fbpx
Low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce

Low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce

Die Eierschwammerl Saison (für meine Deutschen Leser: Ich spreche von Pfifferlingen) hat begonnen. Auch wenn ich selbst keinen Schwammerl-Riecher habe und sie selbst nicht im Wald finde, esse ich sie unheimlich gerne. Nicht nur, weil sie so lecker schmecken und einfach zu verarbeiten sind, sondern auch aufgrund ihrer tollen Nährstoffe. Mein absolutes Lieblingsgericht damit sind die folgenden low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce.

Low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce

Low carb Gnocchi

Klassische Gnocchi werden meist aus einer Mischung aus gekochten Kartoffeln und Mehl hergestellt. Das macht Gnocchi zu einem sehr kohlenhydratreichen Gericht. Es ist aber gar nicht schwierig, low carb Gnocchi (auch glutenfrei) zuzubereiten. Statt den Kartoffeln verwende ich gekochten Karfiol. Statt dem Getreidemehl empfehle ich dir Leinsamenmehl oder Mandelmehl. Diese Nussmehle sind von Natur aus glutenfrei und enthalten nur wenige Kohlenhydrate. Dafür sind sie sehr eiweißreich und voller Ballaststoffe. Eine tolle Kombination.

Low carb Bärlauch Gnocchi

Superfood Eierschwammerl

Eierschwammerl bzw. Pfifferlinge, wie man sie in Deutschland nennt, enthalten wie jeder Pilze sehr viel Wasser. Zudem weisen sie aber auch einen relativ hohen Eiweiß und Ballastoffanteil auf und sind reich an Beta Carotin, Vitamin C, Kalium, Eisen und Phosphor. Eierschwammerl sind sogar eines der wenigen Lebensmittel die Vitamin D enthalten.

Eierschwammerl

Eierschwammerl Saison

Je nach Wetterlage sprießen Eierschwammerl zwischen Juli und September aus unseren Waldböden. Die wilden Pilze leben in Symbiose mit Bäumen, welche sie mit Mineralstoffen versorgen. Aus diesem Grund kann man sie auch nicht züchten.

Eierschwammerl kaufen

Die meisten Eierschwammerl in Supermärkten werden aus Osteuropa importiert. Achte also zuerst einmal darauf, heimische Schwammerl zu finden. Frische Eierschwammerl sind nicht verfärbt sondern hellgelb und prall, ebenso sollen sie nicht ausgetrocknet sein. Auch der Geruch ist ein guter Anhaltspunkt: Riechen die Eierschwammerl fruchtig und aromatisch, sind sie frisch und können im Einkaufskorb landen. Nur die frischen Eierschwammerl schmecken auch richtig gut in Gerichten wie den folgenden low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce.

Eierschwammerl putzen

Jeder Pilz soll nicht gewaschen sondern nur geputzt werden. Bürste die Eierschwammerl also mit einem Pilz-Pinsel ab um Erde und ähnliches zu entfernen.

Eierschwammerl aufwärmen

Ich persönlich halte nicht viel von den vielen Mythen, die sich im Bezug auf Aufbewahrung, Einfrieren und Aufwärmen herum treiben. Pilze einmal aufzuwärmen, ist nämlich überhaupt kein Problem.

Du kannst auf jeden Fall eine größere Menge low carb Gnocchi vorbereiten, einen Teil davon einfrieren und den Rest über die nächsten Tage hinweg mit unterschiedlichen Soßen essen. Auch die Eierschwammerl Sauce kannst du am nächsten Tag aufwärmen und erneut genießen.

Achtung bei Wildpilzen

Wildpilze wie Eierschwammerl enthalten von Natur aus bestimmte Schwermetalle, welche die Gerichte schwer verdaulich machen können. Iss also pro Woche nicht mehr als 2-3 Mal Wildpilz und achte auch darauf nicht zu viele auf einmal zu essen. Aber keine Sorge, sie sind nicht giftig und können auch keine groben Beschwerden verursachen.

Doch nun komme ich endlich zu meinem low carb Gnocchi Rezept mit Eierschwammerl Sauce…

Low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce
Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für die low carb Gnocchi:

Für die Eierschwammerl Sauce:

  • 2 EL Butterschmalz
  • 400g Eierschwammerl, geputzt
  • 100ml Sahne
  • 50ml Weißwein
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 1 EL Thymian, gezupft

Zubereitung

  1. Vorab den Karfiol waschen, in kleine Stücke schneiden und in einem Dampfgarer, Schnellkochtopf oder Salzwasser (hier ist wichtig, diesen sehr gut abtropfen zu lassen) weich garen. 200g des weich gekochten Karfiols dann pürieren.
  2. Heize das Backrohr auf 180 °C Umluft vor. Mandelmehl, Flohsamenschalen, Guarkernmehl, Eier, Salz, Muskatnuss und gehackten Thymian zum Karfiol geben und mit einem Mixer durchrühren.
  3. Die einfachste Option der Zubereitung: Verteile den Teig mit einer Spachtel in viereckigen Silikon Förmchen. Backe die low carb Gnocchi nun für ca. 12-15 Minuten bei 180 °C Umluft im Ofen.
  4. Alternative Zubereitung, wenn du keine ähnliche Formen (können auch rund sein) hast: Verteile etwas Nussmehl auf der Arbeitsfläche und forme den Teig nach und nach zu Schlangen. Schneide diese dann in Gnocchi zu. Entweder im Ofen für 12-15 Minuten backen oder in wallendem Wasser für 5-8 Minuten garen. Dann abseihen.
  5. Nimm sie danach aus dem Ofen und lasse sie kurz abkühlen. Schneide die Gnocchi nun so zu, dass sie die Form von Gnocchi erhalten.
  6. Währenddessen den Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen (mittlere Hitze) und Thymian sowie Eierschwammerl darin für 5-6 Minuten auf höchster Hitze anbraten.
  7. Lösche die Schwammerl dann mit einem kleinen Schuss Weißwein ab und sobald der Wein verdampft ist, die Sahne dazu geben. Die Sauce vom Herd nehmen und gut verrühren. Schwenke die Gnocchi zum Schluss in der heißen Soße um sie aufzuwärmen.

Low carb Gnocchi mit Eierschwammerl Sauce

    • Martina
    • 6. August 2020
    Antworten

    Klingt lecker. Kannst du bitte ein Bild posten von den viereckige Silikonförmchen, habe keine Vorstellung wie die aussehen, und wie hoch den Teig da reinstreichen? Geht auch einfach auf einem Backblech ausstreichen und dann zerschneiden?

      • Lisa
      • 7. August 2020
      Antworten

      Liebe Martina,
      danke für die Anregung, das ist eine gute Idee. Ich habe nun Förchen verlinkt, die ähnlich sind wie meine. Jene, die ich habe, gibt es leider nicht mehr. Alternativ habe ich bei ZUBEREITUNG nun auch die Anleitung für die alternative Zubereitung ohne Förmchen notiert.
      Ich hoffe, das hilft dir.

      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen