fbpx
Bärlauch Bärlauchdip Aufstrich Bärlauch pesto

Bärlauch Pesto & Bärlauch Sauerrahm Dip

Sobald die Bärlauchzeit (>>> Alle Infos über Bärlauch <<<) beginnt, wird dieser bei mir eigentlich täglich in irgendeiner Art und Weise in ein Gericht integriert. Bärlauch schmeckt leicht nach Knoblauch und passt deshalb zu allen pikanten low carb Rezepten von mir. Für all jene, die keinen Knoblauch vertragen gibt es obendrein gute Nachrichten: Mit Bärlauch hat eigentlich keine Probleme.

Sobald ich Bärlauch selbst gepflückt oder beim Bauernmarkt gekauft habe, bereite ich eine große Portion Pesto damit zu. Dieses dient als „Basis“ für viele weitere Gerichte. Das Bärlauch Pesto verwende ich zum Beispiel als Soße für low carb Nudeln (Zoodles), low carb Spätzle oder auch für den Bärlauch Sauerrahm Dip. Hierzu „strecke“ ich das Pesto einfach mit etwas Sauerrahm oder Topfen. Das Pesto eignet sich auch hervorragend als Aufstrich auf einem meiner low carb Brote.

Warum Bärlauch so gesund ist, was man beim Pflücken UNBEDINGT beachten muss, wie man ihn am besten lagert und verarbeitet, kannst du HIER nachlesen.

Wusstest du, dass Bärlauch ein Wildkraut ist? In meinem Kochbuch „Gesunde Wohlfühlküche – Kochen mit der Kraft der Kräuter & Gewürze“ widme ich mich nicht nur der clean eating & low carb Thematik, sondern auch jener der Heilwirkung von (Wild)Kräutern & Gewürzen.

Bärlauch Bärlauchdip Aufstrich Bärlauch pesto

Teilen
Kochmodus
Drucken
Bitte melde dich für die Merkliste an
Anmelden / Registrieren
Als Lesezeichen speichern
Bitte melde dich für die Bewertung an
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten

Zutaten

Für das Bärlauch Pesto:
  • 300g Bärlauch
  • 80g Pinienkerne
  • 250ml natives Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft
  • Abrieb ½ Zitrone
Für den Bärlauch Dip:
  • 250g Sauerrahm
  • 100g Topfen
  • 4 EL Bärlauch Pesto
  • etwas Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Bärlauch kurz kalt abwaschen, trocken tupfen und dann in den Behälter eines Zerkleinerter füllen.
  2. Gib nun die restlichen Zutaten dazu und mixe so lange durch, bis eine cremige Masse entstanden ist. Fülle das Pesto dann in kleine, saubere Einmachgläser. Gieße etwas Olivenöl zum Schluss auf das Pesto und schließe den Deckel, damit bleibt das Pesto sehr lange im Kühlschrank frisch.
  3. Verwende das Pesto nun für verschiedenste Gerichte deiner Wahl. So kannst du damit auch einen leckeren Sauerrahm Dip zubereiten, indem du etwas Pesto mit Sauerrahm & Salz vermischt.
Bärlauch Bärlauchdip Aufstrich Bärlauch pesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen