Teilen

Insel Paradies VIS in Kroatien | Geheimtipps für Strände, Restaurants & Co.

Kroatien, die Urlaubs Destination Nummer 1, von uns Österreichern und Deutschen. Immer sonnig & warm, relativ günstig, glasklares Meer, idyllische Inseln, gute Partys und vor allem köstliches Essen – all das macht Kroatien so beliebt. Vor allem in den Sommermonaten Juli und August tummeln sich hier die Touristen, egal ob Istrien oder Mittel Dalmatien. Letzten Sommer hatten wir den Plan mit dem Auto nach Split zu fahren und von dort aus von Insel zu Insel zu hüpfen. Nach reichlicher Überlegung entschieden wir uns dann aber dafür, uns nicht in den August Reiseverkehr zu werfen (meine Nerven hätten das wohl nicht ausgehalten), sondern dieses Jahr ganz entspannt nach Split zu fliegen. Mit Austrian Airlines von Innsbruck über Wien  (ca. 50 Minuten Flugzeit) nach Split (nochmal ca. 50 Minuten Flugzeit) waren wir in gut 3 Stunden dort und bereit für einen unvergesslichen Urlaub im wundervollen Kroatien.

Insel Paradies VIS in Kroatien
Die schönste Bucht von allen

 

Nach ein paar Tagen in SPLIT, buchten wir die Fähre nach VIS, jene idyllische, geschichtsträchtige Insel, die noch bis 1989 als Militärbasis genutzt wurde und für Touristen gesperrt war. Bereits im 3.  Jahrtausend vor Christi lebten hier die ersten Inselbewohner. Wir lasen über Vis, dass es bis heute nur wenig von Touristen genutzt wird, man noch sehr viel unberührte Natur und atemberaubende Buchten entdecken kann und auch das Essen noch sehr authentisch ist. Im Vergleich zu den nahe gelegenen Inseln Hvar oder Brac, welche als Party-Hotspots gelten, herrscht in Vis noch die typisch kroatische Gemütlichkeit und Ruhe. Sean und ich mussten also nicht lange überlegen um uns sicher zu sein, dass VIS genau jene Insel ist, die wir für unseren Entspannungsurlaub wollen.

— Die erwähnten Unternehmen haben mich weder bezahlt noch eingeladen. Die Beschreibung entspricht MEINER subjektiven Meinung und soll dir Ideen für deinen Urlaub geben —

Insel Paradies VIS in Kroatien
Vis Stadt von der etwas erhöhten Straße raus aus der Stadt

 

How to get to VIS | Anreise

Je nach Fährenanbieter dauert die Fahrt von Split nach Vis zwischen 1,5 – 2,5 Stunden und kostet ca. € 15,00 pro Person inkl. Gepäck (auch eine Automitnahme ist möglich). Man startet vom Hafen mitten in Split und landet auch wieder mitten in Vis Stadt, der östlichsten und größten Stadt auf Vis. Ich rate dir, das Ticket bereits am Vortag an einem der Ticketstände um den Hafen zu kaufen und dir so einen Platz zu sichern. Ist dies nicht möglich, solltest du genügend Zeit vor Abfahrt einplanen, denn die Schlangen am Ticketschalter sind lang (im August zumindest).

Aufgrund der Abfahrtszeit entschieden wir uns für die Autofähre von Jadrolinija (2,5 Stunden Fahrt) nach Vis. Zurück ging es dann mit dem Speedboot in 1,5 Stunden über den Anbieter Krilo. Auf der Jadrolinija Fähre gab es sogar durchgehend WLAN, wenn auch nicht das Beste.

Where to stay on VIS | Apartment in VIS Stadt

Sucht man nach Hotels auf Vis, merkt man schnell, dass es zum einen nur private Anbieter von Apartments oder Zimmern und zum anderen auch kaum eine Auswahl gibt. Wir hatten die Wahl zwischen Zimmern in Vis Stadt und in Komiza, der westlichsten und zweitgrößten Stadt auf Vis. In diesen zwei Städte gibt es bereits ein paar „Tourist Offices“, Restaurants, Cafés, Shops und Supermärkte. Neben den Zimmern / Apartments in Vis und Komiza könnte man (wenn man schnell genug ist) auch die ein oder andere Hütte an einem der südöstlichen Strände mieten, dafür empfehle ich aber auf jeden Fall mit Auto anzureisen oder zumindest eines in Vis vorab zu reservieren.

 

Insel Paradies VIS in Kroatien
Strandpromenade von Vis Stadt

 

Wir entscheiden uns der Einfachheit halber für ein Zimmer direkt in Vis Stadt, nur 2 Geh-Minuten vom Hafen und an der lieblich gestalteten Strandpromenade. Apartment & Rooms Dis (gebucht auf booking.com) war eine ausgezeichnete Wahl: Ein sehr sauberes und ruhig gelegenes Zimmer mit großem Bad, Klimaanlage, angenehmen Bett, Wasserkocher, Kühlschrank, Verdunkelungsmöglichkeit und ausgesprochen bemühtem Gastgeber. Momir gab uns bei unserer Ankunft viele Tipps rund um Strände und Restaurants. Ebenso bat er uns seinen kostenlosen Wasch- und Taxiservice an. Bis auf die schlechte WLAN Verbindung (so konnte ich zumindest weniger arbeiten) waren wir zu 100% zufrieden mit unserer Unterkunft und würden auch wieder hier nächtigen.

 

How to get around on VIS | Mit dem Moped Vis erkunden

Direkt neben unserer Unterkunft liehen wir uns für die gesamten 2,5 Tage ein Moped (ca. € 80,00). Ein unkomplizierter Prozess – nach dem Ausfüllen eines A4 Zettels, Bezahlung und Übergabe von Helm und Schlüssel ging es für uns direkt zum ersten der vielen tollen Strände…

Neben Mopeds gibt es auch Räder, E-Bikes und Autos zur Wahl. Ebenso bietet jede dieser Verleih Stationen Ausflüge zu Buchten, Höhlen oder anderen Inseln an. Wir wollten aber flexibel sein und unsere eigene Tour planen, dafür eignete sich das Moped am Besten. Ich empfehle, alles im Voraus zu reservieren, die Nachfrage ist nämlich eindeutig größer als das Angebot.

Vis ist eine winzige Insel, mit ihren 90 km2 lässt sich die gesamte Insel problemlos mit dem Moped erkunden, ohne ewig lange fahren zu müssen.

Insel Paradies VIS in Kroatien
Unser geliebter Roller für 2,5 Tage

 

Best Beaches on VIS | Die schönsten Buchten auf VIS

_________________________

PLATZ 5: Stoncica Beach

Stoncica Beach Vis
Stoncica Beach auf Vis

In online Reiseführern und in Blogs liest man immer die selben 3-4 Spots, die angeblich atemberaubend schön sein sollen. Natürlich wollten wir uns selbst davon überzeugen und so viele Strände wie möglich abklappern. Wir starteten am Nachmittag des ersten Tages mit dem STONCICA BEACH, nur ca. 15 Minuten fahrt mit dem Moped von Vis.

Man parkt beim ausgeschilderten Parkplatz und geht ca. 150 Meter auf einem Pfad bergab, bis man direkt in der Bucht steht. Es tummelten sich nur ein paar Familien und Pärchen am Strand (für August kaum zu glauben), jedoch sehr viele Boote direkt in der Bucht. Es scheint, als wäre Vis ein Hotspot für Segelboote und Yachten.

Neben einer kleinen Bar gab es sogar ein relativ großes und gut besuchtes Restaurant. Da unsere Mägen schon knurrten genossen wir zuerst im „KONOBA STONCICA“ die super leckere gegrillte Calamari mit gegrilltem Gemüse (mehr zu meinen Restaurant Tipps gibts weiter unten), bevor wir uns ins warme Nass begaben.

Das Wasser in der Bucht ist glasklar, sauber und angenehm warm, eine Dusche gibt es (gleich wie bei allen anderen Stränden) leider nicht. Wir lieben es zu schnorcheln, wirklich viel zu sehen gab es aber nicht. Nach einer langen Zeit im warmen Wasser, brachen wir wieder auf und fuhren zurück zu unserem Apartment.

_________________________

PLATZ 4: Stiniva Beach

Stiniva Beach auf Vis
Stiniva Beach auf Vis

Nach einer erholsamen Nacht starteten wir am 2. Tag gegen 08.00 Uhr von Vis Stadt Richtung STINIVA BEACH, um so früh wie möglich am angeblich SCHÖNSTEN STRAND KROATIENS zu sein. Nach ca. 30 Minuten Fahrt stellt man sein Fahrzeug beim Parkplatz ab und wandert zu Fuß Richtung Bucht. Wir wussten, dass wir auf jeden Fall gute Schuhe und genügend Wasserproviant brauchten, denn dieser Abstieg war nicht ohne. Für mich als geübte Berggeherin natürlich kein Problem, für jene ohne Erfahrung aber sicherlich eine Hürde.

Stiniva Beach auf Vis
Stiniva Beach auf Vis

Nach ca. 15 Minuten unten angekommen, erfreuten wir uns als eine der Ersten an einer wirklich außergewöhnlichen Bucht mit weißem Stein-Strand und (wieder) glasklarem Wasser. Nach ca. 10 Minuten der Ruhe erreichten bereits die ersten Touristenboote, die nach und nach Besucher zum Strand schifften. Ebenso trudelten im Minutentakt immer mehr Besucher über den Wanderweg ein. Nach einer relativ kurzen Schwimm- & Schnorcheleinheit (auch hier gab es nicht viel zu sehen) packten wir unsere sieben Sachen um zu einem weniger bekannten Strand in der Nähe zu düsen.

_________________________

PLATZ 3: Klippen Zwischen Travna Beaches

 

Insel Paradies VIS in Kroatien

Nach dem überfüllten letzten Strand suchten wir nun nach etwas Privatsphäre. Auf der Hauptstraße rechts abgeboben (Beschilderung Travna Beach) und nach etwa 5 Minuten Fahrt über Stock und Stein erreichten wir wieder einen Parkplatz. Von hier aus konnte man rechts zum M. Travna und links zum V. Travna Beach. Wir wollten aber gerade keine „Mitschwimmer„ und entschieden uns daher durch das Gestrüpp geradeaus hinunter zu den Klippen zu gehen. Dort fanden wir einen äußerst bequemen Platz auf den Stein-Stufen, die durch das Meer wunderbar glatt geschliffen waren. Von diesen Stufen aus kommt man ohne Probleme ins und aus dem Meer. Wir genossen die Wellen und das glasklare Wasser, bevor wir uns zum Mittagessen im berühmten „ROKI’S“ in Plisco Polje aufmachten (mehr zu den besten Restaurants auf Vis weiter unten).

_________________________

PLATZ 2: FKK Strand nähe Srebrna

FKK Strand nähe Srebrna
FKK Strand nähe Srebrna

Wir stärkten uns reichlich und waren nach dem Essen wieder für Abenteuer bereit. Dieses Mal fuhren wir noch einmal ein paar Minuten weiter Richtung Osten bis zu einem Parkplatz auf dem Hügel, von dem aus man rechts hinunter zum berühmten SREBRNA BEACH gelangt. Wir entschieden uns wieder für den Weg durch das Gestrüpp, gerade aus hinunter, bis zum Ende der Klippen. Ein paar Hunter Meter der Bucht entlang sahen wir von weitem ein paar Besucher, die teilweise nackt waren. Wir dachte uns nichts dabei… bis sich auf einmal ein nacktes Pärchen neben uns nieder lies. Wir sind wohl bei einem FKK Strand gelandet. Nichts desto trotz sprangen wir (gut bekleidet) ins Meer und ließen uns wieder für eine Ewigkeit von den Wellen tragen.

Am Abend genossen wir ein tolle Seafood Dinner im berühmten KANTUN (mehr dazu weiter unten).

_________________________

PLATZ 1: Super geheime Bucht nähe Pritiscina Beach

Pritiscina Beach Vis
Pritiscina Beach

Am letzten Tag fuhren wir gleich am Morgen nach Komiza, der Stadt im Westen der Insel Vis. Hier erwartete uns ein sehr ähnliches Flair wie in Vis Stadt, jedoch gefiel uns diese Stadt nicht ganz so gut. Sie schien auch etwas touristischer zu sein, da es mehr Restaurants, Cafés und Touristen Offices gab. Von hier aus konnte man auch eine Tour zur berühmten „blauen Höhle“ buchen. Wir wollten aber den letzten Tag dafür nutzen, weitere verlassene Strände zu erkunden.

Der Hafen von Komiza
Der Hafen von Komiza

 

Der Küstenstraße entlang weiter Richtung Süd-Westen nahmen wir die erste Abzweigung rechts mit der Hoffnung, bald einen Strand zu erreichen. Leider wurde diese Straße nach kurzer Zeit so steil und unbefahrbar, dass wir umdrehen mussten. Die zweite Abzweigung nach rechts war jedoch vielversprechender. Die Straße war zwar steinig, jedoch nicht steil. Nach ca. 20 Minuten (die längsten 20 Minuten unseres Lebens) über diesen holprige Weg, erreichten wir ein paar kleine Hütten direkt an einem Strand, namens PRITISCINA. Dieser Strand schien wie aus einem Film, das Wasser war so klar und türkis, dass man es kaum glauben konnte.

Vis

Sean und ich wollten aber wieder etwas Abenteuer und wurschtelten uns durch das Gestrüpp entlang der Klippen, um zur nächstgelegenen Bucht zu gelangen, die man sonst über keinen Weg erreichen konnte. Dort angekommen trauten wir unseren Augen nicht. Wir hatten unsere Traum-Bucht gefunden. Keine Menschenseele, traumhaft tiefblaues Wasser (perfekt zum Klippen-springen) und ganz am Ende der Bucht sogar ein winzig kleiner Stein-Strand wo wir zu zweit gerade Platz fanden. Das Wasser dort war sehr niedrig und ruhig, es fühlte sich so an als sitze man in einem Jacuzzi.

Wir genossen unseren letzten Nachmittag in trauter Zweisamkeit und holten uns wahrscheinlich einen leichten Sonnenstich – wir wollten einfach nicht mehr aus dem Meer steigen. Zurück im Apartment machten wir uns für unser letztes Dinner im berühmten „KOD MAGICA“, 10 Fahrminuten von Vis Stadt entfernt, fertig (mehr dazu im nächsten Absatz).

 

_____________________________________________________

Where to eat on VIS | Die besten Restaurants auf VIS

FRÜHSTÜCK

Unser Zimmer war mit einem Kühlschrank, einem Wasserkocher und Geschirr ausgestattet. Da es auf Split nicht wirklich ein Frühstückskaffee gab, entschieden wir uns für unseren Klassiker: Wir kauften Joghurt, Früchte, Nüsse und Haferflocken im Supermarkt ums Eck und genossen unser Müsli am Morgen. Wer sich im Urlaub gerne Brötchen oder Croissants gönnt, holt sich diese am Besten in der (einzigen) Bäckerei, direkt an der Promenade von Vis Stadt.

MITTAG- & ABENDESSEN

Für Mittags und Abends gibt es ein paar wirklich tolle Restaurants auf Vis. Hier eine Auflistung jener Lokale, die wir besucht haben:

— Die folgenden Bewertungen sind MEINE subjektive Meinung – ich wurde weder bezahlt noch eingeladen. Die Reihenfolge entspricht dem Reiseverlauf, nicht der Platzierung —

KONOBA STONCICA

Direkt am Stoncica Beach gelegenes Restaurant mit viel Platz aber wenig Verfügbarkeit (unbedingt reservieren). Als Vorspeise bestellten wir uns Ziegenkäse mit Oliven, Olivenöl und Brot (das war eher etwas für Sean). Wir erwarteten uns einen weichen Ziegenfrischkäse, bekamen aber Hartkäse, der nicht besonders intensiv schmeckte. Ich fand aber später auf dem Markt heraus, dass es auf Vis keinen Ziegenweichkäse gibt und sie sehr stolz auf ihren Hartkäse sind. Mag man diesen, ist diese Vorspeise für ca. 7€ sicherlich lecker.

KONOBA STONCICA Vis
Konoba Stoncica

Als Hauptspeise gönnte ich mir meine heiß geliebten gegrillten Calamari (ca. 20€) mit gegrilltem Gemüse (ca. 5€). Beides geschmacklich TOP, das Gemüse war mir persönlich ein bisschen zu wenig, das war aber halb so wild. Sean’s 0,5l Bier kostete 3€. In Anbetracht an die tolle Lage ein absolut faires Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem aber unser lieber Kellner krönte die tolle Erfahrung dort. Kreditkartenzahlung ist hier möglich.

Konoba Stoncica Vis
Calamari mit gegrilltem Gemüse

ROKI’S

In jedem Travel Blog und Reiseführer lasen wir vom ROKI’S, welches als eine der wenigen Lokale noch das traditionelle Gericht, dalmatinische Peka, zubereitet. Die Peka wird in einer großen Eisenform (wahlweise mit Fleisch, Fisch, Ocotobus und Kartoffeln / Karotten / Zwiebeln / ev. Reis) unter einer gusseisernen Glocke in der Glut einer Feuerstelle gegart. Für mindestens 2 Personen wird dieses Gericht dann direkt in dieser Eisenpfanne serviert.

Rokis Konoba Vis

WICHTIG: Dieses Gericht braucht (je nach Hauptzutat) 2-4 Stunden und muss daher mindestens einen Tag im Voraus bestellt werden. Im Roki’s, so wie in den meisten anderen Lokalen auf Vis, muss man in der Hochsaison mindestens 3 Tage im Voraus einen Tisch reservieren.

Wir bestellten bei unserer Tischreservierung ein Fisch-Peka (ca. 45€) und wussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht was auf uns zu kam. Im Roki’s angekommen erwartete uns ein freundlicher Kellner, der erklärte, dass sie nicht nur dieses Restaurant führen sondern eigentlich Weinbauern sind. Daher empfahl er uns einen der hauseigenen Weißweine zum Peka zu trinken. Ich mag zwar keinen Wein, fand diesen aber sehr mild und angenehm und für 3€ pro ⅛ auch sehr günstig. Sean hat sich sofort in den Wein verliebt und gleich eine Flasche für später gekauft.

dalmatinische Peka

Das Peka erreichte uns nach einer kurzen Wartezeit und beinhaltete neben 2 heimischen Fischen, viele dünn geschnittene Kartoffeln, ein paar kleine Karottenspalten und ein wenig weißen Reis. Die Optik war auf jeden Fall um einiges aufregender als der Geschmack. Leider wurden weder Kräuter (die gäbe es ja an jeder Ecke auf Vis) noch Gewürze verwendet, weshalb dieses Gericht zwar gut, aber für mich zu fad schmeckte. Ich hätte mir auf jeden Fall mehr Gemüse statt den vielen geschmacklosen Kartoffeln gewünscht.

Die Atmosphäre war leider ebenfalls nicht die Beste: Aufgrund einer großen Baustelle genau vorm Gastgarten hatte man keinen Ausblick und jede Menge Lärm. Mein Fazit für das Roki’s fällt daher eher Bescheiden aus: Preis-Leistung stimmt für mich hier nicht. Leider wird hier die Zahlung per Kreditkarte nicht akzeptiert. Dafür gibt es aber einen kostenlosen Shuttle von und nach Vis.

dalmatinische Peka mit Fisch
dalmatinische Peka mit Fisch

KOD MAGICA

Am darauf folgenden Abend reservierten wir uns einen Tisch im zweiten Restaurant, das ebenfalls Peka zubereitet, dem Kod Magica, nur 10 Fahrminuten von Vis Stadt entfernt. Dieses Mal wollten wir uns das Tintenfisch Peka (ca. 40€) gönnen.

Kod Magica Vis

Schon bei unserer Ankunft waren wir von der Location überwältigt. In Mitten von Weinranken gelegen überzeugte das Magic mit einem herrlichen Blick und idyllischer Ruhe. Die Chefin des Hauses empfing uns herzlich und erklärte uns, dass auch sie selbst Wein produzieren. Natürlich bestellte Sean auch hier ⅛ des Rosés (2€) und genoss diesen während wir auf unser Peka warteten.

Dieses Mal war ich schlauer und bestellte mir zum Peka gleich gegrilltes Gemüse (5€). Als uns dieses gemeinsam mit der großen Eisenpfanne, gefüllt mit Tintenfisch, Kartoffel-vierteln, Karotten-Stiften und jede Menge Zwiebeln und Knoblauchzehen erreichte, schlugen wir voller Euphorie zu. Die Kartoffeln gut, es gab mehr Karotten und Zwiebeln (für mich) und mit dem extra bestellten Gemüse war ich vollkommen glücklich mit unserem Gericht. Nichts desto trotz muss ich zugeben, dass das Peka (wohl in jeglicher Form) einfach nicht mein Favorit unter den kroatischen Köstlichkeiten ist – für mich fehlen hier einfach die Röstaromen des Grillens oder Bratens,  ebenso Kräuter und Gewürze. Ich bleibe wohl besser bei meinen gegrillten Calamari oder Fischen.

Ansonsten ist mein Fazit für das Kod Magica auf jeden Fall sehr positiv: Sehr bemühter Service, gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine tolle Location. Auch hier kann man nur in Bar bezahlen, bekommt aber auf Wunsch auch einen Transfer zurück nach Vis Stadt. In der Hochsaison unbedingt reservieren.

dalmatinische Peka mit Oktopus
dalmatinische Peka mit Oktopus

KANTUN

Ebenfalls in jedem Travelblog zu finden war das Restaurant Kantun, direkt in Vis Stadt an der Strandpromenade. Mit einer kleinen, ausgewählten Karte erwartet man hier frischen Fisch und Meeresfrüchte, gepaart mit passendem Wein (hier gibt es NUR Wein und Wasser).

Insel Paradies VIS in Kroatien

Wir wollten es uns gut gehen lassen und bestellten vorab ein Tintenfisch Gulasch als Vorspeise (11 €), welches Sean liebte, ich dafür gar nicht mochte (so verschieden können Geschmäcker sein).

Als Hauptspeise bestellten wir uns zum einen Lamm-chops (18€), natürlich wieder gegrillte Calamari  (15€) und 2 Portionen gegrilltes Gemüse (je 5€). Dazu passend natürlich den Haus-Weißwein (3€). Ich fand es übrigens toll, dass man überall die Beilagen selbst auswählen konnte und so automatisch sein ganz individuelles Gericht bekommt (so geht low carb und glutenfrei noch einfacher). Beide Hauptspeisen waren geschmacklich TOP und ausreichend groß.

 

Mein Fazit: Eine tolle Location, direkt an der Strandpromenade am Meer, sehr freundlicher Service, köstlicher Gruß aus der Küche (dafür 2€ pro Person für Gedeckt), guter Wein und hervorragendes, frisches Essen. Preis-Leistung für mich sehr gut.

 

How to get HOME | Abreise von VIS

Nach 3 Nächten in VIS mussten wir am letzten Morgen früh aus den Federn um die Fähre um 07.00 Uhr zu erwischen. Nach 1,5 Stunden Fahrt zurück in Split, gönnten wir uns ein en außergewöhnlich guten Brunch (HIER gehts zum Split Guide) und fuhren danach mit dem unglaublich heißen Airport Shuttle (ich wäre fast gestorben) zum 30 Minuten entfernten Flughafen. Unser Flug startete um 15.00 Uhr in Split und wir landeten bereits um 18.00 in Innsbruck.

 

Mein FAZIT zur Insel VIS in Kroatien

Sean und ich sind uns einig: Das war der bisher schönste Urlaub den wir beide genießen durften. Eine perfekte Mischung aus Städtetrip (SPLIT) und Strandurlaub (VIS), die uns vollkommene Erholung und unvergessliche Momente bescherte. Wir sind überrascht von der Reinlichkeit der Kroatischen Städte, wir lieben die kroatische Küche und die Gastfreundschaft dort.

Nach unserem Rhodos Urlaub vor 2 Jahren und zahlreichen Italien Aufenthalten meinerseits kann ich mit Gewissheit sagen, dass Kroatien mit der besten Infrastruktur, überraschender Sauberkeit, guten Preisen und unschlagbar-klarem und sauberen Wasser seine südländischen Konkurrenten ohne Probleme aussticht.

Wir wissen, wir kommen bestimmt wieder, ob alleine oder irgendwann mit Kind und Kegel – es ist für jeden ein passendes Fleckchen in Kroatien zu finden. Eines muss uns aber bewusst sein: Je länger wir warten, desto touristischer wird Kroatien. Ich hoffe, es kann dort noch sehr lange dieses tolle Flair aufrecht erhalten werden.

Insel Paradies VIS in Kroatien
Unsere entdeckte Bucht auf Platz 3 (siehe oben)

Ähnliche Beiträge