fbpx
Low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing

Low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing

Halloween steht vor der Tür. Der amerikanische Brauch wird auch hierzulande immer beliebter. Gruselig verkleidete Kinder laufen von Tür zu Tür und fragen nach Süßigkeiten. So landen große Mengen an industriell gefertigten Zuckerbomben in den Händen der Kinder. Verschenke doch heuer selbstgemachte low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing in bunten Farben. Diese schmecken den Kindern bestimmt und sind zudem gut für ihre Gesundheit.

Inhaltsverzeichnis

Low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing

Low carb Kekse das ganze Jahr

Egal ob zu Halloween, zu Weihnachten oder zu Ostern. Low carb Kekse kommen eigentlich das ganze Jahr über in irgendeiner Form zum Einsatz. Statt den klassischen, kohlenhydratreichen Keksen, backe ich nur mehr zuckerfreie Kekse ohne Getreidemehle. Auch das Icing, Topping oder Frosting der low carb Backwaren wird natürlich ohne Zucker hergestellt.

Low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing

Gesunder Zucker-Ersatz

Bei low carb Keksen verwende ich statt Haushaltszucker einen natürlichen Zuckeraustauschstoff. Dazu zählen Erythrit, Stevia, Xylit (Birkenzucker) und Kokosblütenzucker. Alle vier werden aus einer Pflanze gewonnen und sind daher sogar gesundheitsfördernd (schützen zb. vor Karies). Erythrit und Stevia haben keine Kalorien und auch keinen Einfluss auf den Blutzucker. Xylit und Kokosblütenzucker enthalten weniger Kalorien als Haushaltszucker und beeinflussen den Blutzucker deutlich weniger stark.

Zuckerersatz richtig verwenden

Alle genannten Zucker Alternativen sind in einem normalen Maß vollkommen unbedenklich für Kinder. Zuckeraustauschstoffe wie Erythrit können 1:1 statt Haushaltszucker verwendet werden. Geschmacklich und in Bezug auf die Nährwerte finde ich eine Kombination aus Erythrit und Stevia am besten.

Low carb Kekse glutenfrei

Gesunder Getreidemehl-Ersatz

Anstelle von Getreidemehlen, welche zum größten Teil aus Kohlenhydraten bestehen, verwendet man in der low carb Küche Nussmehle (zb. Mandel-, Leinsamen– oder Kokosmehl). Nussmehle enthalten sehr viele Ballaststoffe, Proteine und moderat Fett. Auch wenige gute Kohlenhydrate finden sich in Nussmehlen. Diese verhalten sich beim Backen von beispielsweise low carb Halloween Keksen jedoch ganz anders, als herkömmliches Getreidemehl. Man verwendet zum einen eine viel kleinere Menge.

Glutenfreie Bindemittel

Da Nussmehle von Natur aus glutenfrei sind, benötigt man zudem gut bindende Ballaststoffe im Teig. Aus diesem Grund finden sich in meinen low carb Teig Rezepten immer gemahlenen Flohsamenschalen, welche den Teig zusammenhalten. Auch andere Ballaststoffe wie Leinsamen, Chia Samen, Guarkernmehl oder Johannesbrotkernmehl sind gesunde, pflanzliche Bindemittel, die ich gerne einsetze.

Zuckerfreies Icing für low carb Kekse

Wenn du dir schon die Mühe gemacht hast, low carb Kekse ohne Getreidemehle und Haushaltszucker zu backen, solltest du nicht beim Icing schwach werden. Ein klassisches Icing besteht aus Puderzucker und Wasser. Vor allem zu Halloween wird dieses dann gerne mit stark zuckerhaltiger Lebensmittelfarbe eingefärbt. Ich verwende für mein Icing auf den folgenden low carb Halloween Keksen einfach eine Mischung aus Puder-Erythrit, Wasser, Zitronensaft und stark färbenden Gewürzen. Das orange entstand aus einer Mischung von Kurkuma und Zimt. Für ein grünes Icing eignet sich Matcha. Alternativ kannst du diese zuckerfreie Lebensmittelfarbe verwenden.

TIPP: Puder Erythrit kannst du ganz einfach selber machen: Fülle den Erythrit dazu in eine elektrische Gewürz- oder Kaffeemühle und mixe ihn so lange, bis er ein Puder ist.

Low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing

Das richtige Backpapier für low carb Kekse

Nicht nur bei low carb Keksen, sondern auch bei allen anderen Backwaren, die ich im Ofen zubereite, verwende ich die Backpapier Bögen von Toppits®. Dank der Antihaft-Struktur bleibt nichts darauf kleben, auch ohne das Backpapier einzufetten. Auch ein mehrfaches Wiederverwenden ist daher gar kein Problem. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Müll.

Da man bei low carb Teigen bereits zum Ausrollen des Teiges zwei Bögen Backpapier benötigt, ist es besonders wichtig, dass dieses stabil und reißfest ist. So kommen sie nach dem Ausrollen als Unterlage für low carb Kekse und Co auf das Backblech. Zudem ist das Backpapier von Toppits® ungebleicht und aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft.

Nachhaltigkeitstipp: Verwende Backpapier als Geschenkpapier.

Low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Icing

Low carb Halloween Kekse nachhaltig verpacken

Eine nachhaltige Möglichkeit, deine low carb Halloween Kekse mit zuckerfreiem Frosting zu verpacken, bieten die Butterbrot-Tüten von Toppits®. Diese schützen nicht nur low carb Sandwiches, sondern auch alle low carb Kekse vor dem Austrocknen und fetten nicht durch. Zudem kann man die Butterbrot-Tüten ohne Probleme wiederverwenden.

Toppits Butterbrot Tüten als Verpackung

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Toppits® Österreich.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für den low carb Keksteig:

Für das zuckerfreie Icing:

Zubereitung

  1. Vermenge Kokosmehl, geriebene Nüsse und Puder-Erythrit in einer Schüssel. Schütte diese Zutaten dann auf einen Bogen Backpapier von Toppits® und bilde eine Mulde in der Mitte. Schneide die kalte Butter in kleine Würfel.
  2. Schlage das Ei auf und gib es in die gebildete Mulde. Beginne mit den Händen das Ei mit den trockenen Zutaten zu verkneten. Nach und nach die Butterstücke dazu geben und kräftig weiter kneten, bis sich alle Zutaten gleichmäßig vermengt haben.
  3. Wickle den Teig in das Toppits® Backpapier und lege ihn für ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank. Heize währenddessen das Backrohr auf 160 °C Unter- & Oberhitze vor.
  4. Nimm den Teig aus dem Kühlschrank und verteile etwas Kokosmehl auf dem bereits benutzten Toppits® Backpapier. Drücke den Teig darauf flach und verteile auch auf dem Teig etwas Kokosmehl. Lege einen weiteren Bogen Toppits® Backpapier darauf und rolle den Teig mit einem Teigroller ca. 1-2 cm dick aus.
  5. Ziehe dann den oberen Backpapierbogen vorsichtig ab und lege ihn auf ein Backblech. Stich mit Formen deiner Wahl Kekse (ich habe DIESE AUSSTECHER verwendet) aus dem low carb Teig und lege diese auf das Backpapier. Wiederhole das Ausrollen und Ausstechen so lange, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
  6. Backe die low carb Halloween Kekse nun für 20 Minuten bei 160 °C Unter- & Oberhitze. Nimm sie danach sofort aus dem Ofen und lasse sie etwas abkühlen.
  7. Währenddessen kannst du das zuckerfreie Icing herstellen. Dazu Puder-Erythrit, Stevia, Zitronensaft und etwas Wasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder Handmixer kräftig umrühren. Ist das Icing zu klumpig, noch etwas mehr Wasser dazu geben. Ist es zu flüssig, etwas mehr Puder-Erythrit hinzufügen.
  8. Gib einen Teil des Frosting in eine weitere Schüssel und füge etwas Kurkuma und Zimt hinzu. Dadurch wird das Icing orange. Wenn du den Geschmack von Kurkuma nicht magst, kannst du auch zuckerfreie Lebensmittelfarbe, Matcha Pulver (grün) oder ein paar Tropfen Rote Bete Saft verwenden, um dein Icing zu färben. Schmelze auch die Zartbitterschokolade in deiner Mikrowelle (oder im noch warmen Ofen).
  9. Fülle die verschiedenen Icings in einen Spritzsack und verteile es nach Lust und Laune auf deinen low carb Keksen. Wiederhole dasselbe mit der geschmolzenen Zartbitterschokolade. Lasse die Kekse danach vollständig auskühlen, bevor du sie in eine Butterbrot-Tüte von Toppits® verpackst.

Low carb Halloween Kekse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen