fbpx
Low carb Paella mit Garnelen

Low carb Paella mit Garnelen

Ein Rezept, das definitiv noch auf meinem Blog fehlt: Low carb Paella mit Garnelen. Die original Paella besteht zum größten Teil aus weißem Reis, weshalb sie sehr kohlenhydratreich ist. Eine Paella lebt aber nicht vom Reis, sondern zum einen vom intensiven Safran und zum anderen von frischen Meeresfrüchten. Warum also den Reis nicht gegen einen low carb Reis austauschen?

Low carb Paella mit Garnelen

Low carb Reis

Wenn du meinen Blog und mein Kochbuch kennst, weißt du bereits, welche gesunde, kohlenhydratarme Reis Alternative ich für die low carb Paella verwenden werde: Karfiol-Reis. Karfiol ist eine Wunderwaffe in der low carb Küche und wird in sehr vielen Gerichten als gesundes „Füllmittel“ statt Kohlenhydraten verwendet.

Die Herstellung und Verwendung von Karfiol-Reis ist zudem kinderleicht. Wasche den Karfiol schneide ihn, samt Strunk, in Stücke und zerkleinere diese in einer Küchenmaschine (oder mit dem Messer) so lange, bis dieser eine reisähnliche Größe angenommen hat. Wichtig dabei ist, ihn nicht zu lange zu zerkleinern, damit er kein Mus wird. Nun hast du bereits den fertigen Karfiol Reis, der sich für zahlreiche leckere low carb Gerichte weiterverarbeiten lässt. Ich zerkleinere immer einen ganzen Karfiol Kopf und bewahre den rohen „Reis“ in einer Glasdose im Kühlschrank auf. So habe ich die nächsten Tage (hält mindestens 1 Woche) Karfiol Reis für unterschiedlichste Gerichte. Du kannst einen Teil davon auch einfach einfrieren und bei Bedarf auftauen und verwenden.

Die beliebtesten Rezepte mit Karfiol Reis sind unter anderem das Low carb Risotto, das Curry mit gebratenem Karfiol-Erdnuss Reis, die low carb Pizza, das low carb Toastbrot, oder das low carb Sushi (Rezept im Kochbuch).

Frische Garnelen aus Tirol

Eine weitere äußerst wichtige Zutat bei meiner low carb Paella sind frische Garnelen. Du fragst dich gerade, wie ich in Österreich zu frischen Garnelen komme? Ja, es stimmt, es gibt eine Garnelen-Farm in Tirol. Zwei ambitionierte Jungs ziehen in Hall in Tirol hochwertige White Tiger Garnelen auf und nenne diese Alpengarnelen. Diese werden vollkommen ökologische und nachhaltig gehalten, gefüttert, gepflegt und verkauft. Ich durfte mir bereits selbst ein Bild der Anlage machen und den Garnelen beim Plantschen zusehen.

Daniel, einer der zwei Gründer, erklärte mir dabei die Unterschiede zu Garnelen aus Asien, welche die meisten Supermärkte relativ günstig anbieten. In Asien werden unter anderem Garnelen mit Antibiotika gefüttert um Krankheiten und Sterben zu verwenden. Wundert mich nicht, dass es überhaupt nötig ist, immerhin schwimmen dort so unglaublich viele Garnelen auf kleinstem Raum, sodass sie sich gegenseitig anknabbern oder sogar fressen. Zudem ist die Wasserqualität in Tirol natürlich eine ganz andere als in Asien. Auch das verwendete Futter der Alpengarnelen ist ökologisch und besteht nur aus hochwertigen Zutaten wie zb. Algen.

Die Tiroler Garnelen schwimmen in ca. 28 °C warmen Wasser. Werden sie „geerntet“, kommen sie in Eiswasser und sterben sofort, ohne Qual. Frisch aus dem Wasser landen sie für den ab Hof Verkauf dann in einem Einmachglas oder selbst mitgebrachten Gefäß. Alle die nicht in Tirol wohnen, können die Alpengarnelen auch im Onlineshop bestellen.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • ½ Kopf Karfiol
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Schuss Weißwein
  • 8-10 Garnelen mit Schale (zb. Alpengarnelen)
  • 1 EL Dill, gehackt
  • 4 Safran Fäden (zb. von Sonnentor)
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Kokosöl

Zubereitung

  1. Für den Karfiol Reis den Karfiol Waschen und samt Strunk in kleine Stücke schneiden. Diese in einer Küchenmaschine zerkleinern, bis der Karfiol eine reisähnliche Größe angenommen hat. Nicht zu lange mixen, damit kein Mus entsteht. Solltest du keine Küchenmaschine zum Zerkleinern haben kannst du den Karfiol auch mit einem großen Messer hacken.
  2. Die Zwiebel in Ringe schneiden und die Knoblauchzehen fein hacken. Die Petersilie und den Dill waschen und ebenfalls fein hacken. Die Safranfäden in eine Tasse geben und mit 50ml kochendem Wasser übergießen.
  3. Wasche die Garnelen und entferne den Kopf. Erhitze die Butter in einer großen Pfanne und gib die Garnelen samt Schale dazu. Brate diese auf beiden Seiten je 1 Minute an und nimm sie dann aus der Pfanne.
  4. Das Kokosöl in die selbe Pfanne geben und den Herd auf höchste Stufe einschalten. Karfiol-Reis, Zwiebeln und Knoblauch hinzu geben und scharf anbraten. Dabei nur gelegentlich umrühren, sodass der Karfiol-Reis geröstet und nicht gegart wird.
  5. Nach 5-6 Minuten den Karfiol Reis mit einem Schuss Weißwein ablöschen, verdampfen lassen und dann den Safran Sud samt Fäden darüber gießen. Gut verrühren, salzen, pfeffern, Dill und Petersilie unterheben und die Hitze reduzieren.
  6. Die Garnelen auf den Karfiol Reis legen und die low carb Paella für weitere 5 Minuten bei niedriger Hitze braten, dabei nicht mehr umrühren. Mit Zitronenstreifen anrichten und vor dem Servieren noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Low carb Paella mit Garnelen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen