fbpx
Garnelen Curry mit Süßkartoffeln, Spinat und low carb Hirse

Garnelen Curry mit Süßkartoffeln, Spinat und low carb Hirse

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich indische Currys liebe? Ich finde, keine Speise ist so abwechslungsreich und g’schmackig wie ein Curry. Mein neuer Favorit ist das folgende Garnelen Curry mit Süßkartoffeln, Spinat und low carb Hirse als Beilage. Die verwendeten White Tiger Shrimps sind übrigens in bio Qualität und aus Tirol, denn nur so kann ich sie auch guten Gewissens essen. Ein Curry ist übrigens auch ein geniales Meal Prep Gericht, das sich super im Kühlschrank aufbewahren und / oder einfrieren lässt.

Garnelen Curry mit Süßkartoffeln, Spinat und low carb Hirse

Garnelen Curry mit Süßkartoffeln und Spinat

Ich finde die Kombination aus hochwertigen, heimischen Garnelen oder Fisch, Süßkartoffel, Spinat und die Kokosmilch Sauce des Currys einfach genial. Ich könnte mich sprichwörtlich „rein legen“.

Achte beim Kauf der Garnelen unbedingt auf Qualität und Herkunft. Wir kaufen nur mehr Garnelen aus Tirol, die Alpengarnelen. Diese werden streng biologisch und nachhaltig in Hall aufgezogen.Frisch aus dem Wasser landen sie für den ab Hof Verkauf dann in einem Einmachglas oder selbst mitgebrachten Gefäß. Alle die nicht in Tirol wohnen, können die Alpengarnelen auch im Onlineshop bestellen.

Low carb Hirse

Wie du dir wahrscheinlich schon denkst, ist diese Bezeichnung der Beilage „low carb Hirse“ eine Eigenkreation. Hirse an sich ist ja nicht low carb sondern eine Kohlenhydratquelle, wenn auch eine gute. Streckt man die Hirse aber mit Gemüse, nämlich Karfiol, wird daraus ganz einfach eine low carb Beilage. Mehr dazu in der Zubereitung dieses leckeren Garnelen Curry mit Süßkartoffeln und Spinat.

Zuckerfreie Currypaste

Ein sehr wichtiger Bestandteil eines Currys sind jede Menge Gewürze und Kräuter, die meist in Form einer Currypaste zum Einsatz kommen. Diese mache ich meist selbst auf Vorrat, da jene in den Geschäften fast immer Zucker enthalten.

Curry Paste ohne Zucker selber machen

Wenn ich mal keine selbstgemachte vorbereitet habe und spontan Lust auf Curry habe, verwende ich die zuckerfreie Currypaste von Reishunger. Das ist bisher die einzige, die ich entdeckt habe. Auf meiner Produktliste habe ich dir diese verlinkt und auch einen Rabattcode für den Reishunger Onlineshop dazu geschrieben.

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für den Garnelen Fond:

Für das Curry:

Für die low carb Hirse:

  • ½ Kopf Karfiol
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50g Hirse, gewaschen
  • 150ml Kokosmilch
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den frischen Spinat waschen. Falls du Tiefkühlspinat verwendest, diesen vorab auftauen lassen und ausdrücken. Zwiebel, Knoblauch und schälen und fein hacken. Die Schalen und abschnitte für den Garnelen Fond verwenden. Wenn du absolut keine Zeit oder Lust hast, den Fond selber zu machen, kannst du auch gekauften, hochwertigen Fischfond verwenden.
  2. Für den Garnelen Fond die frischen Garnelen vom Kopf und der Schale befreien und in reichlich Kokosöl gemeinsam mit Zwiebel und Knoblauch Schalen und Abschnitten in einem Topf anbraten. 2 weitere, ganze Knoblauchzehen dazu geben. Wenn alles sehr stark geröstet ist mit Portwein (alternativ mit Weißwein) ablöschen und mit etwas Gemüsebrühe (ZUM REZEPT) aufgießen. Soja Sauce und Salz dazu geben. Den Fond für 15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen, dann den Herd abdrehen.
  3. Währenddessen die gewaschene Hirse mit Kokosmilch und Salz in einen Topf geben und aufkochen. Für 15 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen, immer wieder umrühren.
  4. Den Karfiol waschen und in einem Mixer so zerkleinern, dass er aussieht wie Reis. Knoblauchzehen schälen und pressen. Den Karfiol-Reis samt Knoblauch nach den 15 Minuten zur Hirse in den Topf geben und kräftig umrühren. Den Herd abdrehen, den Deckel schließen und für 5-10 Minuten durchziehen lassen.
  5. Für das Curry nun reichlich Kokosöl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel, zuckerfreie Currypaste (ZUM REZEPT) und Süßkartoffeln darin anbraten. Nach 5 Minuten den Spinat dazu geben, salzen und kurz weiter braten.
  6. Denn Garnelen Fond abseihen. Das Curry mit ca. 200ml vom Fond ablöschen, Soja Sauce dazu geben und kurz aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und die Kokosmilch hinzufügen. Zum Schluss die geschälten Garnelen in das Curry legen und bei niedriger Hitze für 6-8 Minuten garen. Dabei sollte das Curry auch noch etwas eindicken.
  7. Wenn alle Komponenten fertig sind, die fertige low carb Hirse auf 2 Schalen anrichten und reichlich Garnelen Curry darauf verteilen. Mit frischen Kräutern deiner Wahl und etwas Kokosmilch garnieren.
  8. Ich bereite immer die drei- oder vierfache Menge vom Curry und auch von der Beilage zu und bewahre einen Teil im Kühlschrank auf. Der Rest wird separat eingefroren.

Garnelen Curry mit Süßkartoffeln, Spinat und low carb Hirse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen