fbpx
Teilen

10 Tipps, um dein vorhandenes Potential zu entfalten

Wir alle haben ein großes Potential, sowohl geistig als auch körperlich. Doch nicht jeder schafft es, dieses Potential zu 100% auszuschöpfen. Gerade in der heutigen Zeit, wo Leistungsdruck und Dauerstress den Alltag bestimmen, haben wir oftmals das Gefühl, immer „funktionieren“ zu müssen. Ein jeder weiß natürlich, dass unser Körper und unsere Psyche es nicht schaffen können, auf Dauer solche Höchstleistungen zu erbringen, ohne unsere Reserven aufzubrauchen. Ob (Leistungs-) Sport oder Hirnakrobatik: In Zeiten vermehrter Belastung, ist unser Nährstoffbedarf erhöht und unser Körper auf ausreichend Regenerationsphasen angewiesen, um regelmäßig Höchstleistungen erbringen zu können. Leichter gesagt als getan, stimmt’s?

Gemeinsam mit Pure Encapsulations® habe ich einige ganz einfache Tipps und Tricks zusammengestellt, damit du das Potential, das in dir steckt, voll und ganz entfalten kannst – mehr dazu erfährst du in diesem Blog Beitrag!

Inhaltsverzeichnis

Potential maximum du

1. Tu, was dich glücklich macht

Was dich glücklich macht, weißt nur du selbst. Finde es heraus und werde dir dieser Dinge bewusst! Es ermöglicht uns, unser wirklich eigenes Leben zu leben, zu lernen und uns zu entfalten. Menschen, Tätigkeiten, Situationen – es gibt viele Dinge, die im Hier und Jetzt zum eigenen Glück führen können. Aber nicht immer müssen es die großen Dinge sein. Sind es die Sonnenstrahlen, die auf deine Haut scheinen, dein Lieblingsessen oder Lächeln?

Die Suche nach dem Weg zum eigenen Glück ist wichtig, um das volle Potential, das in einem steckt auch aus sich selbst herausholen zu können

Was du glücklich machst, weißt nur du selbst!

Lisa Koch mit Herz
Mich macht es glücklich, andere mit meinen Gerichten zu verwöhnen!

2. Positiv denken

Positive Gedanken beeinflussen dein Leben und können dir helfen, dein bestes Leben zu leben! Wie glücklich und erfolgreich du bist, hängt von der Qualität deiner Gedanken ab. Doch oft leichter gesagt als getan! Auch wenn du aus allen Dingen das Positive ziehen möchtest, schleichen sich immer wieder negative Gedanken ein? Folgende fünf Schritte sollen dir dabei helfen, eine positive Gedankenweise zu erlernen:

  1. Fokussiere dich auf das, was du willst!
  2. Dinge sind nicht per se positiv oder negativ: positiv Denken ist eine Entscheidung!
  3. Konzentriere dich auf das, was du beeinflussen kannst!
  4. Achte auf dein Umfeld!
  5. Verändere deine Körperhaltung!
mindset

3. Gesunde Ernährung

Wir alle möchten uns wohl fühlen, vor Energie sprühen, fit und gesund sein. Um stets 100% geben zu können, ist eine gesunde, nährstoffreiche Ernährung das Um und Auf. Gerade in Zeiten, wo unser Körper und unsere Psyche vermehrter Belastung ausgesetzt sind, ist es besonders schwierig, den erhöhten Bedarf an Nährstoffen zu decken. Oft reicht dann eine gesunde sowie ausgewogene Ernährung allein nicht mehr aus und Nahrungsergänzungsmittel können dazu beitragen, das Energielevel und die Antriebskraft aufrecht zu erhalten, wenn die normale Ernährung mal nicht mehr reicht.

4. Auf gesunde Verdauung achten

Viele von uns kennen es: Wird es stressig, spielt plötzlich unsere Verdauung verrückt! Wie soll man es da noch schaffen, volle Leistung zu erbringen, wenn Magen-, Darmbeschwerden, wie Verstopfung, Durchfall, Reizdarm oder Völlegefühl unseren Alltag erschweren? Gehirn und Darm hängen gewissermaßen zusammen. Es wird daher oft von der sogenannten Darm-Hirn-Achse gesprochen. Ist unser Geist im Einklang, geht es auch unserer Verdauung gut und umgekehrt. Stresshormone können eine Rolle bei der Ausprägung von entzündlichen und funktionellen Darmerkrankungen spielen und die Bestände der Bakterien gefährden. Durchatmen, Rausgehen, Seele baumeln lassen, einfach tun, was das Herz begehrt, und dem Darm etwas Gutes tun. Doch was kann helfen, das Darmgleichgewicht (wieder) ins Lot zu bringen?

  • Ballaststoffreiche Ernährung mit Lebensmitteln wie Kefir und Leinsamen 
  • Regelmäßige Bewegung
  • Auf ausreichend Flüssigkeit achten
  • Gründlich kauen
  • Fertigprodukte meiden

Vitamin C ist im Körper ein wahres Multitalent. Es kann von unserem Körper nicht selbstständig gebildet werden und muss daher mittels Nahrung zugeführt werden. Allerdings zählt das Vitamin auch zu den besonders empfindlichen Mikronährstoffen. Lagerung und Verarbeitung sind ausschlaggebend für den Vitamin-C-Gehalt. Um dein Immunsystem in seiner Funktion bestmöglich zu unterstützen und die Zellen vor freien Radikalen zu schützen, empfiehlt es sich, Vitamin C mittels eines Präparats, wie jenes von Pure Encapsulations®, zuzuführen.

5. Bewegung

Regelmäßige, moderate Bewegungseinheiten können dir helfen, im Alltag dein volles Potential zu entfalten. Wichtig ist es dabei, nicht wieder in einen Leistungsdruck zu verfallen, sondern die Bewegung als Befreiung und Stressreduktion anzusehen. Mache doch mal einen langen Spaziergang in der Natur statt der gewöhnlichen Laufrunde oder plane eine Yoga-Einheit statt dem Workout ein! Natürlich darf dabei die regelmäßige Anstrengung beim Sporteln auch nicht zu kurz kommen – finde daher deine perfekte Balance zwischen intensivem Training und Regenerations-Sporteinheiten.

Bewegung und Sport als Befreiung und Stressreduktion

Sporternährung: Was du vor, während & nach dem Sport essen solltest

6. Selbstliebe

Du willst es am liebsten jeden recht machen, bleibst aber häufig dabei selbst auf der Strecke? Die Bedürfnisse der Anderen stehen über den Deinen? Lerne, dich selbst zu lieben und dich als genauso wertvoll anzusehen, wie jeden anderen! Selbstliebe bedeutet, sich selbst so anzunehmen wie man ist und mit sich und seinen Entscheidungen im Reinen zu sein und ist das Fundament für ein glückliches und erfülltes Leben. Die Fähigkeit zur Selbstliebe ist ein tiefgreifender Prozess, der nicht von heute auf morgen passiert. Dich mehr mit dir selbst und deinen Gefühlen und Gedanken zu beschäftigen, kann dir auf dem Weg zu mehr Selbstliebe helfen.

  • liebe deine Stärken & akzeptiere deine Schwächen
  • liebe deinen Körper: Stelle dich vor den Spiegel und schaue dir in die Augen
  • lerne “Nein” zu sagen
  • schütze dich vor Energieräubern (negativen Menschen)
  • reduziere deine täglichen To-Do´s und widme dich wieder mehr dir selbst

7. Powernapping

Ein Mittagsschläfchen kennt jeder, aber was ist ein Power Nap? Darunter versteht man einen kurzen Schlaf zum Energietanken. Dabei handelt es sich aber nicht wirklich um ein richtiges Schlafen, sondern eher um ein kurzes “Wegnicken”, welches nicht länger als 20 Minuten andauern sollte. So einfach es auch klingt, so schwer mag es auch fallen, die richtige Technik dafür zu beherrschen. Wer ein paar wenige Punkte beachtet, kann durch das kurze Schläfchen die Energiereserven aufladen und fühlt sich danach frisch und ausgeruht!

  • Schlafe maximal 20 Minuten lang: alles was darüber hinausgeht, macht dich nur nach dem Aufstehen noch müder
  • Suche dir die passende Umgebung: Meide Licht und Lärm und suche dir eine bequeme Position
  • Blende negative Gedanken und Sorgen aus!
  • Koffein-Genuss: wenn du trotz Power Nap nicht auf deinen Kaffee verzichten möchtest, trinke ihn direkt vor dem Schläfchen, denn dieser benötigt 20-30 Minuten um die volle Wirkung entfalten zu können
  • Stelle dir den Wecker!
  • Bring deinen Kreislauf nach dem Power Nap in Schwung!

8. Morgenroutinen

Wie startest du in den Tag? Wie du deinen Tag beginnst, kann die nächsten 24 Stunden maßgeblich bestimmen und dir helfen, das volle Potential aus die heraus zu holen. Ein guter Grund also, sich mit Morgenritualen zu beschäftigen. Doch wie startet man ideal in den Tag? Es gibt kein allgemeingültiges Rezept für das ultimative Morgenritual – so unterschiedlich die Tage auch sind, so verschieden sind auch die Möglichkeiten, gut in den Tag zu starten. Wichtig ist, dass deine Morgenroutine zu dir passt und dir gefällt. Hast du erst einmal deinen Favoriten gefunden, heißt es zunächst Geduld zu beweisen: Studien zufolge dauert es nämlich ungefähr 66 Tage bis ein Ritual fix im Alltag verankert ist. Also dranbleiben und durchbeißen! Im Folgenden findest du nun einige Rituale bzw. Routinen, die deinen Morgen mit Sicherheit zu einem Guten Morgen machen werden:

  • Schreibe ein Journal
  • Gönne dir in Ruhe ein gesundes Frühstück 
  • Mache Morgensport
  • Starte offline in den Tag
  • Trinke ein Glas Zitronenwasser
  • Stehe 20 Minuten früher auf, um jeden Tag zu meditieren
  • Notiere deine Tagesziele
  • Gehe in die frische Luft

9. Sei du selbst und stolz auf dein Potential

Hast du dich schon einmal gefragt, wer du bist und was du wirklich willst? Was zeichnet dich als Mensch aus? Die Kunst, sich selbst zu finden, ist wahrlich keine einfache und bedarf einiges an Übung und Zeit. Authentisch zu sein, also das Sich-selbst-sein, ist grundsätzlich nicht schwierig – wenn man alleine ist. Treten aber Menschen in unser Leben – egal wer – fangen wir an, uns automatisch zu verstellen. Das passiert wie ganz von alleine. Warum eigentlich? Die Hauptgründe dafür sind Ängste. Die Angst, Andere verletzen oder enttäuschen zu können oder sich blamieren zu können. Die Angst, nicht akzeptiert zu werden oder unangenehm aufzufallen. In Wahrheit aber, liegt es an uns selbst: Wir selbst glauben, dass die Anderen ein bestimmtes Verhalten von uns erwarten, die uns beliebt macht und Anerkennung verleiht. Sich andauernd zu verstellen und zu versuchen, seine “Fehler” zu verdecken macht auf Dauer krank und mindert unser Selbstbewusstsein. Du spürst, dass du dich selbst permanent belügst. Die eigene Persönlichkeit kann sich nicht entfalten und du bist unglücklich – dein großes Potential wird quasi unterdrückt! Stehst du aber zu dir und deiner Meinung, wird es dir leicht(er) fallen, alle Herausforderungen zu meistern.

  • Verstelle dich nicht
  • Sage, was dir auf dem Herzen ist
  • Gehe deinen eigenen Weg, auch wenn er anders ist
  • Lasse dich nicht zu Dinge überreden
  • Folge nicht der Norm
  • Stehe zu deinen Gefühlen und Interessen
  • Vergleiche dich nicht mit Anderen
  • Zeige deine Gefühle
  • Setze klare Grenzen
  • Geh aus deiner Komfortzone
  • Lass los, was dich runterzieht

10. Plane regelmäßige Pausen und Regenerationsphasen ein

Bist du auch so ein Mensch, der immer 110% bei all seinen Tätigkeiten gibt und am liebsten alles sofort erledigen möchte? So etwas wie Rest-Days gibt es bei dir nicht? Ich selbst bin auch so, merke aber irgendwann, dass mein Körper laut STOPP schreit. Dann ist es bereits höchste Zeit, vom Gas zu gehen! Jeder Mensch braucht nämlich Pausen und ausreichend Regenerationsphasen, um sich von den körperlichen und geistigen Strapazen gut erholen zu können. Dafür muss dein Körper und Geist auch einmal zur Ruhe kommen können, damit sich Muskeln und Gelenke regenerieren können, die Energiespeicher aufgefüllt werden und dein Gehirn die Erlebnisse verarbeiten kann. Gibst du auf Dauer immer ALLES und gönnst dir keine Pausen, kann es sein dass dir dein Körper bald Alarmsignale sendet. Ebenso wird dein Leistungsmaximum immer niedriger und niedriger. So schöpfst du auf Dauer immer weniger dein Potential aus.

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, der gern in der Regeneration eingesetzt wird und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung beiträgt. Er ist auch Aktivator zahlreicher Enzyme und am Energiestoffwechsel jeder einzelnen Körperzelle beteiligt. Zudem unterstützt Magnesium den Elektrolyt-Haushalt und hilft Muskeln und Herz Energie zu produzieren. Magnesium gilt daher zurecht als Leistungs-Booster für Sportler und aktive Menschen und entspannt gleichzeitig die Muskeln – eine willkommene Eigenschaft in vielen Lebenslagen.

Magnesium – Nicht nur für meine Muskeln

Für mich ist Magnesium jener Mikronährstoff, der mir in so vielen Lebenslagen hilft und meinen Organismus versorgt. Seit Jahren begleitet mich das Magnesiumcitrat von Pure Encapsulations® nun schon und ich kann nur aus Überzeugung sagen, wie gut es mir bisher in jeglicher Phase meines Lebens getan hat. Egal ob starke Nerven oder leistungsfähige Muskeln gefragt sind, Magnesiumcitrat von Pure Encapsulations® ist für mich eine schnelle und natürliche Unterstützung um mein volles Potential zu entfalten! Frei von unnötigen Zusatzstoffen.

Magnesium Pure Encapsualtions Potential entfalten

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Pure Encapsulations®

Quellen: 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Mein 2. Kochbuch "Die schnelle low carb Küche für jeden Tag" JETZT BESTELLEN
X