fbpx
Low carb Nudeln | Zoodles mit Tiroler Garnelen

Low carb Nudeln | Zoodles mit Tiroler Garnelen

Es muss schnell gehen, soll aber trotzdem gesund sein? Dann spitze dir aus Gemüse, das du gerade im Kühlschrank hast, einfach low carb Nudeln und brate ein paar Tiroler Garnelen in reichlich hochwertigem Fett an. So hast du in wenigen Minuten ein leckeres und leichtes low carb Gericht, das man Gästen auch hervorragend als edle Vorspeise (zb. an Allerheiligen) servieren kann.

Gemüse Nudeln | Zoodles mit Tiroler Garnelen

Low carb Nudeln aus Gemüse

Spitzt man aus Zucchini Nudeln, nennt man das Ergebnis Zoodles. Das Wort Zoodles ist eine Mischung aus „zucchini“ und „noodles“ (Englisch für Nudeln). Doch nicht nur aus Zucchini kann man diese beliebten low carb Nudeln herstellen. Ich verwende immer jenes Gemüse, das gerade regional und saisonal verfügbar ist und ich in meinem Kühlschrank finde. Ob Karotten, Gurken, Ronen oder Süßkartoffel, du kannst jenes Gemüse verwenden, dass eine längliche Form hat. Je wenige Wasser das Gemüse beinhaltet, desto knackiger bleiben die low carb Gemüse Nudeln, wenn du sie zubereitest.

Der beste Gemüsenudel-Spitzer ist der Spiralizer von Kenwood. Diesen verwende ich sowohl privat, als auch bei allen meinen Kochworkshops. Er funktioniert mit jeder Art von Gemüse, ist recht günstig und braucht auch nicht viel Platz.

Wenn ich Nudeln aus wasserreichem Gemüse wie Gurken spitze, verwende ich diese immer roh. Natürlich kannst du aber auch Nudeln aus Zucchini, Ronen oder Kohlrabi roh essen. Je länger du sie brätst, desto weniger knackig sind sie. Es ist also eine Frage des Geschmacks. Ich persönlich liebe die Röstaromen, die beim Anbraten in hochwertigem Kokos- oder Erdnussöl entstehen.

Garnelen aus Tirol

Je genau, es gibt mittlerweile sogar Tiroler Garnelen. Unter dem Namen Alpengarnelen sind diese mittlerweile nicht nur Ab-Hof in Hall sondern auch online erhältlich. Mehr zu diesen besonders gesunden und ökologisch aufgezogenen Tierchen und die Züchter kannst du im Rezept für die low carb Paella mit Garnelen nachlesen.

Auch bei den folgenden low carb Nudeln verwende ich natürlich die Tiroler Alpengarnelen. Der geschmackliche Unterschied zu den herkömmlichen, meist aus China importierten, wird dich umhauen. Ganz abgesehen von den Nährstoffen

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 2 Zucchini oder anderes Gemüse
  • 8-10 Shrimps / Garnelen, geschält
  • 2 EL Erdnuss- oder Kokosöl
  • 1 Schuss Weißwein

Für die Garnelen Marinade:

  • Saft & Abrieb 1 BIO Zitrone
  • 1 TL Chili Flocken
  • 2 EL Dill, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Koriandersamen, ganz
  • 2-3 EL Erdnussöl

Zubereitung

  1. Wasche die Zucchini (oder das Gemüse deiner Wahl) und spitze sie zu Nudeln. Ich schwöre auf den Spiralizer von Kendwood, denn dieser funktioniert als einer der wenigen mit wirklich jedem Gemüse und ist zudem recht günstig.
  2. Hacke die Knoblauchzehen und den Dill fein. Die Tiroler Garnelen schälen und mit kaltem Wasser abwaschen, danach trocken tupfen und in eine Schüssel geben.
  3. Mariniere sie mit dem Saft und Abrieb einer Zitrone, Knoblauch, Koriandersamen, Erdnussöl, Salz, Chili sowie Dill.
  4. Erhitze das Erdnuss- oder Kokosöl in einer Pfanne, bis es sehr heiß ist. Brate die Garnelen nun scharf auf beiden Seiten für 1 Minute an und lösche sie zum Schluss mit einem Schuss Weißwein ab.
  5. Die Garnelen aus der Pfanne nehmen und die Gemüse Nudeln ganz kurz im selben Fett anbraten. Zum Schluss die Garnelen wieder in die Pfanne geben, den Herd abdrehen, alles salzen und pfeffern und auf einem Teller anrichten.
  6. Mit frischem Dill garnieren und genießen.

Low carb Nudeln | Zoodles mit Tiroler Garnelen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen