fbpx
Low carb Grissini mit Kräutern | Verwerten statt wegwerfen

Low carb Grissini mit Kräutern | Verwerten statt wegwerfen

In Teil zwei meiner Serie „verwerten statt wegwerfen“ widme ich mich den Themen Lagerung und Verwertung von Lebensmitteln. Im 1. Teil bin ich auf das Mindesthaltbarkeitsdatum eingegangen und habe erklärt, wie man dieses verstehen kann. Wichtig für die Haltbarkeit deiner Lebensmittel ist aber die richtige Lagerung. Zudem gebe ich in diesem Beitrag Tipps, wie man häufig weggeworfene Lebensmittel oder jene, die gerade in Unmengen verfügbar sind (zb. aus dem eigenen Garten oder wegen Corona Hamsterkäufen) sinnvoll verwerten kann um Lebensmittelabfall zu vermeiden. Zum Schluss stelle ich dir das Rezept für low carb Grissini mit reichlich frischen Garten Kräutern vor…

Low carb Grissini mit Kräutern | Verwerten statt wegwerfen

1) Lagerung von Lebensmitteln

Nach dem Einkauf von möglichst frischen und regionalen Produkten mit kurzen Transportwegen ist die weitere Handhabung enorm wichtig. Die Lagerung entscheidet nämlich darüber, ob du das Potential der Haltbarkeit komplett ausschöpfen kannst. Falsch gelagert, werden deine Lebensmittel nämlich viel schneller verderben, als nötig. In einem separaten Beitrag erkläre ich, wie du Obst und Gemüse am besten lagerst und ob diese in den Kühlschrank gehören oder nicht. Heute möchte ich mich jenen Produkten widmen, die häufig falsch gelagert werden. Zudem verrate ich dir ein paar Tipps & Tricks, die du womöglich noch nicht gekannt hast.

Meine Lagerungs-Tipps:
  1. Den Inhalt von geöffneten Dosen (zb. Kichererbsen, Mais, etc.) in ein Einmachglas (oder ein anderes Mehrweggefäß) füllen und nicht in der Dose lassen.
  2. Obst & Gemüse richtig lagern – nicht alles sollte in den Kühlschrank (ZUM BEITRAG).
  3. Käse am besten in Bienenwachstüchern im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Angeschnittenes Obst & Gemüse mit Bienenwachstüchern „verschließen“ und kühl lagern.
  5. Obst und Gemüse, das viel Ethylen ausstößt, immer alleine lagern. Dazu zählen: Äpfel, Bananen, Avocados, Tomaten, Birnen, Pfirsiche, Kiwis, Marillen, Nektarinen und Zwetschgen.
  6. Den Inhalt von offenen Topfen & Sauerrahm Packungen in ein Einmachglas umfüllen.
  7. Trockenzutaten wie Nüsse, Linsen, Quinoa, Leinsamen, Haferflocken, low carb Mehle etc. luftdicht und trocken lagern (am besten in verschließbaren Keramik oder Glas Gefäßen).
  8. Den Inhalt von geöffneten Plastiksackerln (zb. geriebene Nüsse, Mohn, etc.) in ein Einmachglas (oder ein anderes Mehrweggefäß) füllen und dunkel lagern. Noch besser wäre es, diese Produkte unverpackt zu kaufen.
  9. Beeren und Obst gleich nach dem Einkauf in ein kaltes Wasserbad mit einem Schuss Essig geben, darin reinigen und dann abtropfen lassen. Beeren im Kühlschrank in einem Bienenwachstuch lagern. Obst kannst du bei Zimmertemperatur lagern.
  10. Bananen am besten aufhängen. Dafür gibt es eigene Bananenständer.
  11. Blattgemüse und jenes mit hohem Wasseranteil (Zucchini, Gurken, etc.) gleich nach dem Kauf in einem kalten Wasserbad reinigen, abtrocknen und dann im Kühlschrank in einem Bio-Müllsackerl (das du danach für deinen Biomüll verwenden kannst), in einem Lein-/Trockentuch oder einem Bienenwachstuch lagern.
  12. Wurzelgemüse nach dem Kauf in einem kalten Wasserbad reinigen, abtrocknen und dann im Kühlschrank unverpackt in der Gemüseschublade lagern.
  13. Lagergemüse wie Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, etc. in einem Tontopf oder Jutesack dunkel lagern, am besten in einem kühlen Keller.
  14. Frische Kräuter, waschen, hacken und in einem Gefäß einfrieren oder ungeschnitten in einem Bienenwachstuch im Kühlschrank lagern.

Noch besser ist es natürlich, Kräuter direkt weiter zu verarbeiten. Deshalb stelle ich dir weiter unten das low carb Grissini Rezept mit Kräutern vor.

Lebensmittel richtig lagern

2) Verwertung von Lebensmittel

Trotz der richtigen Lagerung kann es regelmäßig vorkommen, dass du LebensmittelReste im Kühlschrank hast, die bald verwertet werden sollen. Nichts hält ewig, das ist natürlich klar. Ein anderer Fall kann sein, dass du selbst einen Garten besitzt und auf einmal eine große Menge an Obst, Beeren, Kräutern oder Gemüse ernten musst und dann nicht genau weißt, wie du all das verwerten sollst. Für beide Fälle habe ich ein paar Tipps und Tricks für dich.

Im Anschluss daran stelle ich dir dann auch das Verwertungsrezept für zu viele frische Kräuter vor. Nämlich low carb Grissini, bei denen ich reichlich Gartenkräuter verwerte. Immerhin wuchern Kräuter gerade in Unmengen. Wenn du keine im Garten hast, schaue dich einfach auf Feld und Wiese nach Wildkräutern um.

Meine Verwertungs-Tipps:
  1. Was nicht benötigt wird oder zu viel gekocht / gebacken wurde, einfach einfrieren.
  2. Die Zubereitung von Ofengemüse eignet sich super zur Verwertung von jeglichem Gemüse (ZUM REZEPT).
  3. Frisches Obst und Gemüse einlegen, einkochenoder fermentieren um es für Monate haltbar zu machen (ZUM BEITRAG).
  4. Aus dem Kühlschrank kochen: Schaue dir zuerst an, was du alles hast, bevor du dich entscheidest, was du kochst.
  5. Altes low carb Brot für low carb Knödel oder low carb Croutons verwenden
  6. Überreife Bananen zu einem low carb Bananenbrot oder zuckerfreien Bananen Hafer Keksen verarbeiten oder für eine Nicecream einfrieren.
  7. Überreifes Obst zu zuckerfreien Marmeladen einkochen.
  8. Angebrauchte Milchprodukte wie Topfen, Sauerrahm und Joghurt zu Kräuter-Saucen für die Grillerei verwerten.
  9. Übriges Eigelb oder Eiweiß nicht wegwerfen, sondern für eine zuckerfreie Hollandaise oder ein low carb Knusper Müsli verwerten (ZUM BEITRAG „EIER VERWERTEN).
  10. Eiweiß, Eigelb oder ganze (aufgeschlagen) Eier in Eiswürfelformen einfrieren und auftauen, wenn sie benötigt werden.
  11. Beeren und Obst waschen und dann ganz oder geschnitten einfrieren.
  12. Aus frischen Kräutern Pestos herstellen und diese im Kühlschrank lagern.
  13. Frische Kräuter klein hacken und mit Wasser zu Eiswürfeln einfrieren.
  14. Frische Kräuter aus dem Garten reichlich in low carb Brote, Brötchen, Knäckebrote oder diese low carb Grissini mischen.
Low carb Grissini mit Kräutern | Verwerten statt wegwerfen

3) Projekt MARLENE

Die Abfallwirtschaft Tirol Mitte ist seit September 2019 Leadpartner des EU-geförderten Projektes MARLENE (Interreg Österreich-Bayern). Gemeinsam mit dem Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) werden grenzüberschreitend Vernetzungsaktivitäten, bewusstseinsbildende Maßnahmen, Aus- und Weiterbildungsprogramme sowie grenzüberschreitende Pilotmaßnahmen rund um das Thema Vermeidung von Lebensmittelabfällen in beiden Projektregionen entwickelt und umgesetzt.

MARLENE steht für:

  • MAßnahmen zur
  • Reduktion von
  • LEbensmittelabfällen durch
  • NEtzwerkbildung

Es freut mich sehr, einen Teil zu diesem wichtigen Projekt beitragen zu können.

Low carb Karotten Mohn Kuchen mit veganem Schoko Frosting

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Abfallwirtschaft Tirol Mitte.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 100g Käse, geraspelt
  • 70g Butter
  • 40g frische Kräuter deiner Wahl
  • 80g Mandelmehl oder Leinsamenmehl
  • 1-2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 180 °C Unter- & Oberhitze vor. Schmelze den Käse deiner Wahl gemeinsam mit der Butter in einem Topf. Hacke die frischen Kräuter deiner Wahl fein. Du kannst hier gerne eine Mischung aus unterschiedlichsten Kräutern verwenden.
  2. Währenddessen Mandel- oder Leinsamenmehl, Salz, Backpulver und Eier in einer Schüssel vermengen. Die geschmolzene Käse-Butter Masse dazu geben und kräftig umrühren, bis sich alles gut verbunden hat.
  3. Ich verwende dazu einen Handmixer. Es ist ganz normal, dass am Ende alles an den Mixern hängt. Einfach mit den Händen abziehen und einen Teiball formen. Diesen Teigball zwischen 2 Lagen Backpapier mit einem Teigroller ca. 0,5cm dick ausrollen und dann den oberen Backpapier Bogen abziehen.
  4. Schneide den ausgerollten Teig nun mit einem scharfen Messer in ca. 2cm breite Streifen. Die Streifen mit noch mehr frischen Kräutern oder Käse bestreuen (wenn du möchtest) und vorsichtig der Länge nach zusammenklappen.
  5. Wenn du die Muße hast, kannst du diese auch vorsichtig eindrehen. Dabei könnte es aber sein, dass der Teig reist und du diesen wieder zusammenstückeln musst. Ich habe 2 Rollen eingedreht und den Rest (aus Faulheit) einfach eingeklappt. Beide schmecken genau gleich gut ;-)
  6. Ziehe das Backpapier samt low carb Grissini auf ein Backblech und gib dieses in deinen Ofen. Backe die Stangen für ca. 15-20 Minuten, bis sie goldbraun sind. Lasse sie dann komplett auskühlen, wodurch sie auch knusprig werden. Sie sollten außen knusprig und innen noch etwas weich sein.
  7. Lagere die low carb Grissini am besten in einer Papiertüte (nicht luftdicht) im Kühlschrank.

 

Low carb Grissini mit Kräutern | Verwerten statt wegwerfen

 

Lagerung & Verwertung von Lebensmitteln

    • Rosmarie Pöhl
    • 25. Juni 2020
    Antworten

    Hallo, Lisa, bist aber sehr fleißig im Beiträge schreiben, dafür, daß Du schon ziemlich schwanger bist…👍trotzdem würd ich mir wünschen, daß Du mir so ausführliche und interessante Botschaften per Mail senden könntest, weil wenn ich z.B.fertig bin mit dem Lesen, und rausgeh von dieser Seite, ist sie weck…einfach weck…..🙊

      • Lisa
      • 25. Juni 2020
      Antworten

      Hallo Rosmarie,
      danke, das ist nett von dir.
      Ich verstehe nicht ganz, was du meinst? Du kannst diesen Beitrag jederzeit über meinen Blog abrufen und die Infos nachlesen.

      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Carmen
    • 30. Juni 2020
    Antworten

    Tolle Idee um die vielen Kräuter die man im Garten hat zu verwenden! Sie schmecken sehr lecker 😊👍

      • Lisa
      • 30. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Carmen,
      freut mich sehr zu hören, dass dir diese Idee gefällt!

      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen