und werden bestimmt wieder gemacht 😀

          • Lisa
          • 27. August 2019
          Antworten

          Das freut mich SO zu hören 🙂 glg Lisa

            • Markus
            • 28. August 2019

            Ich habe die Knödel auch gerade gemacht und das Stevia komplett weggelassen weil ich davon kein Fan bin. Sie waren trotzdem ausgezeichnet!

            • Lisa
            • 29. September 2019

            Das freut mich sehr zu hören 🙂

            Liebe Grüße,
            Lisa

    • Monica Beer-Möller
    • 28. September 2019
    Antworten

    Schmecken super und sind eine wunderbare Alternative zu Knödel, die mit Mehl hergestellt wurden!

      • Lisa
      • 29. September 2019
      Antworten

      Liebe Monica,
      das freut mich sehr zu hören 🙂 Ich sehe es genau so wie du.

      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen