fbpx
low carb Knusper Müsli

Low carb Knusper Müsli | zuckerfreies Granola

„Lisa, was isst du eigentlich immer als low carb Frühstück?“ Diese Frage bekomme ich so oft gestellt wie keine andere, vor allem bei meinen Low carb Frühstück Kochworkshops. Dort bereiten die Teilnehmer, den wichtigsten Teil meines Frühstück, nämlich das low carb Knusper Müsli (auch low carb Granola genannt) selbst zu. Bisher haben sich alle sofort in den süßen Nuss-Genuss verliebt und berichten mehr laufend, dass sie die selbe Sucht dafür entwickelt haben, wie ich 🙂 Zum Glück ist es ein Genuss ohne Reue, weil zuckerfrei und glutenfrei, und perfekt für einen energiereichen Start in den Tag.

low carb Knusper Müsli

Mein gesundes low carb Frühstück

Schon als Kind bevorzugte ich ein süßes (wenn auch nicht low carb) Frühstück, genoss ein warmes, reichhaltiges Mittagessen, das frisch von Mama gekocht wurde und eine kalte Jause als Abendessen. Hin und wieder gab es am Abend auch Pellkartoffeln mit Butter, Salz und Käse. So simple aber sooo gut.

Seither hat sich nicht viel an meinen Vorlieben geändert, außer das Brot bei der Brotzeit – das ist nämlich mittlerweile glutenfrei, low carb und natürlich selbst gebacken (auch zuhause bei meinen Eltern) und die Kartoffel, die gegen ein warmes aber schnelles low carb Gericht eingetauscht wurden, auch wenn es nur gegrillte Zucchini mit Käse & Salz sind.

Süße Frühstück ohne Zucker

Das süße Frühstück liebe ich nach wie vor, natürlich wurde dieses aber in eine glutenfreie, cleane, low carb Version umgewandelt. Statt Cornflakes mit Milch oder Brot mit Marmelade gibt es bei mir fast täglich mein heiß geliebtes Naturjoghurt  (ich bin süchtig nach Naturjoghurt, ich gebs zu) gemischt mit etwas Topfen um es noch cremiger zu machen. Um es auf natürliche Art zu süßen schneide ich mir ein paar frische oder TK Beeren (je nach Jahreszeit) hinein. Momentan kommt aber Rhabarber als Kompott mit Leinsamen zum Einsatz. Ein Gemüse, das schmeckt wie Obst, nur kaum Fruchtzucker enthält.

Je nach Lust und Laune gebe ich IMMER etwas Gewürz dazu, ob nun Zimt, Nelken, Vanille, Kardamom oder Sternanis, ich könnte nicht ohne. Auch Kräuter kommen direkt von meinem kleinen Kräutergarten auf der Terrasse direkt in mein low carb Müsli. Ich liebe Melisse und Minze.

Last but not least nun aber zu der WICHTIGSTEN Zutat meines Frühstücks: Mein selbstgemachtes, glutenfreies, cleanes, low carb Knusper Müsli, auch Granola genannt.

Low carb Knusper Müsli alias low carb Granola

Granola ist eigentlich ein Begriff aus Amerika, der ein knuspriges Müsli beschreibt. Die Zubereitung ist unglaublich einfach (das können wohl alle, die bereits meine Kochworkshop zum Thema low carb Frühstück & Brunch besucht haben bestätigen). Zudem lässt sich das low carb Granola hervorragend in großen Mengen auf Vorrat zubereiten. In einem Glas dunkel gelagert bleibt dieses für mehrere Monate frisch.

PS: Dieses Granola lässt sich übrigens auch sehr gut in low carb Desserts als „Crumble“ einbauen oder als low carb Snack für unterwegs einpacken. Ich packe es zb. bei jedem Urlaub in den Koffer und habe so, egal wo ich bin, mein ballastoffreiches, low carb Frühstück.

Low carb Granola Bowl mit Beeren (vegan)
Veganes low carb Knsuper Müsli
Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Zum Verfeinern nach dem Backen:

 

Zubereitung

  1. Die Eier trennen (verwende das Eigelb zb. für low carb Kekse, low carb Mayonnaise, low carb Sauce Hollandaise, low carb Vanillesauce, etc.) und das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Erythrit oder Kokosblütenzucker schaumig schlagen. Den Ofen auf 150 °C Umluft vorheizen und das Kokosöl darin schmelzen.
  2. Die Mandeln und Haselnüsse grob hacken und gemeinsam Sonnenblumenkerne, Hirseflocken (oder Vollkorn Haferflocken) und Leinsamen zum Eiweiß geben. So lange mit einem Löffel verrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Zum Schluss das Kokosöl darüber verteilen und erneut vermengen.
  3. Lege ein Backpapier auf einem Blech aus und verteile die low carb Knusper Müsli Masse nun auf diesem.
  4. Das low carb Knusper Müsli bei 160 °C für ca. 20-25 Minuten (je nach Ofen) backen, bis die Oberfläche gebräunt und schon etwas knusprig ist. Das Blech aus dem Ofen nehmen, die Masse wenden und in kleine Stücke zerstechen. Erneut für ca. 5-10 Minuten backen, bis auch diese Seite braun ist. Aus dem Ofen nehmen, erneut zerstechen und abkühlen lassen.
  5. Wenn das Granola ganz ausgekühlt ist, kannst du Zimt oder andere Gewürze deiner Wahl sowie gepoppte Hirse untermischen und es dann in Gläser füllen. Darin bleibt es ungekühlt für mehrere Monate frisch.
  6. Wundere dich nicht, wenn das Granola direkt aus dem Ofen noch weich ist, es härtet erst beim Abkühlen aus.
  7. Für die vegane Variante, schaue dir DIESES REZEPT an.

    • Natascha
    • 19. September 2020
    Antworten

    Liebe Lisa!
    Ich bin erst seit kurzem auf deinen Blog gestoßen, aber das Low Carb Granola mache ich nun regelmäßig alle 2 Wochen, weil es so schnell weg ist. Es schmeckt einfach soooo gut, vor allem wenn man so wie ich Haselnüsse und Kokos mag. Auch vom Zucchini Buchweizen Kuchen bin ich begeistert, wie gut der schmeckt. Viele weitere Rezepte muss ich erst ausprobieren. Da ich mir meine Lieblings-Rezepte auch ausdrucke, wäre es super, wenn bei der Druckversion auch eine kleine Abbildung dabei wäre.
    Lg Natascha

      • Lisa
      • 19. September 2020
      Antworten

      Liebe Natascha,
      erstmal herzlich willkommen auf meinem Blog! Freut mich sehr, dass du auch „hängen geblieben“ bist und dir das Granola genau so gut schmeckt wie mir!! Wenn man Haselnüsse oder Kokos nicht mag, kann man stattdessen auch andere Nüsse oder Mandeln nehmen (nur so als Tipp).
      Toll, dass du auch den low carb Zucchini Buchweizen Kuchen probiert hast und auch er dir gut schmeckt!

      Danke für deine Anmerkung bez. der Abbildung bei der Druckversion. Ich dachte mir, ich stelle sie so ein, dass kein Foto abgebildet ist, damit meine Leser Tinte sparen können. Ich werde aber versuchen, eine Option zu kreieren (also entweder mit oder ohne Abbildung druckbar).

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Tanja
    • 25. Mai 2020
    Antworten

    Liebe Lisa,

    danke für das tolle Rezept. Wir alle lieben es – sogar mein oftmals skeptischer Bruder wurde überzeugt und die Nachbaren wünschen Nachschub. Das wird ein perfektes kleines Mitbringsel beim nächsten Besuch :).

    1. Antworten

      Liebe Tanja,
      das freut mich so zu hören!! Vor allem, wenn meine Rezepte Skeptiker überzeugen können, geht mir das Herz auf 🙂
      Tolle Idee, das low carb Müsli als Geschenk zu verpacken!!

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Grit
    • 15. Mai 2020
    Antworten

    Hallo Lisa,

    ich wollte heute dein Löw Carb Müsli machen und wollte fragen, warum man das Müsli denn nicht zwischendurch umrühren kann, damit alles gleichmäßig braun wird? Hat das einen bestimmten Grund?
    Ich habe jetzt angefangen, morgens nüchtern dein Zitronenwasser zu trinken, aber eine halbe Zitrone, da brennt es mit den Magen weg. Aber es ist schon angenehm, ich habe es sonst nachmittags nur mit ein paar Spritzern getrunken, auch gern mit Minze und Ingwer. Ich wünsche dir weiter so schöne Koch- und Backideen

      • Lisa
      • 17. August 2020
      Antworten

      Liebe Grit,
      bei mir wird es auch ohne Umrühren gleichmäßig braun. Bei dir nicht?

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Martina
    • 14. Mai 2020
    Antworten

    Wow bin total begeistert von diesem Rezept! Ich habe schon ein anderes Low-Carb-Müsli ausprobiert, was mir aber nicht so gut geschmeckt hat und dachte noch ein Versuch schadet nicht und hab dann dein Low-Carb-Müsli probiert und alle sind begeistert denn es schmeckt wahnsinnig gut und wird jetzt sicher öfter gemacht! Danke für deine Inspiration
    Lg
    Martina

    1. Antworten

      Liebe Martina,
      das freut mich SO zu hören!!! Schön, dass du nicht aufgegeben hast und jetzt dein low carb Müsli gefunden hast – wir lieben es und könnten uns ein Leben ohne dieses low carb Müsli nicht mehr vorstellen 🙂

      Danke für dein Feedback!!

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • GELI
    • 13. Mai 2020
    Antworten

    ich liebe dieses müsli 😍
    einfach und schnell zu machen und man kann je nach lust und laune sein müsli zusammenstellen ich z.b. liebe walnüsse davon mach ich dan immer mehr rein dafür weniger haselnüsse 😉

    1. Antworten

      Liebe Geli,
      freut mich SEHR zu hören, dass du mein low carb Knusper Müsli auch so liebst wie ich. Ja genau, man kann alle Nüsse und Saaten auch austauschen und einfach jene verwenden, die einem am besten schmecken 🙂

      Liebe Grüße,
      Lisa

        • Elisabeth
        • 13. Mai 2020
        Antworten

        Liebe Lisa,
        Danke für dieses superleckere Rezept.
        Schmeckt einfach super.
        Jedes Mal aufs Neue ein Genuss 👌😀❤️
        Geht so einfach und schnell.

        1. Antworten

          Liebe Elisabeth,
          Das freut mich sooo zu hören! Ich könnte auch nicht mehr drauf verzichten!!

          Danke für dein Feedback.

          Liebe Grüße,
          Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen