fbpx
Herzhaft gefüllte low carb Palatschinken (glutenfrei)

Herzhaft gefüllte low carb Palatschinken (glutenfrei)

Wer liebt nicht Palatschinken? Wusstest du, dass du diese einfache Mehlspeise auch ganz ohne Getreidemehl zubereiten kannst? Neben meinen süßen low carb Palatschinken im 2. Kochbuch, zeige ich dir heute in diesem Beitrag, wie du herzhafte low carb Palatschinken (natürlich glutenfrei) in wenigen Minuten herstellen kannst.

Das Video zur Zubereitung kannst du HIER anschauen.

Herzhaft gefüllte low carb Palatschinken (glutenfrei)

Herzhaft gefüllte low carb Palatschinken

Palatschinken, in Deutschland auch Pfannkuchen genannt, werden eigentlich von jedem gemocht. Egal ob als süße Version gefüllt mit Marmelade, Eis oder Nutella, oder eben herzhafte Palatschinken wie Frittaten in der Suppe.

Hast du aber auch schon mal herzhaft gefüllte low carb Palatschinken probiert? Mein Versuch stieß sowohl bei meinem Mann als auch meiner kleinen Tochter sofort auf Begeisterung, weshalb ich euch dieses Rezept auf keinen Fall vorenthalten möchte.

Der glutenfreie low carb Palatschinken Teig

Der klassische Palatschinken Teig wird aus Ei, Milch und Weizenmehl zubereitet. Du kannst aber ohne große Hexerei, auch einen glutenfreien low carb Palatschinken Teig (also ohne Getreidemehl) zubereiten. Du brauchst dafür weiterhin Eier und Milch (du kannst auch Hafer- oder Mandelmilch verwenden). Statt Getreidemehl greifen wir für die gesündere Variante zu Mandelmehl (alternativ Goldleinmehl) und etwas Flohsamenschalen, die für die nötige Bindung sorgen.

Die herzhafte Füllung für den Palatschinken

Du kannst die fertigen low carb Palatschinken dann füllen, wie du magst und dich auch nach dem orientieren, was du gerade im Kühlschrank hast. Ich habe mich für eine Creme aus Ziegenfrischkäse, Joghurt und Kräutern entschieden. Darauf kommt gebratenes Gemüse, in meinem Fall Paprika und Frühlingszwiebel. Mein Mann meinte, es schmeckt genau so, wie ein Tex-Mex Omelette, wie er es aus Amerika kennt. Na dann, Ziel erreicht, würd ich sagen 🙂

Herzhaft gefüllte low carb Palatschinken (glutenfrei)

Helle Speisen perfekt in Szene gesetzt

Helle Speisen, wie diese Palatschinken, richte ich am liebsten auf dunklem Geschirr an. Auf den Fotos siehst du eine ganz besonders schöne Serie von MÄSER. Die Serie Teona hat ein einzigartiges Farbmuster und schimmert, je nach Lichteinfall in rötlichem Braun über blau bis beige. Das hochwertige Steinzeug hat eine individuelle Reaktivglasur, die bei hohen Temperaturen im Ofen gebrannt wird. Daher ist JEDES Teil ein Unikat.

Diese Serie ist natürlich trotzdem spülmaschinen- und mikrowellengeeignet.

Ebenfalls auf den Fotos ersichtlich ist die Besteck Serie Irina von MÄSER. Auch sie gefällt mir besonders gut. Das liegt wohl an der mattierten Oberfläche. Das Besteck wurde aus PVD-veredeltem Chromstahl gefertigt und hat eine schlanke, moderne Form. Es ist nickelfrei, rostfrei und ebenfalls spülmaschinengeeignet.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit MÄSER.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für den Palatschinken Teig:

  • 2 Eier
  • 150ml Milch deiner Wahl
  • 70g (Ziegen-) Frischkäse
  • 70g Mandelmehl (oder Goldleinmehl)
  • 1 EL (gestrichen) Flohsamenschalen, gemahlen
  • Etwas Salz
  • Etwas Thymian
  • Etwas Butter zum Braten

Für die Creme:

  • 150g (Ziegen-) Frischkäse
  • 150g Naturjoghurt
  • 1 TL Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 EL gehackte Kräuter

Für das Gemüse:

  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1-2 Frühlingszwiebel/n
  • 1 TL Salz
  • 2 EL gehackte Kräuter
  • 2 EL Butter

Zubereitung

  1. TIPP: Hier kannst du dir das Video zur Zubereitung anschauen.
  2. Stelle vorab den low carb Palatschinken Teig her. Dazu Eier und Milch schaumig schlagen, dann den Frischkäse (ich verwende am liebsten Ziegenfrischkäse, du kannst aber auch „normalen“ nehmen) dazu geben und erneut mixen.
  3. Im nächsten Schritt die trockenen Zutaten (Mandel- oder Goldleinmehl, gemahlene Flohsamenschalen, Salz und Thymian) dazu geben und wieder mixen. Lasse den Teig nun 5-10 Minuten ruhen.
  4. Auch vorab die Creme vorbereiten. Dazu alle genannten Zutaten in einer Schüssel glattrühren und diese dann am besten bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  5. Nun wird das Gemüse gebraten. Paprika und Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Würfel / Scheiben schneiden. Reichlich Butter in einer Pfanne zerlassen und das Gemüse dann darin für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Zum Schluss Salz und gehackte Kräuter unterheben und zur Seite stellen.
  6. Während das Gemüse brät, kannst du bereits die Palatschinken in einer anderen Pfanne zubereiten. Dazu etwas Butter in der Pfanne zerlassen und dann etwas Teig hineingießen. Verteile diesen (am besten die Pfanne schwenken und etwas schütteln) und schließe den Deckel.
  7. Nach 2-3 Minuten, wenn sie dich Teig gut vom Boden lösen lässt, wenden und auch auf dieser Seite goldbraun braten. Wiederhole dies bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Ich habe aus dieser Menge 2 große Palatschinken gemacht.
  8. Lege die Palatschinken nun auf zwei Teller, bestreiche die Hälfte je mit reichlich Creme und verteile das gebratene Gemüse darauf. Schlage die Palatschinken dann um und genieße sie warm, lauwarm oder kalt.
  9. Die Palatschinken (ohne Füllung) lassen sich auch hervorragend für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Füllen einfach noch einmal erwärmen. Oder kalt in zu Frittaten schneiden und in eine Suppe geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kochmodus schliessen