fbpx
Teilen

10 effektive Tipps gegen Karies

Wer schon einmal ein Loch im Zahn hatte, weiß wie unangenehm Karies sein kann. Der Karies (auch Zahnfäule genannt) greift die härteste Material unseres Körpers – den Zahnschmelz – an und zerstört diesen Schritt für Schritt. Also am besten man lässt es nicht einmal soweit kommen! In diesem Beitrag zeige ich dir 10 Tipps, wie du Karies vermeiden kannst!

10 effektive Tipps gegen Karies

1) Zahnfreundliche Ernährung

Das Karies vor allem durch falsche Ernährung und mangelnde Mundhygiene ausgelöst wird, ist kein Geheimnis. Im Zahnbelag befinden sich unzählige Bakterien, die vom Zucker aus unserer Nahrung leben und sich vermehren. Aus dem Zucker werden Säuren gebildet, welche dann wiederum unseren Zahnschmelz angreifen und Karies verursachen können. Aber nicht nur eine zuckerreiche Ernährung schädigt die Zähne – auch Säuren (Zitrusfrüchte, Essig, bestimmte Obstsorten) können die Kariesentstehung begünstigen. Verschlimmert wird dieses Problem der Säuren durch Zähneputzen. Nach dem Verzehr von sauren Lebensmitteln sollte man 30 Minuten warten, bevor man zur Zahnbürste greift, damit sich der Zahnschmelz wieder erholen kann.

Wie ernährt man sich also “zahngesund”?

  • Vermeide zuckerhaltige Lebensmittel & Getränke und schränke deine Kohlenhydratzufuhr (= Zucker!) ein!
  • Vermeide andauerndes “snacken”!
  • Genieße Obst in Maßen!
  • Achte auf eine ausreichende Kalziumzufuhr (Milchprodukte, Tofu, Frischgemüse)!
  • Trinke vorzugsweise Wasser und ungesüßte Kräutertees!
  • Kein Essen nach dem Zähneputzen!

2) Ruhezeiten für gesunde Zähne

Auch deine Zähne brauchen mal eine Pause! Denn bei jeder (Zwischen)Mahlzeit mit Kohlenhydraten und Zucker (auch Obst!) erhalten die Bakterien, die den Karies produzieren, neues “Futter”. Es werden Säuren produziert, die den Zahnschmelz angreifen und in weiterer Folge zu Karies führen können. Wer auf die Nachspeise nicht verzichten möchte, sollte diese am besten direkt nach einer Hauptmahlzeit genießen.

3) Zähneputzen gegen Karies

Wir alle putzen täglich unsere Zähne. Die tägliche Mundpflege ist ein Muss für die Gesundheit unserer Zähne und im weiteren Sinne auch sehr wichtig für unser generelles Wohlbefinden und unseren Körper. Zahnärzte empfehlen daher, sich täglich mindestens 2x die Zähne zu putzen – vorzugsweise morgens und abends für jeweils 3 Minuten. So mindert man das Risiko, an Karies zu erkranken.

4) Die richtige Zahnpflege

Das A und O für ein strahlendes Lächeln ist die richtige Zahnpflege! Wichtig ist hier, auf qualitativ hochwertige Produkte zurückzugreifen, die frei von unnötigen Zusatzstoffen sind. Ich empfehle dir daher die Zahnpflegeprodukte von Eliah Sahil. Die Bio-zertifizierte Naturkosmetikmarke Eliah Sahil verzichtet komplett auf chemische Inhaltsstoffe und reizende Tenside. Stattdessen werden ausschließlich Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau in ihrer reinsten Form weiterverarbeitet. Jedes Produkt ist zudem 100% vegan und frei von Tierversuchen.

Zahnpulver

Das Zahnpulver gibt es in zwei Verschiedenen Geschschmacksrichtungen: Ingwer und Giseng-Nelke, welches sogar für Kinder geeignet ist. Es dient als natürlicher Zahnpasta-Ersatz. Die Zähne werden auf gründliche Weise gereinigt und die physiologische Mundflora gestärkt. Kieselerde beseitigt zusätzlich Zahnfärbungen behutsam, sorgt für eine sanfte Aufhellung und hilft das natürliche Weiß der Zähne zu erhalten.

10 effektive Tipps gegen Karies

Zahnöl

Dieses bio-zertifizierte Zahnöl wirkt antibakteriell, stärkt das Zahnfleisch und sorgt für einen frischen Atem und eine gesunde Mund- und Rachenflora. Dieses Zahnöl wird aus dem Samen der Waschnuss gewonnen. Angereichert mit dem Harz des Drachenblutbaumes, Kurkumaextrakt und Xylit, unterstützt es die Zahnfleisch-Regeneration.

10 effektive Tipps gegen Karies

Die Marke Eliah Sahil orientiert sich zudem an dem „Zero Waste“ Konzept: Jeder Behälter ist zu 100% recyclebar. Die Nachfüllbeutel sind 100% biologisch abbaubar & kompostierbar und die Zahnpulver Gläser sowie die Duschpulver Shampoo Dosen können immer wieder befüllt werden.

5) Reinige die Zahnzwischenräume

Wer kennt es nicht: Essensreste zwischen den Zähnen! Wie lästig! Je länger sich diese Reste zwischen den Zähnen befinden, desto höher ist das Risiko einer Kariesentstehung! Spüle deinen Mund also am besten nach jeder Mahlzeit gründlich aus und verwende regelmäßig Zahnseiden oder spezielle Zahnzwischenraumreiniger, um die Gefahr von Karies und unangenehmen Zahnfleischentzündungen zu minimieren!

6) Fördere den Speichelfluss

Hast du gewusst, dass Mundtrockenheit die Entstehung von Karies begünstigt? Der Speichel verstärkt die “Spülfunktion” – die Mundhöhle wird dadurch besser von Nahrungsresten gereinigt. Außerdem sorgt Speichel dafür, dass sich wichtige Mineralien in den Zahnschmelz einlagern. Es ist also wichtig, den eigenen Speichelfluss anzuregen – zum Beispiel durch das Kauen von zuckerfreien Kaugummis. Auch ein gründliches Kauen während dem Essen fördert die Speichelproduktion.

7) Vitamin D – gut für kariesfreie Zähne!

Eine ausreichende Zufuhr von Vitamin D ist für die Gesundheit unserer Zähne und Knochen unerlässlich! Vitamin D fördert die Aufnahme von Kalzium aus unserer Nahrung und sorgt somit für ein gesundes Lächeln! Eine verminderte Zufuhr von Vitamin D kann sich negativ auf unseren Zahnhalteapparat auswirken.

Diese Lebensmitteln sind reich an Vitamin D:

8) Regelmäßig zum Zahnarzt

Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt ist ein Muss für gesunde Zähne! Für Erwachsene liegt die Empfehlung zur Kontrolluntersuchung bei 2x pro Jahr – vorausgesetzt es liegen keine Beschwerden vor. Auch Kinder und Jugendliche sollten mindestens 2x im Jahr den Zahnarzt aufsuchen, um etwaige Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers rechtzeitig zu erkennen und Karies vorzubeugen.

9) Zahnsteinentfernung gegen Karies

Auch die Mundhygiene bzw. Zahnsteinentfernung sollte im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt jährlich stattfinden. Um den Zahnstein zu lösen, wendet der Zahnarzt verschiedene Verfahren an – aber keine Angst: es tut nicht weh 😉 Die regelmäßige Entfernung von Zahnstein hilft, Zahn(fleisch)problemen und Karies entgegenzuwirken.

10) Rauchen fördert Karies

Das Rauchen oder ähnliche Tabakwaren fördern die Entstehung von Karies. Das sich darin enthaltene Nikotin lagert sich an den Zähnen ab und hemmt die Speichelproduktion, was wiederum das Ansiedeln von Bakterien begünstigt. Also Finger weg von Zigarette & Co!

10 effektive Tipps gegen Karies

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Beitrag zeigen, wie einfach es mit der richtigen Pflege sein kann, Karies vorzubeugen!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Eliah Sahil.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kochmodus schliessen
Gesund & nachhaltig abnehmen mit Intervallfasten! MEHR DAZU
X