fbpx
Low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster

Low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster

Hast du Lust auf ein süßes aber trotzdem gesundes und zuckerfreies Frühstück oder Dessert? Der folgende low carb Mohn Topf Auflauf mit Beerenröster ist eine herrliche Alternative zum low carb Kaiserschmarrn und genau das richtige für alle Mohn Fans. Vor allem die Zubereitung auf dem Grill macht besonders viel Freude, weil du die Küche danach nicht putzen musst 😉 In unserem Haushalt übernimmt zudem Sean die Zubereitung am Grill. Also liebe Frau, lasst eure Männer ran, lehnt euch zurück und genießt eine halbe Stunde später diesen köstlichen Aufauf.

Low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster

Low carb Mohn Topfen Auflauf vom Grill

Ja genau, ein süßer Auflauf vom Grill. Das mag komisch klingen, ist aber tatsächlich ganzjährig eine tolle Möglichkeit der Zubereitung. Ich finde es nicht nur praktisch, dass Sean diese übernimmt, sondern kann mich währenddessen in der Küche auf alle anderen Gänge konzentrieren. Der Ofen ist zum Beispiel schon im Einsatz für die festliche Hauptspeise wie die geschmorte Ente oder für einfaches Ofengemüse.

Die beste Backform

Als ich die neue BBQ Keramik-Backform von Weber bekommen habe, musste ich sie gleich ausprobieren und habe mich für diesen low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster (ich habe Preiselbeeren verwendet) entschieden. Natürlich kannst du auch den low carb Kaiserschmarrn statt im Ofen auch in dieser Backform auf dem Grill zubereiten. Ich als großer Quiche und Tarte Fan werde sie zum Beispiel auch für die low carb Kürbis Quiche oder den süßen low carb Pumpkin Pie verwenden. Die seidenmatte Oberfläche der Weber Keramik-Backform verhindert, dass der Teig kleben bleibt und durch die großen Griffe lässt sich die Form einfach und bequem vom Grill in die Küche bringen.

PS: Weber hat gerade eine neue, sehr robuste Geschirr Serie herausgebracht. Unter anderem die Teller und Schalen, auf denen ich den low carb Mohn Topfen Auflauf und den Beerenröster angerichtet hab.

Low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster
Low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Weber Österreich.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für den low carb Mohn Topfen Auflauf

Für den zuckerfreien Beerenröster

  • 400-500g TK Beeren deiner Wahl oder frische Preiselbeeren
  • 100g Erythrit + 1 TL Stevia
  • Abrieb & Saft ½ BIO Zitrone
  • 1 TL Vanille, gemahlen

Zubereitung

  1. Heize deinen Grill oder Backofen auf 180°C (Umluft) vor. Stelle die Backform bereits in den Griller (Backofen). Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  2. Das Eigelb in eine weitere Schüssel geben und dann mit Puder-Erythrit schaumig schlagen. Stevia, Vanille, Magertopfen und Sauerrahm dazu geben und erneut mixen.
  3. Die Butter in die Backform legen und darin schmelzen lassen.
  4. Alle trockenen Zutaten zum Teig geben (Haferflocken, Mohn, Kokosmehl, Flohsamenschalen, Backpulver, Zitronenabrieb, Salz) und gut verrühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben.
  5. Die Backform vom Grill (aus dem Backofen) nehmen und den Teig hineingießen. Zurück in den Grill (Backofen) stellen und bei 180°C für 30-35 Minuten backen. Bei deinem Gasgrill dazu einfach auf die Temperaturanzeige auf dem Grilldeckel achten. Ich habe alle Brenner auf niedriger Hitze eingeschalten und damit ca. 180°C im Grill erreicht.
  6. Währenddessen den Beerenröster herstellen. Dazu TK (oder frische Preisel-) Beeren mit dem Erythrit und gegebenenfalls einem Schuss Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Dann Zitronensaft & Abrieb sowie Stevia und Vanille einrühren und so lange bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Beeren die gewünschte Konsistenz haben.

Low carb Mohn Topfen Auflauf mit Beerenröster

    • Sabine Schröder
    • 8. Januar 2020
    Antworten

    Hallo Lisa.
    Verwendest Du Stevia in flüssiger oder in Pulverform?
    In diesem Rezept oder generell.
    LG. Sabine

      • Lisa
      • 8. Januar 2020
      Antworten

      Liebe Sabine,
      ich verwende entweder das Kombiprodukt von Natusweet das Erythrit und Stevia enthält (https://myproduct.at/natusweet-kristalle-1-1-suesse-400g-natusweet) oder normalen Erythrit und Stevia in flüssiger Form (auch von Natusweet).
      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen