fbpx
Lachs Tatar mit Avocado-Gurken-Salat und Frischkäse

Lachs-Tatar mit Avocado-Gurken-Salat und Frischkäse

Du suchst nach einer besonderen Vorspeise, die aber trotzdem nicht aufwendig und super schnell vorbereitet ist? Dann ist das folgende Lachs-Tatar mit Avocado-Gurken-Salat und Frischkäse genau das Richtige. Ich liebe Lachs ja in allen Varianten und kann dir nur empfehlen, diesen auch einmal roh als Tatar zu probieren.

Lachs Tatar mit Avocado-Gurken-Salat und Frischkäse

Lachs-Tatar mit Avocado

Lachs und Avocado, eine Kombination, die es in sich hat. Natürlich sollte man solche importierten Köstlichkeiten nicht ständig essen, hin und wieder, zu einem besonderen Anlass wie Geburtstag oder Weihnachten, gönnen wir uns gerne einmal ein Lachs-Tatar mit Avocado. Dazu kommen noch etwas Gurke und Frischkäse, der mit Kren verfeinert ist.

Lachs Tatar mit Avocado-Gurken-Salat und Frischkäse

Avocado ja, aber nur aus Europa

Immer wieder werde ich gefragt, was ich von Avocado halte. Grundsätzlich ist Avocado ja wirklich ein absolutes Superfood mit sehr vielen hochwertigen Fetten. Wichtig ist aber, vor allem bei importierten Produkten, dass du auf die Herkunft achtest. Avocados aus Südamerika sind absolut zu vermeiden. Nicht nur, weil sie von so weit her importiert werden müssen, sondern auch, weil die Anbaumethoden und der Avocado-Krieg, der dort herrscht, nicht unterstützt werden sollte. Mittlerweile gibt es aber gute Bio-Avocados aus Spanien, die du guten Gewissens hin und wieder kaufen kannst.

Das solltest du über Lachs wissen

Wusstest du, dass Lachs der viert beliebteste Fisch in Österreich und sogar der meistverzehrte Fisch in Deutschland ist? Ich kann es sehr gut verstehen, immerhin ist Lachs ein sehr schmackhafter, sättigender und einfach zuzubereitender Fisch, der der ganzen Familie schmeckt.

Lachs, Seelachs und Alaska-Seelachs

Bis in die 1950er Jahre schwammen Lachse sogar in europäischen Flüssen, der Rhein war der größte Lachsfluss des Kontinents, bis sie hier aufgrund von Überfischung, schlechter Wasserqualität und anderen Faktoren ausstarben. Da die Nachfrage nach Lachs aber trotzdem sehr hoch war, „erfand“ die Industrie den Seelachs und Alaska-Seelachs. Beide Fische haben jedoch nichts mit dem eigentlichen Lachs zu tun, sondern gehören zur Familie der Dorsche (wie z. B. Kabeljau). Ihr Fleisch ist auch gar nicht rosa, sondern wird eingefärbt.

Seelachs und Alaska-Seelachs sind keine Lachse!

Lachs Omega-3-Fettsäuren

Nachhaltigkeit von Lachs

Wusstest du, dass alle MSC-zertifizierten Lachse aus Wildfang sind? Solche zertifizierten Wildlachsfischerein gibt es vor Russland und Alaska. In Alaska ist die nachhaltige Nutzung von Wildlachs gesetzlich vorgegeben. Die genannten Bestände sind zudem in gutem Zustand.

Achte unbedingt darauf, Lachs mit MSC-Siegel zu kaufen. Es gibt zwei Gründe dafür:

1)  Wildlachs mit dem MSC-Siegel entspricht den Richtlinien des MSC-Umweltstandards. Dieser Pazifische Lachs (zum Beispiel Rotlachs, Keta-, Silber-, Königs- oder Buckellachs) stammt somit garantiert aus nachhaltiger Fischerei, deren Fangmethoden sowohl die Bestände als auch das Ökosystem respektieren und schützen. So sind die zertifizierten Lachsfischereien dazu verpflichtet, ihre Fangdaten für wissenschaftliche Auswertungen zur Verfügung zu stellen und werden regelmäßig von unabhängigen Experten kontrolliert. Viele Wildlachsbestände weltweit sind überfischt, deshalb solltest du nur Wildlachs mit MSC Siegel kaufen.

2) Die natürlichen Bestände des Atlantischen Lachses hingegen befinden sich in einem sehr kritischen Zustand. Er wird heute fast ausschließlich als Zuchtfisch angeboten. Im Unterschied zum Wildlachs werden Zuchtlachse in großen Gehegen im offenen Meer, Flussmündungen oder Seen gehalten. Zur Fütterung wird Fischmehl und Fischöl verwendet und mögliche Krankheiten oder Parasiten werden mit Antibiotika und verschiedenen Chemikalien bekämpft.

MSC Wildlachs Lachs
© MSC

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit MSC.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

  • 300 g MSC-Wildlachs (sehr frisch)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Limette oder Zitrone
  • 1 reife Avocado
  • ¼ Gurke
  • 150 g Frischkäse
  • 1-2 TL Kren (Meerrettich)
  • 1 EL Dill
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Den Lachs, wenn nötig, von Gräten befreien und dann in sehr kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen, ebenfalls sehr fein schneiden und unter den Lachs mischen.
  2. Die Limette (oder Zitrone) heiß abwaschen, trocknen, die Schale abreiben und das Fleisch auspressen. Die Hälfte des Abriebs und Saftes unter den Lachs mischen und diesen dann in den Kühlschrank stellen.
  3. Für den Avocado-Gurken-Salat die Avocado schälen, entkernen und dann in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen und fein hacken. Die Gurke ebenfalls klein schneiden.
  4. Avocado, Gurke, Frühlingszwiebel in eine Schüssel geben und mit dem restlichen Limettensaft und Abrieb sowie Olivenöl und Dill marinieren.
  5. Den Frischkäse mit etwas Kren und Salz glattrühren und dann auf 4 Gläschen oder Schälchen verteilen.
  6. Den Lachs nun salzen und dann ebenfalls ins Glas schlichten. Zum Schluss den Avocado-Gurken-Salat darauf verteilen und die Gläser als Vorspeise, z. B. mit etwas low carb Knäckebrot oder low carb Brot genießen.
    • Karin Popp
    • 16. Dezember 2021
    Antworten

    Hallo Lisa! Das Thema Lachs ist in unserer Familie sehr präsent! Unser Sohn ist gerade in Norwegen und schreibt seine Masterarbeit über Lachse und setzt sich dort sehr für Renaturierung der Laichplätze in Flüssen ein! Ich finde es sehr schwierig, bei uns nachhaltigen Lachs zu bekommen. Vielleicht versuchst du einmal heimische Lachsforellen. Die lassen sich sehr gut mit Lachs vergleichen und sind zu 100% nachhaltig. Und falls du die Doku noch nicht gesehen hast, würde ich dir auch „Die Gier nach Lachs“ auf YouTube ans Herz legen. In diesem Institut in Bergen ist mein Sohn (übrigens ein Footballkollege von deinem Mann😉) zur Zeit! Ich möchte dich keinen Falls kritisieren, und ich finde auch deinen Link zu Lachsen sehr aufschlussreich. LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Gesund & nachhaltig abnehmen mit Intervallfasten! MEHR DAZU
X