Teilen

Packliste für Reisen: 10 Dinge die in keinem Koffer fehlen dürfen

Jede Reise, egal ob kurz oder lang, ist eine logistische Herausforderung für mich. Ich möchte perfekt vorbereitet sein und alles einpacken, das ich brauchen könnte. Ich schreibe mir schon Tage vorher laufend alles auf eine Packliste, das ich nicht vergessen darf – Sean findet das immer besonders amüsant. Im Endeffekt bin ich aber immer perfekt für alle Situationen vorbereitet 🙂

Ein paar Dinge habe ich aber IMMER auf meiner Packliste:

 

1. Magnesium

Beim Pure Blogger Wochenende habe ich erfahren, dass Magnesium nicht nur für die Muskeln gut ist, sondern auch für Psyche und Nerven. Deshalb nehme ich es gerne an den „Tagen vor den Tagen“. Auch auf Reisen darf das Magnesium aus Reinsubstanzen nicht fehlen, denn es trägt unter anderem zur Verringerung von Müdigkeit und Verdauungsproblemen bei. Seit dem ist Magnesium mein persönlicher Star, den ich auch immer überall mit dabei habe, egal ob ich nur übers Wochenende oder für länger verreise. An alle Frauen, die mich verstehen: Packt (HOCHWERTIGES) Magnesium ein – damit meine ich also nicht die Brausetabletten aus dem DM..

 

2. Low carb Granola

 

Neben Magnesium hat natürlich auch die tägliche Ballaststoffzufuhr großen Einfluss auf den Darm. Obendrein findet man in keinem Hotel mein heiß geliebtes low carb Granola – vollgepackt mit guten Fetten, Eiweiß und Ballaststoffen – das ich jeden Tag mit Naturjohgurt und Beeren / Obst in der Früh esse. Um gerüstet zu sein backe ich also vor meiner Abreise immer eine große Menge Granola und nehme es einfach in einem verschließbaren Beutel oder einer Dose mit auf Reisen. Dieses Mal hat es mein Granola also bis nach Amerika und sogar auf die Bahamas geschafft 😉

Keine Sorge auch das Granola ungekühlt zu lagern, es hält für mehrere Wochen ohne Probleme.

3. Low carb Brot

 

Ebenso gut vorzubereiten wie das Granola ist auch ein selbstgebackenes low carb Brot. Dieses bleibt auch für mehrere Tage ohne Probleme saftig. Dazu esse ich gerne die BIO Rinderlandjägeroder Lammwurzen die ebenfalls ungekühlt mehrere Wochen haltbar sind. Noch etwas Gemüse und schon hat man ein ausgewogenes, gesundes Essen für unterwegs.

4. Kokosöl

 

Wenn Sean und ich verreisen suchen wir uns eigentlich fast immer ein Apartment oder Airbnb mit Kochmöglichkeit. Daher packe ich auch immer eine kleine Dose Kokosöl ein, die ich nicht nur zum Braten sondern zugleich auch als Hautcreme und Haarkur benutze.

 

5. Schlauch-Schal

Ob im Flugzeug oder Zug, die Klimaanlagen machten mich fast immer krank. Seitdem ich aber meinen Schlauchschal überall mit dabei habe, passiert diese Erkältung zum Glück nicht mehr so leicht.

 

6. Blackroll Mini

 

Seitdem ich eine Blackroll habe, sind meine Schulter und Nackenverspannung viel besser geworden. Um nicht die große Rolle in den Koffer packen zu müssen habe ich mir eine kleiner Reise-Rolle gekauft, die ich überall hin mitnehme um mich vor allem nach einem Sightseeing oder Shopping Tag selbst damit zu massieren. Spart Geld und tut dem Körper gut.

7. Kopfhörer

 

Ob für Podcasts, Hörbücher oder einfach nur um Musik zu hören – ohne Kopfhörer könnte ich nicht verreisen. Ich schwöre hier auf Over-Ear-Kopfhörer, da diese die Geräusche in der Umgebung komplett unterdrücken.

 

8. Ohrstöpsel

Man weiß nie, wie ruhig das Zimmer ist, in dem man übernachtet. Da ich einen sehr leichten Schlaf habe und sehr geräuschempfindlich möchte ich meine Silicon-Ohropax nicht missen.

 

9. Edelstahl-Wasserflasche

 

Ich bin ein großer Fan von Edelstahl Wasserflaschen. Hierin kann ich nicht nur Wasser sondern auch warme Getränke wie Tee oder Kaffee transportieren. Vor allem um den Plastikmüll zu vermeiden habe ich eigentlich immer und überall eine Mehrwegflasche mit dabei. Zudem ist es sehr wichtig vor allem wenn man auf Reisen ist genügend Wasser zu trinken (auch das ist ein wichtiger Teil einer funktionierenden Verdauung).

 

10. Stevia

Ich geb`s zu, ich trinke meinen Kaffee nicht schwarz – schmeckt mir einfach nicht. Leider gibt es kaum irgendwo Stevia zur Wahl, wenn man sich Kaffee bestellt. Ich habe also einen kleinen Stevia Tab-Spender immer in meiner Tasche um gerüstet zu sein. Gibt es Stevia, ist es meist ein „billiger“, der mit anderen künstlichen Süßstoffen gestreckt wird. Besser also den eigenen hochwertigen Stevia, bei dem man weiß was drin ist, mitnehmen. Auch gut geeignet ist zb. Erythrit oder Xylit in kleinen Päckchen für unterwegs.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen