fbpx
Low carb Erdbeer Cheesecake

Low carb Erdbeer-Cheesecake

Erdbeeren sind so vielfältig. Man kann sie in pikanten Speisen, wie meinem Spargel Salat mit Erdbeeren & Feta einsetzen, aber natürlich auch in allen möglichen Süßspeisen und Backwaren. Neben meinen low carb Erdbeer Tiramisu, das bisher jedem ausgezeichnet geschmeckt hat (wir habe es zum Beispiel bei meinem letzten Kochworkshop low carb italian food zubereitet), liebe ich auch diesen low carb Erdbeer-Cheesecake sehr. Der traditionelle amerikanische Cheescake ist ohne jegliches Obst, was ich persönlich ja etwas fad finde. Verfeinert man diese low carb Torte aber mit frischen Tiroler Erdbeeren, bekommt sie diesen erfrischenden und sommerlichen Geschmack.

Low carb Erdbeer Cheesecake

Erdbeeren als regionales Superfood

Wie schon öfter in meinen Beiträgen beschrieben ist ein Superfood nichts anderes als ein Lebensmittel mit einer besonders hohen Nährstoffdichte. Das bedeutet, dass in sehr wenig Menge, sehr viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente stecken. Eine kleine süße Erdbeere ist voll mit diesen wichtigen Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, etc.) und hat zudem einen sehr niedrigen Fruchtzuckergehalt. BEIDES ist sehr wichtig, wenn man einer „cleanen“ low carb Ernährung folgt.

Ein weiteres Tiroler Superfood ist zum Beispiel Rhabarber. Als großer Rhabarber Fan habe ich bereits zahlreiche gesunde RHABARBER REZEPTE auf meinem Blog veröffentlicht.

Dieser glutenfreie low carb Erdbeer-Cheesecake entstand in Kooperation mit MPREIS. Dort findest du übrigens hochwertige Tiroler Erdbeeren, als auch anderes Tiroler Gemüse und Obst.

erdbeeren

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für den low carb Boden: Für die zuckerfreie Creme: Für das zuckerfreie Topping:

Zubereitung

  1. Heizen das Backrohr auf 180 °C Unter-  & Oberhitze vor. Für den Boden die Eier mit Birkenzucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Schmelze die Butter im Ofen.
  2. 2. Gieße die flüssige Butter unter ständigem Rühren zur Eiermasse. Vermenge Kokosmehl, geriebene Walnüsse, Backpulver und Flohsamenschalen in einer separaten Schüssel. Gib die trockenen Zutaten nun zu den feuchten und hebe sie unter.
  3. Fette ein Backpapier ein und lege den Teig darauf. Eine zweite Lage Backpapier darauf platzieren und den Teig flach drücken. Rolle diesen dann mit einem Teigrolle ca. 1 cm dick aus.
  4. Fette eine Springform ein und lege den Teig vorsichtig darin aus. Ziehe ihn dabei auch am Rand der Springform hoch. Stich mit einer Gabel Löcher in den Boden und backe ihn dann für 6-7 Minuten blind. Danach herausnehmen und abkühlen lassen.
  5. Währenddessen kannst du die Creme herstellen. Halbiere die Vanilleschote der Länge nach und kratze das Mark heraus. Dann Eier, Birkenzucker, Vanillemark und Topfen cremig rühren. Die Sahne steif schlagen und dann vorsichtig unterheben.
  6. Wasche die Erdbeeren, entferne den Strunk und schneide sie in kleine Stücke. Hebe diese ebenfalls unter die Creme. Verteile die fertige Creme dann auf dem ausgekühlten Mürbteig Boden und gib die Springform für weitere 35 Minuten in den Ofen, bis das Ei gestockt ist.
  7. Rühre für das Topping den Frischkäse mit dem fein gemahlenen Birkenzucker glatt.  Wasche die Erdbeeren, entferne den Strunk und schneide sie in Scheiben.
  8. Sobald der Cheesecake fertig gebacken und etwas abgekühlt ist, kannst du das Topping darauf verteilen. Dazu zuerst die Frischkäse Masse ausstreichen und diese dann mit den Erdbeer-Scheiben belegen.  Lasse den low carb Erdbeer-Cheesecake nun für mindestesn 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen, bevor du ihn anschneidest.
Low carb Erdbeer Cheesecake
  1. Antworten

    Hallöchen, liebe Lisa :o) Ich backe gerade dein Rezept nach und nebenbei fällt mir auf, dass die Mengenangabe für das Backpulver fehlt, welches in der Beschreibung unter 2.2 steht aber nicht bei den Zutaten in der linken Spalte für den Boden. Ich habe jetzt nach Gefühl 1 gestr. TL genommen und sicher wird der Cheesecake so lecker wie alle deine Rezepte. xoxo Elly

    1. Antworten

      Hallo liebe Elly,
      oh vielen Dank für den Hinweis, das werde ich gleich korrigieren! Ja genau, dein Gefühl hat dich bereits richtig geleitet. 1 TL passt – bei Backpulver kann man sowieso nicht allzu viel falsch machen 🙂

      Freut mich sehr, dass alles so gut schmeckt!
      Weiterhin viel Freude beim Nachmachen <3
      Liebe Grüße,
      Lisa

    • Daniela
    • 16. Juli 2019
    Antworten

    Hallo. Kann man die Walnüsse auch z. B durch Haselnüsse ersetzen? L. G

      • Lisa
      • 17. Juli 2019
      Antworten

      Liebe Daniela,
      klar, du kannst die geriebenen Walnüsse gegen alle anderen geriebenen Nüsse (oder auch Mandeln) ersetzen.
      Viel Freude beim Backen.
      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen