fbpx
Teilen

Hautpflege im Frühling: 5 Tipps für eine schöne und gesunde Haut

Der Frühling kann für die Haut zur echten Belastungsprobe werden. Bei noch kühlen Temperaturen, aber stetig zunehmenden Sonnenstunden verliert trockene Haut auch noch das letzte Tröpfchen Feuchtigkeit. Auch die sensible Natur von empfindlicher Haut kommt nun besser zum Vorschein. In der Übergangszeit scheint die Haut ihren ganz eigenen Willen durchsetzen zu wollen. Hast du genug von den Stimmungsschwankungen deiner Haut und sehnst dich nach einem strahlenden Teint? Ich zeige dir hier 5 Hautpflege Tipps, wie du im Frühling deine Haut schön und gesund hältst.

Hautpflege im Frühling: 5 Tipps für eine schöne und gesunde Haut

1. Tipp: Der Sonnenschutz

Sei ehrlich: Eigentlich ist der Frühling doch ganz schön. Das knirschende Geräusch der noch verbliebenen Schneedecke, die ersten farbenfrohen Blumen und die klare Luft kann man richtig lieb gewinnen. Auch wenn noch eher kühlere Temperaturen herrschen: Es geht doch nichts über einen wunderbar entspannenden Frühlingsspaziergang im ungetrübten Sonnenschein.

Aber aufgepasst: Du solltest die Kraft der Frühlingssonne nicht unterschätzen. Wenn du gerne etwas Zeit im Freien verbringst, solltest du besonders gut auf deine Haut Acht geben. Damit du sie nicht ungeschützt der Sonne aussetzt, greifst du am besten zu einem umfassenden Sonnenschutz. Ob eine klassische Sonnencreme oder ein abdeckendes Make-Up mit Lichtschutzfaktor 15: Beuge frühzeitiger Hautalterung vor und schütze deine Haut vor der Frühlingssonne.

2. Tipp: Die Feuchtigkeitspflege

Im Frühling sind die teilweise noch kühlen Temperaturen und trockene Heizungsluft eine gefährliche Kombination für die Haut. Ehe man es sich versieht, trocknet sie immer mehr aus und es entstehen winzig kleine Risse an ihrer Oberfläche. Spröde Haut fühlt sich aber nicht nur unangenehm an, sondern beschleunigt auch die Faltenbildung.

Falls sich schon erste Runzeln in deinem Gesicht breitgemacht haben, kannst du einzelne Falten gezielt behandeln lassen. Am besten beugst du den Falten aber direkt vor, indem du in der Übergangsjahreszeit besonders fett- und mineralölhaltige Cremes verwendest – diese schützen die Haut vor dem Austrocknen und bieten zusätzlichen Schutz, falls ein erneuter Wintereinbruch plötzlich vor der Tür steht.

3. Tipp: Das Entspannungsbad

Nicht nur die Gesichtshaut wird im Frühling vermehrt in Mitleidenschaft gezogen. Auch die Körperhaut leidet unter dem ständigen Mix aus Temperaturschwankungen und Trockenheit. Möchtest du deiner Haut etwas richtig Gutes tun? Dann gönne dir doch ab und zu ein wohltuendes Entspannungsbad an kühlen Frühlingsabenden. So schenkst du deiner Haut etwas Ruhe und Regeneration.

Aber Achtung: Nicht jedes Bad eignet sich für strapazierte Haut im Frühling! So angenehm sich das Wasser auch anfühlen mag: Es kann die Haut erheblich austrocknen. Genau deshalb solltest du auf ätherische Badeöle setzen. Wie wäre es z. B. mit pflegendem Jojobaöl, Rosenöl oder Olivenöl? Versetze dein Badewasser mit diesen Ölen und du kannst dir sicher sein, dass du deine Haut mit ganz viel Feuchtigkeit verwöhnst.

Hautpflege im Frühling: 5 Tipps für eine schöne und gesunde Haut

4. Tipp: Die Ernährung

Eine allumfassende Hautpflege setzt sich nicht nur aus äußerlichen Behandlungen zusammen. Für einen strahlenden Teint und ein gesundes Hautbild braucht es auch die passende Pflege von innen. Runde deshalb das frühlingshafte Hautprogramm mit ausgewogener und vor allem vitaminreicher Ernährung ab. Die folgenden wertvollen Zutaten sollten auf deinem Speiseplan nicht fehlen:

  • Zitrusfrüchte: Saftige Clementinen, Zitronen oder Limetten lohnen sich ganz besonders für die frühlingshafte Hautpflege. Zitrusfrüchte enthalten sehr viel Vitamin C und somit wichtige Antioxidantien, die die Haut vor freien Radikalen schützen.

Gesunde Rezepte mit Zitrusfrüchten:

  1. Veganer Low carb Milchreis mit Orangen Ingwer Kompott
  2. Karotten Orangen Suppe mit Pistazien und Minze
  3. Low carb Karotten Muffins mit Zitronen Frosting
  • Omega-3-Fettsäuren: Wenn die Haut im Frühling stark austrocknet, helfen Omega-3-Fettsäuren. Sie sind in verschiedenen Fischsorten, wie Lachs, Sardinen und Makrelen enthalten.

Omega-3-reiche Rezepte:

  1. Zoodles mit Lachssauce
  2. Poke Bowl mit mariniertem Wildlachs und schwarzem Karfiol Reis
  3. Veganer Leinsamen Pudding mit Kefir
  • Öle: Du kannst deiner Haut im Frühling nicht nur ein entspannendes Ölbad gönnen, sondern reichhaltige Öle auch in deine Mahlzeiten mischen. Ein täglicher Löffel Olivenöl hilft z. B. feine Linien um Augen und Lippen wieder ganz neu aufzufüllen.

Gesunde Rezepte mit reichlich guten Ölen:

  1. Low carb Focaccia mit Oliven
  2. Hasselback Zucchini mit Mozzarella Füllung
  3. Gerösteter Blumenkohl Salat mit Macadamianuss

Weil die Haut nicht nur im Winter, sondern auch im Frühling schnell austrocknen kann, solltest du außerdem regelmäßig zur Wasserflasche greifen. Täglich 1,5-2 Liter sind ideal, um deine Haut mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. So schaffst du eine wichtige Grundlage, die deine Haut vor dem Austrocknen gezielt schützt.

5. Tipp: Dein Darm

Eine Darmflora, die nicht im Gleichgewicht ist, zeigt sich auch sehr häufig an deiner Haut im Gesicht. Füttere also unbedingt deine guten Darmbakterien, damit die schlechten Darmbakterien nicht überhand nehmen. Dies ist quasi eine präventive Hauptpflege.

Hautpflege im Frühling: 5 Tipps für eine schöne und gesunde Haut

Wünschst du dir endlich wieder gesunde und schöne Haut in der Übergangsjahreszeit? Mit diesen 5 wertvollen Tipps zur Hautpflege im Frühling kannst du den Stimmungsschwankungen deiner Haut den Kampf ansagen. Du wirst sehen: Mit etwas Geduld kannst du dich schon bald an deinem strahlenden Teint erfreuen!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Mein 2. Kochbuch "Die schnelle low carb Küche für jeden Tag" JETZT BESTELLEN
X